ASIO-Treiber nach Absturz nicht mehr ladbar

Hallo

Mir ist Cubase 11 während der Arbeit so abgestürzt, das ich es zwangsweise mit dem Task-Manager beenden musste.
Nach dem Rechnerneustart läd Cubase 11 (und nun auch Cubase 10.5) den ASIO-Treiber meines externen Audiointerfaces (Roland Quad-Capture) nicht mehr.
Der ASIO-Treiber meines externen Audiointerfaces wird zwar in den Studio-Einstellungen zur Auswahl angeboten, Cubase kann ihn aber nicht laden,
weil er ihn angeblich nicht finden kann.
Im Windowssystem funktioniert mein ASIO-Treiber jedoch weiterhin.

In Cubase 10.5 und 11 ist jetzt also nur noch der Standardtreiber Generic Low Latency ASIO Driver nutzbar.

Was muss ich tun, damit ich meinen Roland Quad-Capture-ASIO-Treiber wieder in Cubase laden kann?

Asio Treiber , deinstallieren danach wieder neu installieren … falls nicht schon geschehen … das einfachste was man machen kann


viel Erfolg

hm…
ich hatte gehofft, das man da in Cubase was einstellen kann, damit Cubase meinen ASIO-Treiber wieder akzeptiert.

Aber ich glaube, ich werde mir bei der Gelegenheit ein anderes Audiointerface kaufen.
Das Problem nämlich, das Cubase ab und zu mal abstürzt und mir dabei jedes mal den ASIO-Treiber meines Rolandinterfaces raushaut
habe ich schon von Anfang an seit vielen Jahren und über mehrere Cubase-Versionen hinweg. Auch bei meinem vorherigen PC war das schon so.
Bisher war es jedoch immer so, das ich nach einem Systemneustart den Treiber in Cubase einfach wieder angewählt habe.
Nun ist es das erste mal, das dies nicht mehr geht.
Irgendwie scheint Cubase den den ASIO-Treiber von Roland wohl nicht so recht zu mögen.
Ich versuchs jetzt mal mit einem Steinberginterface.

Na da wirst du sicherlich mit Erfolg haben .

Gibt es denn kein Update für deinen Asio Treiberr–64 bit schon probiert?
Keine Ahnung wie dein Interface eingebunden ist … USB / ?
Ich kämpfe im übrigen auch mit dem Asio … meiner wird oftmals nicht bei Start gleich mitgeladen (Firewire)…
ist aber anderes Thema

Tom

Oft hilft auch schon, den PC mal runterzufahren und eine halbe Minute vom Netz zu trennen.
Es müssen nicht immer die Treiber sein.
USB verhakelt sich auch hin und wieder.
Meine Erfahrung, auch mit dem Steinberg UR28M, wenn es sich mal nicht mehr einschalten ließ, und sogar dem USB-eLicenser.

Schau dir das mal an, damit kannst du verbundene Geräte/TReiber trennen.

Aber vorsicht, nicht einfach alles löschen, sonst kannst du Windows neu aufsetzen,
also wirklich nur die Leichen deines jetzigen Audiointerfaces entfernen.

Benutzung auf eigene Verantwortung!

https://www.heise.de/download/product/usbdeview-42422

Viel Glück

Das der ASIO-Treiber manchmal beim Rechnerstart unter Windows
nicht automatisch geladen wird, kenne ich auch seit vielen Jahren.
Allerdings tritt dieses Problemchen nur äusserst selten auf.

Da in meinem geschilderten Fall alles nichts genützt hat,
habe ich die Software für mein USB-Audiointerface deinstalliert
und neu installiert. Das war in wenigen Sekunden ohne Probleme erledigt.
Anschliessend fand Cubase den ASIO-Treiber wieder. Also keine Probleme mehr.

Mit meinen Steinberg USB-eLicenser hatte ich übrigens noch nie Probleme.
Der ist knapp 10 Jahre alt. Allerdings denke ich aufgrund seines Alters darüber nach,
ihn bei Gelegenheit profilaktisch gegen einen neuen eLicenser-Stick auszutauchen.

Was ich ganz klar sagen kann ist …Kann jetzt nur für mich sprechen. Mein Asio Treiber lädt jetzt jedes mal seit dem ich die Schnellstart Funktion von Windows deaktiviert habe …

Tom

Für den Kauf eines neuen Audio-Interfaces konnte ich mich noch nicht entgültig entscheiden.
Bin mir unsicher, ob das die fatalen Cubase-Abstürze beseitigen würde.
Habe die Angelegenheit dem Steinberg-Support mitgeteilt und warte auf Rückmeldung.

Derweilen ist mir Cubase 11 übrigens abermals fatal abgestürzt, mit den bereits eingangs geschilderten folgen.

Der erste Absturz trat auf, als ich Parameter vom Steinbergs “Ping-Pong-Delay” (-Effekt) ändern wollte,
der zweite Absturz erfolgte, als ich Parameter vom Steinbergs “Vibrato” (-Effekt) ändern wollte.