Backup und Cubase. Suche alternative zu Acronis?

Moin moin,
ich steig grad von Mac auf Win 10 um und bin auf der Suche nach einer Backup Lösung, um Backups auf einer externen Festplatte und nem NAS zu machen.
Habe Acronis Backup probiert, leider möchte es partout kein Backups machen und nach dem ich die ersten Lösungsvorschläge des Supports durch gegangen bin verweigerte Cubase dann das Aufnehmen bis ich alle Acronis Prozesse im Taskmanager gekillt hatte. Da der Support nur mit mehr kryptischen Anweisungen irgendwelcher Registry Veränderungen darauf konterte such ich jetzt lieber ne andere Lösung. Ohne vorher nen Backup zu machen möchte ich da nicht rum experimentieren :wink:

Auf dem Mac hatte ich immer die Timemachine für ein ständig aktualisiertes inkrementelles Backup und dann dazu noch manuelle Backups mit Superduper in Regelmäßigen abständen. Beide Backuparten waren in der Lage den Rechner in kürzester Zeit wieder her zustellen, das Superduper Backup sogar direkt Bootbar…

Es muss doch für Windows 10 ähnlich einfache Lösungen geben oder?

Warum nutzt Du nicht einfach die CD Variante von Acronis und startest ausm BIOS?

Ich nutze seit Jahren Macrium Reflect Free.
Hat mich noch nie im Stich gelassen.
Das Backup meiner C:\ dauert ca. 4 Minuten, das Rückspielen ca. 3 Minuten.
Ich mache jeden Monat ein Backup von C:\ und notiere mir im Laufe des Monats die gemachten Updates und Installationen + Deinstallationen. So kann ich nach Lust und Laune rumprobieren.
Jeweils am Update-Dienstag von Microsoft geht’s dann zurück auf den Stand vom letzten Monat.
Dann werden die Änderungen des vergangenen Monats schnell wiederholt.
So habe ich immer ein garantiert sauberes System.
Die interne Windows-Lösung ist mir zu träge.

Ich wiederhole es gerne:
https://www.veeam.com/de/endpoint-backup-free.html

Kostet nix (außer einer Registrierung) und schlägt eigentlich alles. Es ist total schlicht und simpel, kann aber fast alles.
Man darf nur nicht vergessen das RecoveryMedium zu erstellen.

Ich hatte damals viel getestet, und dann längere Zeit Acronis im Einsatz. Aber Acronis konnte nicht mit GPT-Datenträgern umgehen und wollte jedes mal nach WindowsVersionssprüngen neu bezahlt werden.

Veeam nutze ich seit über 2 Jahren, und alle Recoverys (auf Fileebene, als auch Komplettsysteme auf andere Hardware) haben immer reibungslos funktioniert. Auch die Wiederherstellung in eine VM ist möglich.

Ich benutze Easeus Todo Backup, ist für private Nutzung kostenlos. Meine alte Version (6.5) funktioniert super, unter win 7, 8.1 und 10. Hab auch schon mal ein Image zurückbringen müssen und das klappte problemlos (das war Win 8).

Vielen Dank für die Tipps, werd ich mir mal anschauen :slight_smile:

Du kannst Acronis auch am Stick starten. Bei mir läuft die 2014er ohne Probleme.

Ich nutze auch noch Acronis True Image 2013. Funktioniert eigentlich ganz gut.
Was ich daran wirklich vermisse, ist der Try-and-decide-modus.
Wäre zwar drin, aber meine Systemplatte ist im GPT-Modus formatiert. Und dann geht´s nicht

http://www.drivesnapshot.de/de/index.htm

…gerade mal knapp 400 KB groß… :mrgreen:

Also es stellte sich heraus, dass nicht nur Acronis nicht funktioniert sondern sämtliche Backupprogramme. Nach endlosem Googlen bin ich auf die Ursache gestoßen, die Apple HFS+ Treiber von Bootcamp führen unter Windows 10 zu einem Shadowcopy Fehler.
Das ich unterwegs kostenlose Backuplösungen gefunden habe spart mir jetzt das Geld um die Paragon HFS Treiber zu kaufen :wink: