C7 Verteilung auf SSD und HDD ?

Hi community,

habe nun C7-trial eine Woche lang getestet und komme ganz gut damit klar.
Heute bestelle ich einen neuen DAW-optimierten PC mit SSD als Primärlaufwerk - wird vom Dealer komplett konfiguriert, optimiert und getestet.
Da es mein erster PC mit SSD ist, habe ich dazu einige Fragen.

  1. Für C7, Content und VSTi Libraries: Was gehört auf die SSD und was ist besser auf anderen HDD aufgehoben (Habe 2 x 1TB + 1 x 500GB).

  2. VSTi Libraries sind so viel Daten, dass sich die Frage eigentlich erübrigt, weil sie gar nicht alle auf die SSD passen.

  3. Was ist sonst noch wichtig zu wissen, wenn man eine SSD als OS Drive einsetzt. (Werde eine Samsung 840 Pro Series 128 oder 250 GB einsetzen).

  4. geplant ist W7-64. Wie sind die Erfahrungen mit W8-64 und Cubase?

  5. Mein Audio-Interface ist das X32 von Behringer dass sowohl USB als auch Firewire hat. Derzeit betreibe is es mit Firewire. Wenn ich beim neuen PC die Wahl habe, ist der Unterschied für mich zwischen Firewire 400 und 800 von Bedeutung?

Da es ein paar Tage dauert, bis ich den PC abholen kann, habe ich etwas Zeit um micht zu bilden :wink:

Bin für jeden guten Rat oder Link dazu dankbar.

Gruss

Zibin

Ich nehme mal an, die 2 x 1TB sind in einem Raid? Oder warum so “kleine” Platten? (Oder sind es 2,5’-Platten, die es in größer nicht gibt, oder nur sehr viel teurer?’) 2 TB sind genau so unkompliziert wie 1 TB (ab 2,5 bzw 3 TB muss man ja bei der Partitionierung aufpassen: “GPT” notwendig) und kosten unwesentlich mehr. Deshalb würde an Deiner Stelle unbedingt mindestens 2 x 2 TB nehmen. Speicherplatz ist immer schnell alle bei Audio-Anwendungen. Und was soll das mit der 500GB-Platte? Naja, das wird wohl schon seine Richtigkeit haben.

Also, ich habe jetzt schon auf drei Rechnern (Win7/64Bit) jeweils eine SSD verbaut, auf welcher das OS u. eben Programme, VSTis, etc. installiert sind. Presets werden von Cubase sowieso dort gespeichert, kann man aber auch anders lösen. Auf weiteren herkömmlichen HDs befinden sich Audio-Daten, Cubase/Nuendo/Wavelab-Projekte und Sample-Libs, ferner zugehöriger Content. Mit dieser Kombi arbeite ich sehr schnell und entspannt, das System ist äusserst performant und schnell, daher empfehle ich dies gern.
Zu beachten ist nichts, eine SSD ist ja nichts weiter als eine weitere Festplatte (mit denn allseits bekannten Vorteilen, u.a.boote ich in knapp 7-10 Sekunden). Win 7 unterstützt SSD. Wobei ich nicht zu sagen mag, ob sich Win8 unbedingt bevorzugt lohnt, auch wenn es hier im Forum sehr positive Erfahrungen in Bezug auf Cubase nebst Audio gibt.

Gruss
Cent.

Hi Leute

@the.slider
Im Raid sind 2x2 TB auf meinem NAS Server :wink:
Die “kleinen” Festplatten sind noch in meinem jetzigen Cubase Rechner den ich vor etlichen Jahren erworben habe und die 2 x 1TB kamen dann später hinzu. Die beiden 1 TB HDDs sollen in den neuen Rechner übersiedeln. Sind beide ca 50% voll.

@Centralmusic
Danke für Deinen Rat (fühle mich geehrt, von einem so gestandenen Forum-Mitglied beraten zu werden). Auf der jetzigen DAW habe ich - natürlich - W7-64, C5 und alle VSTi auf einer 0,5 TB, alle VSTi Libraries auf einer 1TB und alle C5 Projekte auf der zweiten 1TB. Die zweite 0,5TB nutze ich als “Arbeitspartition” für gelegentliches Home-Office für meine berufliche Arbeit (bin PCB Design Teamleiter bei einem multinationalen Konzern und muss gelegentlich mit USA- und China-Kollegen konferieren - manchmal auch Nachts). Backups laufen auf den NAS.

War heute in dem Shop und werde wohl bei W7-64 PRO bleiben. Mich an C7 zu gewöhnen reicht mir erst mal, muss nicht auch noch ein neues OS haben - vielleicht später mal. Muss eben nicht mit der DAW meine Brötchen verdienen. Das was ich mit Cubase mache ist eher der verlängerte Arm meiner Band - Übungsplaybacks und Kontrollaufnahmen für die anderen Mitglieder (Nach Studio One Free importiert und über die Cloud verteilt), Teilplaybacks für die Bühne, Live-Mitschnitte und Demo-Aufnahmen. Das erklärt, warum ich nicht ans ganz obere Ende mit der Hardware will. Ich muss demnächst auch eine neue PA und neues Licht kaufen, da ich meine alte Anlage in Berlin vor meinem Umzug nach München verkauft habe.

Vielen Dank nochmal

Servus

Zibin

Alles klar, war nur so 'ne Bemerkung zur Sicherheit, weil es so klang, als ob Du Dir den Rechner MIT den kleinen Platten zusammenstellen lässt. Aber so das ist natürlich eine optimale Lösung.

fahre gleiches system bei den festplatten wie da cent
win7, cubase +plugins auf ssd
liberys extra hdd platte ,audio und projekte extra hdd platte und 1 als backup platte

speicher mir die mir die presents ebenfalls auf auf der libery hdd platte einfach alias ähh verknüpfung gesetz damit die plugins auch ihre sachen finden

wenig probleme damit fahr so schon länger ohne stress