C7 und IK´s ARC 2

Guten Tag zusammen,

ich poste das jetzt mal hier rein, obwohl es im VST-Forum wohl besser wäre. Aber da liesst ja keiner. :wink: Meine Frage an die Experten ist, ob das ARC 2 von IK Multimedia wirklich ein sinnvolles Tool für eine DAW ist, oder ob es nur Spielerei und Spökkes ist. Ich spiele nämlich mit dem Gedanken meinen Raum noch etwas optimieren zu wollen und dabei ist mir das Gedönns in die Augen gekommen. Macht es Sinn sich in diese Materie einzuarbeiten und ist dieses Produkt (relativ Preiswert) wirklich etwas Sinnvolles ? Falls jemand Erfahrung damit hat, so möge er doch (wenn er denn möchte) mir eine Antwort zukommen lassen.

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Computer/Software/IK-Multimedia-ARC-2-Advanced-Room-Correction-System/art-PCM0011739-000


Es grüsst sie ganz herzlich wie immer
Ischhh :mrgreen:

habe arc 2.
habe jetzt mein studio neue eingerichtet und hatte es vorher wewendet.bei mir hat es nur im bassbereich ausgegleichen.habe beim mischen so verwendet als wenns ne zweite abhöre wär. also immer mal ab und zu aus und an geschalten.aber meistens an. jetz wo das studio erneuert wurde brauche ich es vielleicht nicht mehr.mal sehen.
aber eins muss man sich im klaren sein.das ding verändert natürlich auch den grundklang der boxen.

Hallo mackie,

danke für deine Antwort. Also was meine Abhören angeht, (habe die KRK RP6 sowie die Yamaha HS 80) da habe ich mich ganz gut reingehört. Allerdings habe ich in meinem Raum mit Problemen im Bassbereich zu kämpfen, (zu wummrig das ganze) daher dachte ich an das arc 2. Wie genau wird das Ding denn verwendet ? In der aktuellen Keys steht ja (wenn ichs richtig in Erinnerung habe) das die Software im Insert des Masterkanals reingeschossen wird. Was mir aber nicht ganz klar ist, wird die Klangveränderung miteingerechnet in die Finale Datei ? Waren denn für dich die Anpassungen durch die Software hilfreich oder eher nur marginal ?

Gruß
Ischhh :mrgreen:

Hi atarifalcon,

bevor Du deinen Mix exportierst musst Du das ARC-Plugin auf “bypass” schalten, es dient ja nur als Hilfsmittel beim Abhören.

mw

Gerade für solche Dinge gibts ja den control room.

…die einfachsten lösungen übersieht man doch immer wieder gerne! :wink:

Ok, gut zu wissen. Unabhängig davon, kann so ein Programm wirklich helfen oder ist es einfach nur was zum gucken und spielen ? Wäre ich in meinem Fall ggf. nicht besser dran einfach Basstraps aufzustellen ? Ich kann halt nicht einschätzen, ob es bei der Beurteilung eines Mixes wirklich helfen kann.


Gruß
Ischhh :mrgreen:

…schnell mal gegoogled und schon ne jute info :wink:

http://nachbelichtet.com/2012/10/07/ik-multimedia-arc-ii-im-test-die-perfekte-abhore-dank-einmessung-und-plugin/

mw

Wenn du deinen Raum sowieso optimieren willst, optimier doch erst mal, und schau dann, wie Du damit klar kommst.
Wenn dein Problem nur in der Überhöhung der Raummoden im Bassbereich liegt, kannst Du das eventuell auch simpel über einen EQ lösen.
Das ARC II macht ja aber wohl auch noch time- und Phase alignment…

Ha, super Artikel. Danke dir. :wink:

Gruß
Ischhh :mrgreen:

@thinkincap:

Tja, mit dem EQ versuche ich das immer zu Berücksichtigen beim Mixdown. Nur leider muss ich ehrlich gestehen, gelingen tuts halt weniger. Was wohl aber eher auf meine Unzulänglichkeiten in Sachen Raumoptimierung und EQ zurückfällt. Klar ist natürlich auch, das solch ein Programm meine Unzulänglichkeiten auch nicht Beseitigen kann. Ggf. kann es mir aber Behilflich sein. Naja, mal schauen.


Gruß
Ischhh :mrgreen:

genau mach das über den control room.
mir hats schon geholfen das wummern zu mindern.obwohl ja dabei die nachhallzeit nicht wenigerwird.raumoptimierung ist immer die besser wahl.

ich hab Arc und ich finde es ziemlich genial. Habe auch Arc 2, aber bin noch nicht dazu gekommen, es einzurichten.

Ich habe 3 Boxenpaare am Control Room und es in 2 davon eingeschliffen. Macht einen Unterschied wie Tag und Nacht und das Einmessen ist sehr easy. Habe noch ganz alte Yamha NS 40-M und mit ARC klingen die absolut super, ebenso meine alten Alesis-Boxen. Habe es allerdings auch bei einer Sonderaktion geschossen und irgendwas um 100,- dafür bezahlt - soviel kostet normalerweise ja schon das Messmikro, das enthalten ist.

Ja, mittlerweile hab ichs mir auch geholt und auch eingerichtet, ebenfalls für drei Boxenpaare. Ich kann dir da nur 100% zustimmen, es ist wirklich ein riesiger Unterschied. Musste und muss mich natürlich erst mal umstellen was das Mixing angeht, aber wenn man sich einmal drauf eingestellt hat, ist das wirklich eine hörbare Erleichterung für das Mischen. Gerade die Störfrequenzen lassen sich meiner Meinung nach damit viel deutlicher raushören (liegen bei mir zwischen 130Hz und 200Hz). Nun kann man natürlich argumentieren das man diese auch ohne solche Software raushören muss, egal wie Bescheiden die Räumlichkeiten sind. Allerdings muss ich sagen, das mir mit arc2 das Arbeiten diesbezüglich wesentlich angenhemer und entspannter erscheint. Für mich hat es sich tatsächlich gelohnt.

Gruß
Ischhh :mrgreen:

bitte seit aber vorsichtig damit wenn ihr zwischen bixenpaaren umschaltet.immer vorher nicht vergessen im aec das richtige preset für die entsprechenden boxen einzuladen.n kumpel hat sich nämlich damit schon seine boxen zerschossen weil der bassbereich anders war.

Jaja, da sollte man schon aufpassen. Aber das hab ich mir schnell angewöhnt, das klappt ganz gut. Sogar während des laufenden Betriebs lassen sich die Presets schnell umschalten (wenn sie einmal geladen wurden, beim ersten mal dauert es ein wenig). Nur vergesse ich hin und wieder immer noch das Pulg In im Masterkanal zu deaktivieren beim finalen Export. Klingt dann auch ganz lustig im Autoradio.

Gruß
Ischhh :mrgreen:

Da muss man doch gar nix umschalten. Bei mir liegt Arc einfach für jedes Boxenpaar im jeweiligen Insert des Control rooms und hat das dafür gemessene Preset geladen. Das hab ich einmal gemacht und dann nie wieder angefasst.

Wenn man den Control Room nutzt, dann ja. Nutzt man ihn nicht, dann halt nur im Masterout.