Bestehendes Midi File optimieren - Workaround gesucht

Hallo allerseits,

wenn ich in Cubase 8 Pro ein Midi-File importiere und damit ein neues Projekt erstelle, entsteht eine Reihe von Midi Spuren und in einer Ordnerspur der Halion Sonic SE, der die jeweilige Spur spielt.

Nun möchte ich für jede Midi Spur einen eigenen EQ haben. Vermutlich muss ich den Halion dann mehrfach anlegen und jede Midi Spur zum jeweiligen Halion mittels Ausgangsrouting zuordnen…?

Habt ihr evtl. einen Tipp für mich, mit welcher Strategie das am einfachsten geht?

Noch eine Frage: In den einzelnen Midi Spuren sind ja die Controller Parameter für Lautstärke, Programmwechsel etc.
Läßt ihr die drin bzw. ändert ihr die erforderlichen Dinge dort ab oder löscht ihr sie raus damit man frei alles einstellen kann und Cubase die Werte dann (wenn es fertig ist) übernimmt…(im Halion kann man ja für jeden Midi Kanal Sound und Level einstellen?)

Das fertige Produkt soll übrigens ein Soundtrack werden, zu dem ich live dazu sind und welches von der DJ Software als mp3 abgespielt wird - also die Midi Datei ist nur das Grundwerk, um (im Moment) nicht alles selbst erstellen zu müssen.

Nun möchte ich für jede Midi Spur einen eigenen EQ haben

Am einfachsten du erstellst für jede Midi-Spur einen Ausgangskanal im Halion SE. Dann Hast du für jeden Ausgangskanal einen eigen EQ und alle Insertslots und sends.

Vermutlich muss ich den Halion dann mehrfach anlegen und jede Midi Spur zum jeweiligen Halion mittels Ausgangsrouting zuordnen

Das ist nicht nötig. Im Halion sind ja schon alle Instrumente den Midi-Spuren zugeordnet. Du musst nur wie oben beschrieben mehrere Ausgangsroutings setzten.

In den einzelnen Midi Spuren sind ja die Controller Parameter für Lautstärke, Programmwechsel etc.
Läßt ihr die drin bzw. ändert ihr die erforderlichen Dinge dort ab oder löscht ihr sie raus damit man frei alles einstellen kann und Cubase die Werte dann (wenn es fertig ist) übernimmt…(im Halion kann man ja für jeden Midi Kanal Sound und Level einstellen?)

Also was ich nicht brauche oder sowieso im Mix individuell anpassen will (Lautstärke, Panorama etc.) schmeiss ich raus und setzte die Lautstärke im Halion auf 0. Modwheel oder Pitch lass ich als noch im Midi file drin, oder verschiebe es auf eine Automationsspur. Je nach dem.

Irgendwie funktioniert das nicht so wie es sein soll. Verändere ich im Inspector irgend einer Midi Spur den EQ wirkt sich das nicht auf das einzelne Instrument aus, sondern auf alles.

So wie ich Dich verstehe soll es möglich sein, dass ich den Halion 1x im Projekt habe und ich pro Midi Spur den EQ und Effekte unabhängig von einander benutzen kann.

Momentan steh ich am Schlauch wie ich das hin bekomme.

So sieht es bei mir aus.
Midi-Cubase.png

Das geht schon…

Du musst:

  1. im Halion die Ausgänge aktivieren (auf das rechte Eck mit Pfeil nach rechts klicken)
    Ausgänge aktivieren.png
  2. im Halion die einzelnen Instrumente den Ausgängen zuweisen
    Ausgänge zuweisen.PNG
    Dann kannst du auch die Midi Kanäle in der Mic Console ausblenden. die brauchst du dann eigentlich nicht mehr,
    da du für jedes Instrument einen Einzelausgang hast.

Versuchs noch mal. Anfangs etwas verwirrend, aber nach ein paar mal probieren, geht das schon

Wahnsinn. Danke. Da wär ich nie drauf gekommen…aber ist das so richtig wie das bei mir ist - ich meine dass der Halion dann in so einer Ordner Spur ist (wird von Cubase automatisch so erstellt, wenn ich ein Midifile importiere)
Midi-Cubase-2.png
Wäre doch einfacher wenn jede Midi Spur irgendwie in eine Instrumentenspur umgestellt werden könnte oder…?

Noch eine Frage: Wie stelle ich es an, dass ich die Midi Spur 8 (GM Drums) auf den Groove Agent route?

Und dann noch eine 2. Frage: Die Einstellung kann ich dann vermutlich, wenn ich vorher alle Midi Spuren lösche, als Vorlage im Steinberg Hub abspeichern. Also dass ich in Zukunft bei einem neuen Midi File nur diese Vorlage öffnen muss, Midi importieren und fertig…?

Wäre doch einfacher wenn jede Midi Spur irgendwie in eine Instrumentenspur umgestellt werden könnte oder…?

Klar kannst du x Instrumentenspuren erstellen und die Midi Events auf die Instrumentenspuren legen. Doch dann würde ein multitimbrales Instrument, wie z.B. der Halion, keinen Sinn ergeben.

Wie stelle ich es an, dass ich die Midi Spur 8 (GM Drums) auf den Groove Agent route?

Auf jedenfalls mal den Groove Agent als Track-, oder Rack Instrument öffnen.
Dann entweder das Ausgangsrouting der Midispur auf den GrooveAgent stellen (Track oder Rack Instrument ist egal), oder
das Mididevent “8” auf die Groove Agent Spur schieben (Ist vermutlich das einfachste).

Die Einstellung kann ich dann vermutlich, wenn ich vorher alle Midi Spuren lösche, als Vorlage im Steinberg Hub abspeichern. Also dass ich in Zukunft bei einem neuen Midi File nur diese Vorlage öffnen muss, Midi importieren und fertig…?

Naja, du kannst die ganzen Midi Events löschen und das dann als Spur Preset abspeichern. Aber wenn du dann ein Minifile importiert, wird dir Cubase einen zweiten halion öffnen und die Spuren anlegen. Du kannst dann zwar alle Midi Events auf die vorher durch das Preset erzeugten Spuren legen, aber die Instrumentbelegung wird dann vermutlich eine andere sein und nicht mehr passen.
Ich hoffe ich habe mich deutlich genug ausgedrückt. Ansonsten versuch es einfach und du wirst sehen was passiert.
Es geht ja nix kaputt :smiley:

Danke für die schnelle Hilfe. Hab selbst noch was gefunden:

Auf S. 1115 im Handbuch wird erklärt, die Einstellungsparameter wie eine Midi Datei importiert wird.