begrenzte Anzahl Plug-Ins im Projekt?

:laughing: :laughing: :laughing: Made my day, wie der Engländer sagen würde… :laughing: :laughing: :laughing:

Habs auch mal ausprobiert und bin zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen. Nach ca. 100 verschiedenen Plugins war Feierabend. Da gingen dann aber auch keine Waves Plugins mehr und bei JBridge gabs die Fehlermeldung “Couldn’t load proxy”. CPU & RAM hatten allerdings noch gut Luft nach oben.

Steinberg-Plugins gingen bei mir auch noch, andere VST3s nicht. Komischerweise war es außerdem noch möglich, Native Instruments Plugins hinzuzufügen und die sind ja bekanntlich (immer noch) VST2…Das war aber die einzige Ausnahme, die ich festellen konnte.

Na, da ist es ja kein Wunder, dass Steinberg die Pluginslots begrenzt hält… :smiley:

Eins fällt mir noch ein, wobei ich dabei auch nicht wirklich fit bin: womöglich liegt es an mangelnden die System-Handles (https://de.wikipedia.org/wiki/Handle). Sind meines Wissens auch in 64-Bit-System noch begrenzt.

Ihr habt mich neugierig gemacht :laughing:
Ich habe es auch ausprobiert, ich konnte 84 verschiedene Plugings laden, danach ging wie beschrieben keines mehr. Zum Glück habe ich diese Limite in der Praxis noch nie ereicht. :smiley:

Lg

:laughing: Das ist richtig, dies ist ein automatischer Selbstschutz für die User, das macht so schon absolut Sinn. :mrgreen:
Man soll eben wohl doch mal mehr die Channel Strips verwenden… :wink: (was ich tatsächlich auch so sehe, CS sind nämlich wirklich gut!)

Andere Fragestellungen hierzu:

  • Haben Bestriebssysteme Einfluss? Win7/8/10?
  • Wie schaut´s auf Mac OSX aus?
  • kann die verwendete Hardware (RAM, SSD, A/D Wandler/Treiber/Latenzen usw.) Einfluss haben?
  • Was passiert, wenn man Projekte mit anderen kHz/Bit-Rates fährt? (44,1 vs. 48, 16 vs. 24 Bit, usw.)?

Ich bin grad auf diesen Thread gestossen weil ich momentan selber dieses Problem habe. Bei mir is nach 47 Plugins (davon 6 Instrumente) schluss!

An die Entwickler: Kann das von der Grafikbeschleunigung her kommen, heisst, alle Guis werden ins Ram der GraKa geladen und wenn das voll ist, is schluss??

Okey, es ist die GraKa. Zumindest ist mein Grafikspeicher ziehmlich ausgelastet. Ich werde die GraKa mal updaten und berichten…

ich habe die tage mal 160 plugins insertiert (nur eins davon waves). keine anzeichen von problemen. evtl. ein windows problem.

Immer diese Materialschlachten… Höher,Besser, Schneller, Mehr… …

sonnigen Gruß

Bist Du Dir sicher? Wie liest Du das denn aus? Bei mir hab ich mal mit GPU-Z nachgeprüft, da hat zwar die GPU Core Clock ordentlich ausgeschlagen (das ist aber normal, wenn grafisch was passiert), aber derdiedas Memory Usage war noch im unteren Bereich, als schon kein Plugin mehr ging… Alles andere hat sich auch nicht sonderlich bewegt. Auch sonst war nix wirklich ausgelastet.

Interessant. Waren es auch wirklich 160 verschiedene & keine Cubase Plugins oder andere, die in einer eigenen Umgebung laufen? Wenn das beim Mac wirklich nicht so sein sollte, dann würde mich ja jetzt noch mehr interessieren, was das sein könnte…

es waren definitiv verschiedene plugins, keine von steinberg.

Ich konnte auf meinem schon etwas betagteren Windows 10 PC ohne Probleme über 120 verschiedene dritthersteller Plugins (darunter allerdings einiges von Waves) laden. Nur die Asio-(Über)Last hat die Anzahl der möglichen Plugins begrenzt. Also ein allgemeines Windows Problem scheint dies nicht zu sein.

Sowas in die Richtung meinte der Cent ja auch schon. Aber auch am Speicher kanns nicht liegen, da ja einige Plugins trotzdem noch funktionieren. Mysteriös, mysteriös…

Mit dem Program HWmonitor kannst du die prozentuale Auslastung des Grafikspeichers auslesen. Bei mir steigt diese analog mit jedem “neuen” Plugin an bis etwas über 80% dann nichts mehr geht. Mit CPU-Z muss ich das auch noch anschauen. Entscheidend ist hier, dass der Grafikspeicher angezeigt wird und nicht das RAM.

Vielleicht könnt Ihr mal posten wieviel Speicher Eure Grafikkarte hat und nach wievielen Plugins bei Euch schluss ist…

Meine GraKa hat 256MB und bei ca 50 Plugins ist schluss.

So ähnlich ist das auch bei GPU-Z, nur dass da bei mir nix Auffälliges zu beobachten war…

Meine Karte hat 1GB und bei ca. 100 Plugins ist Schluss, aber ich bezweifle, dass da ein direkter Zusammenhang besteht. Zumal halt bestimmte Plugins auch weiterhin geladen weden können.

Mal schauen, ob sich da noch einer der PC-Spezialisten im Forum zu äußert, oder vielleicht ja sogar Steinberg persönlich…?

Ja bei mir laufen auch noch gewisse Plugins. Jedoch ist auffällig, dass diese eher älter sind und grafisch weniger hochauflösend. Weiter sind auch UAD Plugins betroffen, hier ebenfalls eher die neueren…

All das, plus das Fackt, dass Cubase seit kürzerem die Grafikbeschleunigung nutzt, deutet darauf hin, dass hier der Hund begraben liegt. Ausserdem passt das Verhalten mit jBridge, welche keine Grafikbeschleunigung nutzt, ebenfalls zu meiner These.

dagegen spräche allerdings die miese grafikbeschleunigung meiner grafikkarte und die noch miesere unterstüzung besagter beschleunigung in osx…

Wieso spräche das dagegen, kannst du das präzisieren?

ich habe es so verstanden… schlechte grafikperformance = wenig plugins, gute grafikperformance = viele plugins. ich denke aber nicht, dass es damit etwas zu tun haben könnte.

nein, die grafikperformance ist egal. es geht um den grafikspeicher, da cubase die guis der plugins nun in den speicher der grafikkarte lädt anstatt in den arbeitsspeicher. jbridge lädt die gui in den arbeitsspeicher, was das geschilderte verhalten erklären würde.

ich habe aber nun eine neue graka gekauft mit 2gb ram und musste feststellen, dass es noch weitere limitationen gibt. ich kann nun nämlich mehr plugins laden als vorher, aber bei weitem nicht soviele als dass ich die neuen 2gb ausschöpfen würde…