Automation vertikal verschieben (ohne neue Punkte zu erzeugen)

Hallo zusammen

Mir ist bei 9.5 etwas aufgefallen, was früher anders war. Nehmen wir an ich habe eine Automation wie auf Bild 1. Wenn ich bei einer Automation zwei oder mehrere Punkte auswähle (Objektauswahl, Rechteck um Punkte ziehen) und diese dann vertikal verschieben will, macht Cubase automatisch neue Punkte an den rändern. Siehe Bild 2.

Mein Ziel ist aber, dass es keine neuen Punkte gibt wie bei Bild 3.

Ist es möglich, dass ich mit der Objektauswahl die Punkte wie gewohnt verschieben kann und nur mit dem Auswahlbereich neue Punkte erstelle?

Ich habe im Handbuch bereits nachgeschaut: https://steinberg.help/cubase_pro_artist/v9.5/de/cubase_nuendo/topics/automation/automation_automation_event_editor_r.html
Bei 3. und 4. erhalte ich kein anderes Ergebnis. Ich muss nur die Maus weiter bewegen sonst erkenne ich keinen Unterschied.

Freundliche Grüsse



Es ist ja in 9.5 neu hinzu gekommen, dass man die Automationsauswahl direkt manipulieren kann (á la Pro Tools), was sich viele User gewünscht haben. Dadurch entstehen bei der Auswahl der Punkte 3 Bereiche. Verschiebt man im oberen Bereich der Auswahl (Doppelpfeil Symbol), werden die Punkte vertikal manipuliert. Es entstehen dadurch zusätzliche Automationspunkte. Im mittleren Bereich der Auswahl (Hand Symbol) kann man die Punkte wie bisher horizontal verschieben.

Hallo Okular,
Du ziehst wie beschrieben das Rechteck um die Punkte, die horizontal verschoben werden sollen.
Dann ist - wie bei Dir im Bild 2 - der Bereich vom ersten bis zum letzten Punkt markiert.
Nun NICHT die neuen Anfasser in diesem Bereich bewegen (wodurch die zusätzlichen Punkte erzeugt werden), sondern einen der vorhandenen ausgewählten (nun dunkel markierten) Automations-Punkte senkrecht verschieben. Oder wahlweise auch waagerecht.
Gruß
PAT

Vielen Dank für eure Antworten :slight_smile: Hat geklappt!

Vielleicht kann Steinberg die alte Funktionalität per Alt + Maus wieder implementieren.
Denn beim on-the-fly durch den Mix gehen ist das Auswählen genau des Keyframes recht fummelig.