10.5.10

…wer‘s noch nicht mitbekommen hat
10.5.10 ist da!

Neugierig wie ich bin, gleich mal installiert. Läuft bei mir überhaupt nicht !!!
Ein Projekt, dass ich in den letzten Tagen mit der 10.5 bearbeitet habe, lässt sich nicht mehr abspielen !!!
Zum Glück mache ich mir immer System-Images und kann zurück.
Aber ein Abend für die Cubase-Tonne.

Hat sonst noch jemand das Problem ?

Ein Hinweis auf das aktuelle Update!
Ein User bei dem das Update nicht funktioniert!
Ein Jammerlappen der immer nur… ach lassen wir das!

Danke dir für den Hinweis, Mega Pro!
Sehr cool.
:smiley:

Merci vielmals, MegaPro!
Bist mir diesmal zuvor gekommen :laughing:
Läuft hier (Win10pro) soweit…

Ansonsten noch der Tipp für einige Zeitgenossen mit offensichtlichen Problemen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette

Danke dir für den Tipp, Cubofant! Das ist sehr nett von dir. :smiley:

Interessant, dass es bei Cubofant läuft. Habe mein System eigentlich immer sehr sauber gehalten.
Hatte gestern allerdings auch gleich noch ein Windows Update gemacht. Und dann sogar noch einfach aus Hygienegründen mal eine eLicenser Wartung.
Ich gehe das nochmal in Einzelschritten durch. Mal sehen, ob und wo das Problem wieder auftaucht.

P.S. Ich gehe davon aus, dass ich nicht der Jammerlappen bin, den MegaPro in seiner Aufzählung gemeint hat. Falls doch, würde mich die Begründung interessieren.

Nein, du warst definitiv nicht gemeint!
Die Aufzählung ist in der Post-Reihenfolge, du bist also an 2. Stelle :wink:

Steht nicht in der "Version History“ (oder ich habe es übersehen), in der MixConsole ist der Kanalname jetzt "leicht“ eingefärbt! Also ein Kompromiss aus der 10‘er und 10.5‘er sozusagen, ohne den ganzen Kanalzug einzufärben!
Gefällt mir so wesentlich besser als nur der dünne farbige Strich unter dem Namen.

@nikkin
Auf eine frühere Cubase Version zurückgehen, geht viel simpler, als ein Systemupdate einspielen.
Einfach die Win- Funktion nutzen, Installierte Updates deinstallieren, et Voila die vorherige Cubase Version ist wieder da.

Ich habe wohl aus vergangenen Zeiten eine alte Windows-Phobie.
Ich traue bis heute den Installations- und insbesondere den Deinstallationsroutinen nicht über den Weg.
Bei vielen Programmen (nicht unbedingt Cubase) werden nicht immer alle installierten Bestandteile wieder sauber aufgeräumt.
Aufgrund von schlechten Erfahrungen gehe ich dann ggf. auf ein Image zurück, das sauber gelaufen ist.

Besonders sinnvoll, wenn man zwischendurch mal Freeware ausprobiert hat oder versucht, ältere Hardware unter Windows 10 an den Start zu bringen (habe mal ziemlich lange daran gebastelt, mein super Edirol UM880 Midi Interface einzubinden, für das Roland keine Treiber mehr erstellt hatte).

Dieses Update, das angeblich das Problem der “Todesspirale” auf dem iMac lösen sollte, löst überhaupt nichts, aber bringt statt dessen neue Probleme mit sich: Nach ca. 5 Arbeit mit einer Instrument-Spur (z.B.- HALION Sonic) stürzt das Programm “wortlos” ab und muss neu gestartet werden.

10.5 ist bis jetzt eine einzige Katastrophe, zumindest wenn man einen iMac benutzt…

Bitte, bitte die alte Stabilität des Programmes (Cubase 10) wieder herstellen - DRINGEND.

