2er ASIO möglich ?

Wenn ich außer meinem RME fireface noch einen AVID Eleven rack über USB betreiben möchte, ist es möglich, dafür einen 2en ASIO Treiber einzubinden, um das Soundrack als Instrument direkt zu integrieren ? siehe Video
https://www.youtube.com/watch?v=DndC9GWj_Z8


MfG

2 Asiotreiber geht nicht mit Cubase.
Es soll allerdings mit Asio4All möglich sein 2 Sound Devices zu betreiben.

Es kann allerdings zu Problemen kommen da die Samplefrequenzen nicht Synchron laufen.
Möglich ist das es zu regelmässigen Audio Aussetzern kommt.
Um mehere Sound Devices zu betreiben müssen die Geräte dafür geeignet sein und einen
Eingang zum synchronisieren haben. Worldclock.

Gibt es einen Grund, warum du nicht einfach den s/pdif-Eingang des Fireface benutzt um das Eleven einzubinden?

Gruß
Thilo

Diese Frage ist durchaus berechtigt. Deswegen hatte ich vor ein paar Tagen genau diese Frage gestellt. (SPDIF oder line in). Bislang hatte ich immer den line out meines Git-Amps dirkt in mein RME verkabelt. Das klang auch sehr gut. Aber jetzt bekomme ich das Avid Eleven in Kürze und wollte das fest in mein Equipment integrieren. Was ich nicht will, ist, meine CPU übermäßig strapazieren. Da der Eleven eine sehr gute Bedienungssoftware hat, wäre es ja schön , das direkt über den PC zu steuern. Da wäre es cool, das so wie im Video zu machen. Aber 2 Treiber geben ja nur Probleme, wie “Plan9” so richtig formulierte. Also, was tun ?

SPDIF oder Line…?
Geht beides!
Warum zwei Treiber? Muss doch nicht!
Das Eleven per USB an den Rechner um die Bedien-Software zu steuern (Nix Asio Treiber!)!
Per SPDIF oder Line (völlig humpe…) ins RME und väddisch is dat Gelumpe…!

Es gibt nicht viele Gründe auf den Mac neidisch zu sein - aber das kann der Mac mit seinem Core Audio - unterschiedliche Interfaces zu aggregieren…

Laut meinen Informationen wird das durch eine hohe Latenz erkauft.
Wenn kein Worldclock verfügbar. Und unter Windows kann auch Asio4All
benutzen werden, auch mit hoher Latenz.

Meiner Ansicht nach gibt es keinen Grund auf einen Mac neidisch zu sein,
Ich bekomme für ca. 2500€ einen Windows Rechner der die gleiche
Leistungsfähigkeit hat wie ein 5000€ Mac. Für die gesparten 2500€
bekomne ich sicher ein Audio Interface das der Lösung mit
2 Interfaces überlegen ist. Und immer noch billiger als eine
Lösung mit einem Mac, denn für die 5000€ bekomme ich nur den
Mac. Die 2 Interfaces die es zu kombinieren gilt kosten extra.

Die Rechnung kann ich bestätigen. Für 2500€ ein gut ausgestatteter, praktisch lautloser PC vom Audiospezialisten inkl. Thunderbolt mit UAD Apollo ist eine super Ausstattung, wenn die Kanalzahl dann reicht. Zur Rechenleistung des PC kommt ja noch die Rechenleistung vom Interface für die UAD Plugins dazu. Bin absolut zufrieden damit.

Hallo zusammen - erst einmal: es funktioniert!

Folgendes Setup habe ich probiert: Asio4All - Treiber, MOTU Audiointerface plus Line 6 HELIX. Wie die Einbindung funktioniert, erfahrt Ihr hier:

https://www.delamar.de/musikproduktion/2-soundkarten-gleichzeitig-nutzen-19194/

Via MOTU höre ich ab, via HELIX spiele ich eine Guitar ein. Funktioniert mit noch hinzunehmender Latenz gut.

Hier ein Screenshot:


Hoffe, der Link mit dem Screenshot funktioniert…

Ansonsten: Ausprobieren!

Oha, du komnst mit 30ms klar? Nicht schlecht.
30ms bemerke ich schon. Unterhalb von 20ms komme ich
auch klar.

@ Plan9
Habe mal etwas an den Buffereinstellungen usw. gedreht - mit etwas Fummelei konnte ich das Ganze auf ein absolut arbeitstaugliches Ergebnis einstellen. Für präzise Produktionen bleibe ich lieber beim Hardwaremonitoring - aber um Rohskizzen zu erstellen, reicht’s allemal.

Allerdings sei darauf hingewiesen, dass die Geräte in meiner Signalkette (MOTU, Helix) relativ solide Geräte sind. Ob das mit einem Realtek-Chip + einfachem Audiointerface funktioniert, wage ich zu bezweifeln…