[Bestätigt] Fehler in C7.03 - Kanal Breite in der MixConsole

Hi Leute :slight_smile:
Dass Cubase 7.03 jetzt draußen ist finde wirklich toll, aber leider habe ich gleich einen neuen Bug in der MixConsole gefunden, der anscheinend nur auftritt wenn das Fenster maximiert ist. Bei mehrmaligem öffnen wird die Breite der Kanäle jedes mal vergrößert und behält nicht ihre Ursprungsgröße bei. Das ist ziemlich nervig, da ich jetzt beim öffnen der Console immer erst die Breite wieder richtig einstellen muss.

Ich bin aber sowieso gerade noch am überlegen und ausprobieren, in welchem Fenstermodus ich mit dem Mixer am besten arbeiten sollte. Wenn ich mir einfach das Fenster normal zurecht ziehe, habe ich das Problem, dass bei jedem öffnen das Transportfeld immer eingeblendet ist, und ich es immer erst wieder ausblenden muss. Im “Always On Top”-Modus verschwinden leider alle offenen Plugins in den Hintergrund, und beim “maximieren” tritt der oben beschriebene Bug auf. Wie macht ihr das denn normalerweise?

Gruß,
Eric

Kann ich bestätigen und auch mich nervt es sehr!
Abhilfe schaffen bitte!

Das mit dem Transportfenster treibt mich auch noch in den Wahn.
Ich habe für mich eine Lösung geufnden, die zwar nicht optimal ist, aber keine weiteren Einstellungen erfordert.
Ich habe das Transportfenster ganz unten am Monitor hingelegt, und den Mixer so skaliert, dass er vertikal bis zum Transportfenster geht. Ein paar Zenitmeter gehen zwar verloren, aber ich muss nicht dauernd das Transportfenster wegklicken.

EDIT: Auch aus anderen Gründen habe ich mir zuletzt zwei 24 Zoll (ganz wichtig 16:10) Monitore gekauft, endlich Platz auch die Schrift ist besser lesbar geworden. Wer noch 19 Zoll 4:3 Monitore hat, soll darüber nachdenken sich neue zu holen.

Dem kann ich auch nur zustimmen. Hab auch zwei 24 Zoll Widescreen Monitore und kann eigentlich nicht klagen. Natürlich ist noch nach oben Luft :smiley:

Und das mit dem Transportfenster betreibe ich schon seit Jahren so. Sieht bei mir so aus:
Arrangefenster.JPG
Das bleibt bei mir immer gleich.

Danke für eure Antworten! Das mit der Lücke am unteren Bildschirmrand scheint ja schon mal eine ganz gute Lösung zu sein , auch wenn’s bei mir auf dem Monitor dann schon etwas eng wird in der MixConsole. Aber was solls? :unamused:
Die Editoren habe ich jetzt meistens auch immer auf volle Größe gestellt, damit die Fenster nicht im Hintergrund verschwinden, wenn man wo anders hin klickt. (Always On Top kann doch nicht so schwer zu programmieren sein) Die müsste ich dann auch alle wieder anpassen, oder? Das kann was werden… Ich arbeite zur Zeit an drei Projekten gleichzeitig und bin da sicherlich etwas beschäftigt mit den Fenstereinstellungen. Oder kann ich das irgendwie global für alle Projekte festlegen? Oh Mann, wenn das so weitergeht überlege ich auf ne DAW zu wechseln. Sind die guten Programmierer bei Steinberg jetzt alle in Rente gegangen? :mrgreen:

nervt schon a bisserl …
mit 2x 23 zöllern sollte ich ja auch mehr als bedinnt sein

imm sommer kommen mind 1 -->30 er ins studio :mrgreen:
ansich nach kurzen antesten geht es eigendlich ganz gut mit 7.03

Lass mal gut sein, habe vor einem guten JAhr mit Sonar X1/X2 und Sam ProX experimentiert, experientiert ist das richtige Wort :mrgreen:
Während hier graf. Fehler Dich nerven, nerven Dich in andere DAWs fette funktionale Mängel :open_mouth:

Zudem ist Cubase/Nuendo die am besten unterstützte Daw die ich kenne, in jeglicher Hinsicht, Controller, Apps etc.

@whitealbum
SamProX und Sonar hab ich auch vor kurzem an getestet, gefällt mir beides nicht. Die einzige wirkliche Alternative für mich wär im Moment Studio One, auch wenn die Midi-Funktionen noch nicht ganz ausgereift sind.

Im Moment kann ich natürlich mit 6.5 noch gut arbeiten, aber wenn Steinberg das über längere Zeit so vollzieht, habe ich auch keine Lust mehr.

Ja, Studio One ist so ein Kandidat, der ist nicht ohne. KOnnte auf die Schnelle keine Show Stopper finden.
Halte ich auch im Auge. Was mich stört ist halt die fehlende Unterstützung von diesem und jenem, Alphatrack geht nicht, keine interne Bridge, da nutze ich in 99 Prozent jbridge, aber eben nicht immer.
Auch funktional schon mächtig weniger, wobei mich die Zoom-Darstellung von Audiosamples an Minecraft erinnert :mrgreen:
Ansonsten eine sehr übersichtliche DAW, keine Frage, mit netten Features wie objektorientierte Effektunterstützung etc. neben der ARA Melodyne EInbindung. Mal schauen…
Während Reaper für mich immer noch ein NoGo ist, bis man da was richtig mit machen kann, hat mich schon der Einstellungstod geholt :astonished:

Jetzt kommt mein fettes Mixer Fenster Window Layout Nr. 6 meines neuesten Projektes von mir:
Nimm dies :mrgreen:
Mixer BIG.jpg

Kann ich bestätigen. Bei mir springt die Breite immer zufällig zwischen verschiedenen Werten, um dann irgendwann bei der Anzahl von 9 Spuren zu landen, egla wie groß das Projekt ist. Und rechts angedockter Stereo-Out wird rechts abgeschnitten.
Ich fass es nicht. Steinberg! Hallooooo!

