8 Core Z390 5Ghz Setup

So wie versprochen gibts auch hier eine Anleitung, ich muss schon sagen 8 Core mit 5Ghz das gibt schon einiges her macht richtig SpaĂź damit zu Arbeiten. Habe den 18 Core verkauft da mir dieses neue System bei weitem reicht.
Ein großer Vorteil bei dieser Abstimmung, man kann auf die Grafikkarte komplett verzichten selbst mit einem 34“ 4K Monitor. Dieser Interne 630 UHD Chip hat so viel Power, kann man nicht mehr vergleichen mit den ersten Generationen.
Getestet gegen eine Radeon RX-580 es ist kein Unterschied im Cubase alles Super FlĂĽssig.
Im Vergleich zum X299 Setup bekommt man sehr viel geboten fĂĽr den Preis. :sunglasses:

+ CPUs: 9700K,9900K + Mainboards stock no OC: Asus WS Z390 Pro + Mainboards OC 4,7-5.0 GHz All Core: ROG Maximus XI/Extreme/Apex/Formula/Code/Hero/Gigabyte Z390 Designare + GPU: Sapphire Pulse Radeon RX 570 8G, oder RX 580 8G + DDR4: 2666 + + SSDs: 970 PRO M.2 oder SATA PRO, Crucial MX500 + NT: Corsair RMx Series RM750/850x 2018 + Gehäuse: Fractal Design Define R6 Schallgedämmt + ASUS ThunderboltEX 3

Wichtig fĂĽr Overclocking, VRM power delivery list Z390 https://ibb.co/zJyvvF2

<Custom WasserkĂĽhlung>
+CPU HEATKILLER® IV PRO Nikel
+EK-CoolStream CE 420
+EK Water Blocks EK-XRES 140 Revo D5 PWM
+Alphacool Eiszapfen 13/10mm AnschraubtĂĽlle G1/4 Schwarz 6er Pack
+3x be quiet! Silent Wings 3 PWM
+Schlauch PVC 13/10mm
+Thermal Grizzly Kryonaut Wärmeleitpaste, 5.55g

1401
Overclock Tuner: Auto
BCLK Frequency: 100
ASUS MultiCore Enhancement: Auto
CPU Core Ratio: Sync All Cores 50
AVX Offset: Auto
CPU Vcore: Auto

Intel(R) SpeedStep(tm): disabled Intel Speed Shift Technologie: disabled Turbo Mode: enabled CPU C-States: disabled Hyper-Threading: Enabled VMX: Disabled CPU Load-line Calibration: 6 HD Audio Controller: disabled Serial Port: Off TBT Root Selector: PCIE16_2 Windows 10 Native Support: enabled

<ThunderboltEX 3>
Firmware: Version 1.0.0.15
https://www.asus.com/us/Motherboard-Accessories/ThunderboltEX-3/HelpDesk_Download/
Letzte Treiber: Version: 58
https://downloadcenter.intel.com/de/download/28735/Thunderbolt-3-DCH-Treiber-f-r-Windows-10-f-r-Intel-NUC

<Windows 10 Enterprise 1909>
Energieoptionen: Ultimate Performance
Windows 10 Ruhezustand deaktivieren: powercfg -h off
Eingabeaufforderung (Administrator)
Festplatte ausschalten nach: 0 Minuten

USB-Energiesparen: Deaktiviert
Im Geräte-Manager überprüfen ob das auch wirklich aus ist überall, USB-Hub, Energieverwaltung
Computer kann das Gerät ausschalten,um Energie zu sparen: Off

Netzwerkadapter: Energieverwaltung: Off
Erweitert
Energieeffizientes Ethernet: Aus
Verbindungsereignis protokollieren: Aus

Start/AusfĂĽhren/gpedit.msc
Computerkonfiguration/Administrative Vorlagen/Windows-Komponenten/Windows Defender Antivirus/Echtzeitschutz
Deaktivieren von Echtzeitschutz: Aktiviert

Laufwerke defragmentieren Geplante Optimierung: Aus
Dieser PC/Geräte und Laufwerke/Eigenschaften
Zulassen, dass für Dateien auf diesem Laufwerk Inhalte zusätzlich zu Dateieigenschaften indiziert werden: Aus

