Adaptive Transport?

Hallo,

ich hab eine Euphonix Transport. Wenn ich deren Shuttle Rad zum vor- und rückwärts spulen nutze, ist dies immer SEHR LAAAANGSAAAAM. In Logic gab es eine Einstellung, die die Shuttle Geschwindigkeit dem Zoom anpasste und das fand ich prima. Kann Cubase das auch? Oder gibt es sonst einen Trick, sich schneller im Projekt zu bewegen? So, wie es standardmässig eingestellt ist, ist jedenfalls ist ein Griff zur Maus immer schneller … also wird die Transport relativ sinnlos.

Ja.

Wow! Wo? Was muss ich machen?

Vermutlich mal die Programmeinstellungen durchgehen…

Biddeschön nur für dich …
CBVorZurueck.jpg

Danke!

Naja, jetzt habe ich allerdings gesehen, dass das bei mir schon eingestellt war … Hmmm, auch bei maximalem “Faktor für schnellen Vor-und Rücklauf” (50) ist das aber noch SEEEEHR LAAAMGSAAAM. In Logic kann man bei gleicher Einstellung sehr differenziert im Projekt shutteln. Mit einer raschen Drehbewegung ist man am Ende des Bildschirms angelangt. Bei langsamen Bewegungen kann man hingegen sehr genau und differenziert steuern. Ist Eucon einfach schlechter integriert bei Cubase oder ist das bei Mackie Control auch nicht besser? Es liegt doch irgendwie nahe, dass man das Rädchen nicht 2 Minuten lang drehen will, bis man an der gewünschten Stelle ist … Das erscheint mir derart sinnlos, dass ich vermute, mir könnte noch irgendetwas entgangen sein …

Bump … hat irgend jemand die Euphonix/Avid Control oder Transport und kann mir bestätigen, dass ein sinnvolles shuttling funktioniert? Trotz der “an Zoom anpassen”-Einstellung ist das Shuttling bei mir verdammt langsam und daher für flottes navigieren vollkommen ungeeignet. Ich würde nur gerne wissen, ob ich die Transport dann einfach verkaufe oder, ob Hoffnung besteht … Ich bin neu bei Cubase! Vielleicht ist mir nur etwas entgangen …!?

Ich kann dir bestätigen, das das Jog Shuttle bei einer Mackie Control Pro USB auch beim rausszoomen im Projekt sehr langsam ist.
Dazu habe ich mir noch einmal ein 2.Jog Shuttle über meine BCR 2000 Anpassung realisiert.
Dieses Jog springt immer um exakt 1 Takt weiter (vor und zurück).
Die BCR 2000 steht bei mir neben der MCU .
Ich habe auch noch Zoom und ein Scrub auf der BCR (komischerweise reagiert der BCR2000 Scrub sehr viel feiner als der von der MCU und man kann sogar scratchen).
Hier meine Anpassung falls du sie noch nicht kennst:
http://recording.de/Community/Forum/Recording_und_Studiotechnik/Do-It-Yourself_(DIY)/144077/Post_1463783.html#P_1

Danke, Backbeat! Aber “Shame on Steinberg”! Das ist doch nun wirklich offensichtlich und wäre kein großes Ding zu implementieren. Schon nervig, dass so grundlegende Features nicht überarbeitet werden und statt dessen lauter Synthesizer, die viele schon in dutzendfacher Ausführung haben, dazu kommen …
Ich bin immer noch auf der Suche nach dem Sequencer, der die wirklich wichtigen Features gut macht, anstatt einem eine Fülle von VSTis anbietet, die man so wie so a la Carte holt, wenn man es ernst meint. Logic -> Cubase … Vom Regen in die Traufe …

Ja ist schon traurig, bisher gibt es für mich aber noch keine Alternative.
Warum hast du eigentlich von Logic auf Cubase gewechselt?

Noch arbeite ich mit Logic. Es ist etwas kompliziert, warum ich umsteigen will: Einerseits möchte ich alle Midi CCs mit Lemur automatisiert nutzen, also mit Feedback auf den Controller. Das kann man bei Cubase einstellen, funktioniert allerdings auch nicht ganz so, wie ich es mir vorstelle. Wer zuerst so ein Konzept vorweisen kann (sozusagen Midi CCs in die Generische Remote integriert) hat mich als Kunden!
Außerdem ist die Zukunft von Logic ungewiss (siehe Final Cut und das mögliche Ende der Mac Pro Linie) und da möchte ich vorbeugen, dass ich nicht in kurzer Zeit ein neues Programm lernen muss.
Alle Gründe aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen. Bis jetzt würde ich sagen, die Vor- und Nachteile zwischen CUbase und Logic halten sich die Waage …

Midi CC ist ja in der Generic Remote z.B. über Quick Controls.
Wenn du mehr wie 8CCs benutzen willst musst du die Midi Spuren Duplizieren und auf den selben Midi Ausgang schicken. So kannst du dir mehrere Quick Controls auf CCs pro Midiinstrument anlegen.
Du kannst das dann mit Instrumentenspuren als belegungspreset Speichern.
Wenn der Externe Klangerzeuger unter den VST-Verbindungen unter “Externe Instrumente” konfiguriert ist hat man die sogar in der VSTi Liste als Externe Plugins.