Dr. Max

Hatte ich schon woanders geschrieben, aber doppelt hält besser :ugeek:

Mich nerven im moment nur,

  1. dass die BREITE der Kanäle änder sich jedesmal wenn man das Mischerfenster verschiebt ( wird jedesmal ein wenig schmaler)

  2. Mein Stereo Out halb oder 3/4 unter dem Controllroom verschwindet wenn man ihn nach rechts legt.



    gruß Chris

:slight_smile:

@ whitealbum
wozugenau benutzt du den gliss eq? um sounds zu matchen oder um free hand zu zeichnen?interessiert mich deswegen weil ich noch nicht so genau weis wann ich den mal bräuchte.bis jetzt zumd. nicht

Da hat sich jemand mein Screenshot genau angeschaut :wink:
Soll man auch, da gibt es noch feinere Dinge, auf die ich im Leben nicht mehr verzichten wollte!

Meinst Du den GlissEQ oder den CurveEQ?
Bezogen auf GlissEQ:
Da das ein dynamischer EQ ist, setze ich den mittlerweile sehr gerne auf Trackspuren ein, da kann man auch ein Peak von 12 db angeben, dann macht er aber keine stoische 12db, sondern je nach Signal zum Teil viel weniger.
Ist sehr musikalisch, die Dynamik kann man auch einstellen.

CurveEQ nehme ich sehr gerne in der Summenspur, und zwar Freihand (matchen habe ich noch nicht ausprobiert, ich weiß auch nicht onb das so gut klappt), den hatte ich vorher nicht, kam mit C7 ja kostenlos dazu.
Mit dem hebe ich insbesondere im Bassbereich und in den Höhen bis “Airhöhen” an. Das klingt wrklich sehr gut, und leicht anders als ein anderer EQ. PAckt gut zu ohne zu stark zu verfärben.

Witzig, jetzt wo ich das lese.
Genau auf die Lösung bin ich bei mir auch gekommen.
Linker Monitor Vollbild Cubase
Rechter Monitor skallierte Mixconsole mit einem kleine Rand unten links für das Transportfenster.
2 x 22" 16:9
Das mit dem Vollbildmodus für den Mixer klappt bei mir sowieso nur bedingt. Wenn ich vergesse, einmal das Fenster anzufassen und leicht zu skallieren, erscheint mein Controlroom nur halb mit unten 2/3 weiß.
Leider erscheint der Mixer beim Neustart erst mal nicht an der Stelle und man muss ein wenig schieben, um alles wieder an Ort und Stelle zu haben.
Aber, wie es vielen leider so bekannt geworden ist, seit dem großen Update auf C7. Wir haben einen Bastelkasten gekauft, der für jeden einen anderen Bausatz versteckt.
… und von Monat zu Monat wird wieder was zum Basteln dazu geliefert. Wie bei LEGO.

Mal ein Frage am Rande:
Wie war das noch bei Studio One?
Lohnt sich ein Umstieg?
Einige meiner Freunde schwören schon darauf. Mir geht es neuerdings um die Kombination von Komplete U und einer DAW, die wenig oder keine Probleme macht. Was geileres als NI ist mir noch nicht begegnet in meinen (ich sags lieber nicht) Jahren.

Mixer nicht im Vollbildmodus:
Wenn man den an ORt und Stelle lässt, weder verschiebt, noch verkleinert oder vergrößert (wollt Ihr Windows-Spiele machen oder Musik :mrgreen: ), dann bleibt das alles in Ordnung. Auch nach Neustart oder wie auch immer.
Klar dennoch: Das beim Resizen des Mixers die Kanäle mal zu mal enger oder kleiner werden, hat mit Lego bauen zu tun, aber nicht mit einem Mixer , aber vielleicht entwickelt sich für Steinberg ein neues Geschäftsfeld :mrgreen:

Studio One:
Ach da gibts doch keiner, der beide DAWs Cubase 7 UND Studio ONE gut kann, und beide exzensiv nutzt, da habe ich bisher noch keine gescheite Rückmeldung bekommen.
Meine Minimal-Versuche mit Studio ONE waren soweit gut, aber das sind Minimalversuche immer.
Im rauen Studioalltag, da habe ich noch von keinem eine vernünftige Aussage bekommen, ggf. liegt es auch daran, das keiner beide exzensiv nutzt :question: :exclamation:

Wie vor Wochen gesagt, einigermaßen fehlerfrei erwarte ich C7 ab 7.2 aufwärts, bis dahin, Fenster verrücken und resizen verboten, macht Musik :laughing:

@whitealbum
meinte natürlich den curve eq;-)

als dynamschen eq verwende ich hofa

Mit dem kann man schöne EQ-Kurven bauen, sagt ja der Name schon.
Muss mal den MAtch-Algo probieren, eigentlich seine wahre Stärke.

default.xml gelöscht - immer noch der gleiche Dreck! :imp: