C8 lässt sich nach Absturz nicht neu laden

Hallo Leute,
ich hatte einen Absturz mit Cubase 8.0.10 (Windows 64bit).
Der Kreis drehte sich unendlich und C8 liess sich dann nur über den Taskmanager abschalten.

Aber jetzt scheitert jeder Versuch, das Programm neu zu starten.
Ich habe im Taskmanager alle Prozesse, die mit Steinberg zu tun haben, bereits entfernt.

Keine Chance, C8 neu zu laden, ohne den Rechner erneut hochzufahren.

Was kann ich machen, um den Neustart des rechners zu verhindern?

Hallöle,
erstmal könnte ich Dir jetzt aktuell einige Szenarien schildern bei denen C8 ab und an abschmiert. In der Regel reicht es im Taskmanager su schliessen und neu zu starten. Solltest Du es geschafft haben das ein Rechnerneustart erforderlich ist, seltsam, aber dann ist es halt so.
Wenn Du ein Problem hast was Dir die Installation zerschossen hat müsstest Du im schlimmsten Fall eben neu installieren, raparieren. Auch das habe ich schon einmal erlebt.
Die Frage ist eher, wobei ist dir C8 so fatal abgeschmiert? Dann könnte man mehr sagen.

Aber wie gesagt, Abstürze sind im Moment schnell möglich, insbesondere wenn man C8 wirklich benutzt.
Und wenn ein PC- Neustart nötig wird kommt mir das zwar ein wenig seltsam vor, aber geht dann halt nicht anders.

Mir ist gestern auch wieder beim Öffnen eines Plugins während der Wiedergabe des Tracks C8 abgestürzt, alle Änderungen nach dem letzten Sichern waren futsch. Ärgerlich, aber ist so.
Grüssle

O.K., es war so:
ich hatte im Hintergrund Sibelius als Notensoftware laufen. Das funktioniert seit Jahren wunderbar (also noch mit Cubase 7.5).

Ich habe in Cubase 8 “Speichern” geklickt und bin dann zu Sibelius gesprungen.
Als ich zu Cubase zurückkam, lief der drehende Kreis.

Nach geraumer Zeit habe ich dann den Taskmanager geöffnet und unter “Anwendungen”
(der linke Reiter) Cubase schliessen wollen. Ging nicht.
Dann habe ich im Reiter rechts daneben “Prozesse” Cubase den Saft abgedreht.

Als ich nun wieder starten wollte, ging nichts mehr. Ich habe es über die Verknüpfung auf dem Desktop versucht und dann einen Direktstart aus dem Steinberg-Ordner.
Bei den Startversuchen fand sich im Taskmanager unter “Prozesse” immer ein gestartetes Cubase mit etwa 7.200K.

Zum Vergleich: ein erfolgreich geladenes Cubase hat bei mir etwa 1-2 Gigabyte.

Hallo lucky909091,

wenn Cubase nach einem Absturz nicht mehr startet, bedeutet das eigentlich, dass das eLC abgesturtzt ist und nicht unbedingt Cubase. Also du muss alle Prozesse vom eLC über den Task Manager zusätzlich beenden, i.d.R. “Protected Object Server (32bit)” bzw. “SYNSOPOS.exe”.

Gruß

Könnte aber auch an Windows liegen. Ist mir mit anderer Software auch schon passiert. Da hat nur noch ein Reboot geholfen und dann lief wieder alles.

Ja, Du hast recht: das ist das Problem.
Ich hatte heute wieder einen Absturz und wollte der Sache auf den Grund gehen.
Tatsächlich war das eLC abgestürzt.
Werde jetzt mal den USB-Port wechseln.