Gute Seiten fĂĽr die neusten Treiber & Bios
https://www.station-drivers.com
https://www.asus.com
https://www.computerbase.de/downloads/treiber/

Tools: Core Temp, CPU-Z, GPU-Z, Latency Mon, AS SSD Benchmark

Viel SpaĂź bei Problemen helfe ich gerne :wink:

Hallo Wepsta, herzlichen Dank fĂĽr die Zusammenstellung. :smiley:

Tatsächlich bin ich auch dabei mir einen neuen PC zusammenzustellen, der etwa diese Ausstattung besitzt.

Frage zu dem Kühlsystem, würde es aus Deiner Sicht eine leise alternative Luftkühlung für diesen PC geben, auch wenn dadurch die Leistung etwas geringer wäre? Und wenn - welches Produkt könnte man Deiner Meinung hier verwenden - oder macht es keinen Sinn Lüftung zu nehmen? :unamused:

Hi doch kann man schon machen ich würde dir den „be quiet! Dark Rock Pro 4“ empfehlen der hat die besten Lüfter drauf was es am Markt gibt. Mit Wasserkühlung hat man etwas mehr Luft nach oben ist aber nicht unbedingt nötig. :+1:

Hallo…

Schönes System, endlich mal eine CPU die viel Luft nach oben hat und preislich auch super ist. Wie sieht überhaupt die Performance aus von der CPU, du hast sie ja bis 5 Ghz nach oben geschraubt?? Funktioniert es nach dem Biosupdate mit anderen Arbeitsspeichern, 2666 aufwärts??

Gruss mkzwoo

Hallo, Arbeitsspeicher ist eigentlich nicht so ausschlaggebend fĂĽr Audio PCs selbst 2133 kann man noch nehmen.Performance ist sehr gut bei niedriger Latenz.Du hast recht preislich bekommt man einiges geboten.Die SSDs sind auch sehr gĂĽnstig geworden fĂĽr unter 1500 kann man ein sehr gutes System aufbauen.

Hallo Wepsta (nochmals besten Dank :slight_smile: ) und Interessierte. FĂĽr meinen neuen Audio-PC habe ich mich nun fĂĽr eine Konfiguration entschieden welche in etwa analog zur Wepsta - Version zusammengesetzt wurde, allerdings nochmals etwas gĂĽnstiger im Preis. (Der Eigenbau kommt in der Schweiz unter 1500 Euro ohne die optionale Grafikkarte).

Sobald die Kiste zusammengestellt ist werde ich mich wieder hier melden.

--------------- Audio PC Bauteile ---------------
Gehäuse: Fractal Define R6 USB-C Midi Tower gedämmt (gibt verschiedene Versionen davon)
z.B.: http://www.fractal-design.com/home/product/cases/define-series/define-r6-usb-c-gunmetal

Motherboard: MSI MPG Z390 Gaming Edge AC
https://de.msi.com/Motherboard/MPG-Z390-GAMING-EDGE-AC

Netzgerät: Corsair RM750x 2018 ( gibt es in weiss oder schwarz)

CPU: Core i7-9700K (LGA 1151, 3.6GHz, Unlocked)
Eine Testseite: https://www.notebookcheck.com/Intel-Core-i7-9700K-die-zweitschnellste-8-Kern-CPU-im-Test.377456.0.html

CPU-KĂĽhlung: Eine LuftkĂĽhlung mit be quiet! Dark Rock Pro 4 ( 16.28cm)
https://www.bequiet.com/de/cpucooler/1378

SSD: WD Black 3D NAND ( 1000 GByte, M.2 2280)
Eine Testseite: https://www.tomshw.de/2018/09/21/western-digital-black-3d-nvme-nand-m-2-ssd-im-test/all/1/

RAM: Corsair Venegeance LPX ( 2x, 16GByte, DDR4-3200, DIMM 288)