Danke
LG Kurt

Habe heute einen zweiten Anlauf gemacht und unverändert Probleme.
Nach dem Laden des ersten Projektes stand die Lastanzeige minutenlang auf Vollausschlag und ging dann irgendwann runter.
Dann ließ sich das Projekt starten.
Nach Laden des zweiten Projektes wieder Vollausschlag in der Lastanzeige. Auch nach 10 Minuten immer noch. Das Projekt konnte nicht gestartet werden.
Die Version ist für mich in meiner Konstellation nicht brauchbar.

Hallo Leute,
also ich habe mich auch getraut. 10.5.10 läuft!!!
Aber ich kann all die negativen Post’s zum Glück nicht bestätigen.
Sogar die CPU-Auslastung ist jetzt weniger als vorher. Ich bin wirklich possitiv überrascht.
Keine Abstürze, keine Aussetzer, nichts…
Ich arbeite in der Regel mit maximal 30 Spuren: MIDI, Halion 6, Ample Guitar, Ample Bass, Band in a Box, Addictive Drums, also eine Mischung aus externem Midi-Gerät und einigen VST-Instrumenten und natürlich Audiospuren und Vocals. Allesamt gesegnet mit Plugins auf allen Spuren.
Alte Projekte konnte ich öffnen.

Hoffentlich bleibt das so. :laughing:

Wollte nur mal ein Feedback geben!

Beste Grüße
Michael

Weis jemand bzw hat einer denn im neusten Update eine Verbesserung in Sachen Textfeld in der Mixconsole feststellen können ? ist das immer noch so klein ? oder wurde das im neusten Update etwas angepasst ? da ja viele deswegen reklamiert haben :wink:

Ist hier leider auch so… zumindest auf dem Macbook Pro.

Bei mir gibt’s auf drei unterschiedlichen Systemen bisher keinerlei Probleme (alle Win10 Pro 1909)!

Mit dem aktuellen Update hatte ich ähnliche Phänomene. Die Audio-Performance-Anzeige spielte völlig verrückt. Als ich “Verzögerungsausgleich einschränken” einschaltete, lief alles reibungslos. So war ziemlich klar, dass irgendein Plugin mit Latenz das Verhalten auslöste. Ich schaltete alle Plugins mit Latenz aus und Schritt für Schritt wieder ein. Es hing bei mir an frei:raum, das eine Latenz von 4096 Samples hat. Das Verhalten wurde aber ausschließlich vom frei:raum-VST3-Plugin ausgelöst. Die VST2-DLL läuft tadellos.
In 10,5.0 lief alles tadellos.
Drei Vermutungen:

  1. Das Verhalten wird von bestimmten VST3s mit hoher Latenz ausgelöst.
  2. Es liegt daran, dass das VST3-Plugin keine eineindeutige ID hat. Es nimm nämlich den Namen der VST3-Datei an. Das kann man leicht mit Umbenennung der Datei verifizieren.
  3. Mit der Identifizierung der Plugins in Cubase läuft irgend etwas schief. Mir fiel nämlich auf, dass in der Black-List des Plugin Managers nun nicht “Crashed” bei DLLs steht, die zu anderen Plugins gehören (s.B. Izotope), sondern “Not a plug-in”. Also ist hier auf jeden Fall etwas geändert. Das kann natürlich auch Grund für meine 2. Annahme sein.

Danke für die umfangreiche Antwort. Dass es was mit Plugins zu tun hat, liegt tatsächlich nahe.
Nach Installation des Updates hat Cubase alle Plugins neu gescannt.
Dabei kamen auch ein, oder zwei Meldungen wegen Blacklist Verschiebungen hoch.
Das hatte mich schon gewundert. Ich habe es ignoriert, weil es vor dem Update ja lief.
Ich habe auch nichts mehr mit älteren Plugins, die gebridged sind oder so.

Ich hatte zwischendurch keine Zeit, nach den Plugins zu suchen, die evtl. mein Problem verursacht haben.
Wollte mich heute dransetzen und habe gleich mit 10.5.12 angefangen.

Damit läuft es bei mir auf Anhieb wieder rund.

Also haben die Steinis irgend welche Schräubchen hin und her gedreht, die zumindest bei meiner Konfiguration Auswirkungen haben. Auf jeden Fall bin ich jetzt wieder up to Date und zufrieden.