Audiowarp: Wie erzeuge ich einen "neue Version" (intendiert)

Hallo allerseits,

ich habe ein mit AudioWarp manipulierten Audio-part, nun kopiere ich diesen und möchtest ihn ebenfalls mit AudioWarp (unabhängig) davon bearbeiten, Cubase fragt mich dann brav ob ich einen “neue Version” erstellen möchte,

—> funktioniert wunderbar.

Diese “neue Version” zeigt auf die gleiche Datei, aber enthält andere AudioWarp Informationen.

So weit so gut.

Nun wäre diese “neue Version” Funktion auch an anderen Stellen sehr nützlich, ich würde eher sagen, eigentlich logischer.

Zum Beispiel bei einem mit AudioWarp quantisierten AudioPart. Sobald ich eine Kopie davon diesem erstelle, und die Quantisierung dort zurücksetze, wird ebenfalls der ursprüngliche Part zurückgesetzt. Dies ist oftmals ärgerlich, da ich das Quantisierung zurücksetzen ja nur auf DIESEN EINEN Part angewendet habe.

Konsequenterweise müsste Cubase auch hier fragen ob einen “neue Version” angelegt werden soll. Tut es aber nicht.

Wie also erstelle ich einen neue Version eines AudioParts, mit den gleichen AudioWarp Daten, welches auf die gleiche Datei verweist.

Im Audio Pool gibt es die Funktion “Neue Version”, allerdings muss ich den Part dann erst wieder umständlich in das Projekt kopieren, Anfangs und Endpunkt gehen verloren.

Und nein, ich möchte die Datei nicht extra rendern. Und auch “Auswahl als Datei” ist nicht die Lösung, ich möchte das die bereits enthaltene AudioWarp information erhalten bleiben und keine neue Datei angelegt wird.

Habe ich vielleicht irgendetwas übersehen, bin für Tipps dankbar

Okay, eine Lösung habe ich jetzt gefunden, für das Quantisierung zurücksetzen Problem, klingt einfach, muss man aber wissen.
Wenn man einen quantisierten Audiopart hat, diesen kopiert, und nur einen von beiden zurücksetzen will. Einfach diesen vor dem zurücksetzen nochmal quantiesieren, dann nämlich, und nur dann erzeugt Cubase ein separate Version desgleichen.

PS: Bin trotzdem der Meinung das Cubase beim AudioWarp zurücksetzen, oder Quantisierung zurücksetzen, darauf hinweisen sollte das mehrere Parts die gleiche Version nutzen, und das man dann gegebenenfalls die Möglichkeit hat einen neue Version zu erzeugen.

BTW die Elastique Algorithmen arbeiten extrem unzuverlässig. Teilweise sehr unterschiedliche Ergebnisse wenn ich den Part in einem Loop abspiele

Sollte so gehen:
den kopierten Part auswählen -> Bearbeiten -> Funktionen -> in eigenständige Kopie umwandeln

Hi chipnix,

das ist korrekt, aber auch so angedacht. Nicht jeder Algorithmus ist für das jeweilige Audio-Material geeignet.
Siehe Handbuch Seite 475.

Greetz Shanahan

Großen Dank, tatsächlich ist es doch so “einfach” :slight_smile: (Bin aber trotzdem der Meinung das eine neue Version automatisch erzeugt werden sollten, ausser man möchte explizit eine Referenz) (Bei Midi ist es ja auch so)

Danke, habe mir die entsprechende Seite angeguckt, leider ohne Erkenntnisgewinn, da steht nur grundsätzliches.
Ich glaube viel eher es handelt sich um diesen (bis jetzt noch nicht gefixten) Bug
https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=253&t=108344 [CAN-6011]