Wenn nur Audio produziert würde, dann wäre unten aufgeführtes Produkt nicht nötig, die eingebaute Grafikkarte in der CPU würde genügen.
Bei mir daher trotz Optional hinzugefĂĽgt wegen gleichzeitiger Verwendung des PC um 4K - Videos zu vertonen und zu bearbeiten:

Grafikkarte Sapphire RX580 Nitro Plus SE (8 GByte, High End)
http://www.sapphiretech.com/productdetial.asp?pid=3891952B-0F89-44B0-A39E-E911C8B689F9&lang=deu


Ich hoffe das es mir gelingt diese Konfiguration zum laufen zu bringen… :laughing:


Nachtrag vom 31. Januar fĂĽr Power User.

Für extrem Power hungrige Studio - Komponisten gedacht die einen neuen extrem leistungsfähigen PC zusammen stellen wollen der auch mit vielen CPU Kernen und Threads zu keinen Latenzproblemen bei Audio Produktionen in der DAW führt. Natürlich wird ein solcher PC etwas mehr kosten als die bisherigen Bau -Vorschläge in diesem Thread, denn alleine die CPU kostet ca. 3000 US$ ( Aktueller Stand).

Der eben publizierte neuste mit 28 Kernen und 56 Threads ausgestattete Intel Prozessor Xeon W-3275x könnte die Lösung für eure aufwendigen Ideen sein. :bulb:

Der Prozessor ist offenbar sehr Latenz arm ausgearbeitet dank einer verbesserten Speicherverwaltungs -Technologie, deshalb ist er sozusagen der “Threadreaper” für Audio Workstations, vor allem auch bei aufwendigen Video Produktionen.

“Coming to the specifications, the Xeon W-3175X rocks 28 cores and 56 threads. The base clock is set at 3.1 GHz while the maximum single core turbo frequency is rated at 4.3 GHz.”
https://wccftech.com/intel-xeon-w-3175x-launch-3000-usd-price-official/

Anmerkung zum günstigsten Zeitpunkt der Inbetriebnahme unter Windows. Das kommende Betriebssystem Upgrade von Windows 10 ist notwendig um die volle Kapazität eines solchen Prozessors auszuschöpfen, denn die bisherigen Windows Produkte haben Einschränkungen bei der Anzahl geladener Plugin pro Prozess, was hier im Forum bereits thematisiert wurde. Wer sich also nicht gleich beim ersten Betrieb mit einer solchen CPU ärgern möchte, der beschafft sich das nächste Windows 10 Funktions -Upgrade das im Frühling kommen soll (vielleicht April).

Servus, ich bin mir sicher das du es zum laufen bringst die MSI Boards kann man auch nehmen sind nicht schlecht.

Ich bin grade dabei VSL Slave Server zu entwerfen auf 3HE 19“ Basis, quasi Mac Mini zum unschlagbaren Preis.
Für 19“ Gehäuse braucht man ein anderen Kühler https://www.bequiet.com/de/cpucooler/1074
CPU wird wahrscheinlich eine i5 9400 65Watt verbaut wenn verfĂĽgbar.
Herausforderung ist es soll leise bleiben auch mit 100% last, so das man auch mehrere Server staken kann.
Werde berichten wenn ich ein Testexemplar zusammen habe, wird noch dauern.
Lg

Kannst du was ĂĽber den Stromverbrauch deiner oben zusammengestellten Audiomaschine aussagen?

So um die 100Watt unter Cubase diese neuen Chips sind sehr Sparsam selbst bei 5 Ghz, da keine Grafikkarte mehr verbaut ist fällt auch hier der Strom weg.

Das klingt echt gut, danke.

Danke fĂĽr die BIOS-Settings.

Habe gesehen, dass Du HyperThreading enabled hast. Habe letztes Wochenende auch mal im BIOS herumgespielt und HT deaktiviert. Punkto Cubase war der Performance-Boost unglaublich. Die durchschnittliche Audio-Last wurde bei mir um ĂĽber 50% reduziert.

Noch schnell was zur Wasserkühlung… ist die hörbar? Mir wurde empfohlen auf eine Wasserkühlung zu verzichten da diese surrt… ich denke aber, dass Du eine Wasserkühlung nicht einsetzen würdest wenn’s so wäre, oder?

Ich habe den 9700K der hat kein HyperThreading, wenn man den 9900K nimmt kann man es ausschalten,bei vielen Live Spuren kann es manchmal zu Problemen kommen mit gewissen Plug-ins.
Im Mixing wiederum hat man etwas Vorteil bei größerer Latenz,für mich persönlich reicht der 9700K ist eine sehr gute CPU.

Wasserkühlung hörst du nicht die EK Water Blocks RES 140 ist eine der besten Pumpen auf etwa 2300Rpm unhörbar. :+1:

Hallo Wepsta,
Ich möchte dir danken für deine Hilfe (du warst so nett und hast mir am Telefon einiges erklärt)
Ich habe mich fĂĽr diesen Setup entschieden, es hat einfach alles super geklappt und es funktioniert alles 1A.
Bin ziemlich gespannt auf deine tipps fĂĽrs den VSL Rechner.
Liebe GrĂĽĂźe
Amar

Vielen Dank fĂĽr die hilfreichen Tipps in diesem Thread. Hat mir einige Fragen beantwortet und bestimmt einige Kosten gesparrt.

Bitte gerne kein Problem :wink:

Ja, echt klasse, immer wieder gut mal konkrete Audiomaschinen aufgelistet zu bekommen @wepsta (auch an aaandima)


Eine Frage:
Ich habe aktuell einen i7 5820K, 32 GB RAM, 3*1TB SSDs verbaut, läuft im Grunde noch, aber ich komme in Projekten mit “CPU-gefräßigen” FX-Plugins (bspw. Waves Chambers und Plates) aktuell schon Probleme, habe im Grunde immer ASIO-Guard hoch an, um keine Realtime Spikes zu bekommen (habe aktuell wegen Treiberausreißer, mal wieder die NVIDIA aber auch NT-Treiber aktualiserit, ist wieder ruhiger die Realtime Performance).

Dennoch ich gebe dem PC noch ein Jahr und dann muss was stärkeres her.
Ich denke an eine Verdoppelung der Perfomance, sprich was heute bei 90 Prozent Realtime läuft, sollte dann bei 45% Realtime laufen.
Die verbauten SSDs (Libarires und Songprojekte) ĂĽbernehme ich in den neuen Rechner, die OS-SSD verbleibt, und ich werde auf M2-SSD umsteigen.

Bei welcher CPU/Motherboad/RAM Kombi käme ich dann ungefähr “heute” heraus?

Hallo…

Bei deiner Konstellation, wäre für dich bestimmt die 9700K oder 9900K CPU auch interessant, in Verbindung mit einem Asus, Gigabyte oder MSI Mainboard, weil deine Waves Plugins doch sehr gefrässig sind, wie du sagtest. Arbeitsspeicher würde ich persönlich immer Corsair, Ballistix oder Muskin empfehlen, aber du möchtest ja noch ein Jahr warten, bis dahin kann sich CPU’mässig noch so einiges ändern…

Bin jetzt auch fertig mit meinem neuen Audiorechner und mein Setup sieht momentan so aus:

Gehäuse: InWin 901 Mini ITX
Netzteil: Thermaltake TR2 S (500 Watt)
Mainboard: ASRock B360M
CPU: Intel Core i5 9600K
Ram: Corsair Dominator Platinum 16 GB (DDR4-2666)
Grafikkarte: Sapphire Pulse RX 570
Festplatte: Seagate Barracuda 1TB
Monitor: LG 29WK500P

Bin mit dem Setup momentan zufrieden, die Hardware harmoniert gut miteinander und Rechenleistung ist genügend vorhanden…

Gruss mkzwoo

Hi White, wenn du noch warten kannst Comet Lake “Coffee Lake Refresh” kommt angeblich mit 10 Kerne und Ringbus, unterstützt bis zu 4 Thunderbolt 3 Ports, das ganze auf einem Asus WS Board ist sicher eine gute Wahl.
https://www.computerbase.de/2019-03/cpu-intel-comet-lake/

Waves Plugins sind schon auf AVX optimiert, dein 5820K unterstĂĽtzt denk ich noch kein AVX, generell sind diese Plugins sehr durstig.

Ich Teste aktuell grade auf der MAC Plattform mit einer zusätzlichen SSD auf 10.14. und muss sagen Cubase hat nicht ganz die Leistung wie auf Windows aber läuft allgemein geschmeidiger ohne Aussetzer. Logic X hat eine enorme Leistung auf MacOS liegt wahrscheinlich an dem AU Standard und da das ganze aus dem selben Hause kommt inklusive OS.
Ein simpler Test mit Waves Plugins 5 im Insert pro Channel nach 9-10 Spuren ist Feierabend in C10, Latenz war hier egal selbst bei 1024 Samples.
Im Logic X habe das ganze 50 mal dupliziert also 50 Spuren und es läuft und läuft selbst mit 64 Samples, also leistungsmäßig ist Logic einfach der Hammer Dennoch ist Cubase die bessere DAW.
Da kommt mir der Gedanke die 2 DAWs zu syncen währe eine Idee da beide Programme ihre stärken haben. :smiley:

Update 11.06.2019 mir ist ein kleiner Fehler unterlaufen bei diesem Test habe vergessen das Audio zu duplizieren im Logic, jetzt wahren die Plug-ins zwar geladen aber natürlich keine Berechnung ohne Audio. Im großen und ganzen ist die Leistung etwa gleich. Dann sind mir noch ein paar Sachen aufgefallen, MacOS taktet immer runter egal was man im Bios einstellt, ein fixer Takt ist hier nicht möglich das OS greift anders auf das Bios zu als Windows. Ein Test mit der Grafikkarte, also die Interne UHD 630 ist nicht schlecht aber komischerweise liegt hier mehr CPU Last an als extern mit der RX 580 Pulse in beiden DAWs.Also wieder rein damit. :slight_smile:
Da mein 34“ Dell leider den Geist aufgab nach der Garantie… musste ein neuer Monitor her es wurde ein Samsung 27“ mit 144Hz. Leute ich kann euch nur sagen das ist so viel angenehmer nie wieder 60Hz. :open_mouth:

Lg

Danke Euch beiden!
Ich habe jetzt noch etwas mehr Luft bekommen, durch den Powermizer Switch, Wahnsinn was das ausmacht.
Ohne war das mit max. 132µs lt. dplcat noch im grünen Bereich, wusste aber dass ich auch schon bei 70µs war.
Irgendwas hatte meine ursprüngliche Einstellung wieder “rückgesetzt”, Powermizer Swithc betätigt, jetzt bin ich bei 53µs.
Was gut passt.

Dennoch, es ist gut sich schon jetzt darĂĽber zu infomieren, was heute so angeboten wird, oder auch kommen wird.


Ach ja, interessant das mit AVX, dass das Waves auch nutzt.
Der i5820K hat diese Befehlssatzerweiterung auch schon, sogar AVX2 :wink:


Noch ein Punkt:
Meine letzten beiden Rechner hatte ich auch immer in der Absicht gekauft, irgendwann mit dem CPU Top-Modell aufzurĂĽsten.
Das hat bisher nie funktioniert, weil die neue Generation von CPUs gĂĽnstiger und mind. gleichschnell des Topmodells sind, oder das berĂĽhmte
Wort discontinued “dagestanden” hat.
Also verabschiede ich mich davon, und suche nach einer wirklich preiswerten Lösung im wahrsten Sinne des Wortes, deutlicher Powerzugewinn aber relativ dazu eben preisgünstig.
Schau mir jetzt mal den Comet Link an :slight_smile:

Ja du hast recht UnterstĂĽtzt schon AVX 2, es kommt jetzt noch eine Core i9-9900KS Version raus der macht mit Standard Turbo All Core 5Ghz. https://www.computerbase.de/2019-05/intel-core-i9-9900ks-special-edition-5-ghz/

Wie gesagt Single Core Leistung ist immer noch am wichtigsten, dann kommt es noch darauf an wie viel RAM du verbauen willst bis 64Gb hast du keine Probleme.