Cubase 10.0.3 stürzt unregelmäßg ab bei Wiedergabe

Hallo liebes Steinberg Team und Forum,

Mein PC SetUp:

  • Win10 64Bit, i9 7960x, 128RAM Radeon RX 580, Komplete Kontrol S61 MK2,
  • Ich nutze Cubase 10 schon seit Monaten ohne Probleme. In letzter Zeit häufen sich die Crashs
  • Ich komponiere nur mit Kontakt Instanzen und nutze 3rd Party Libraries wie Superior Drummer 3, Bias FX für Gitarre und Modo Bass
    welche in meinem Template offline geschaltet sind
  • Projektspuren sind Instrumenten (für Midi) und Audiospuren

Problem:

  • Cubase stürzt bei Wiedergabe und manchmal auch beim Aufnehmen seit gestern immer mal wieder ab. Abstürze lassen sich nicht reproduzieren. Es passiert einfach aus heiterem Himmel
  • Hatte noch vorher Melodyne 4 Testversion und Chrome installiert gehabt, weiß aber nicht ob es daran liegt.

Anfrage:
Ich würde mich freuen wenn sich jemand die Crash Dumps anschauen könnte.
Ich hatte sie schon in Visual Studio offen, sehe auch alle Prozesse aber keine Warnings oder Fehlermeldungen zu den
einzelnen .dll’s aus denen ich schlauer werden könnte :slight_smile:

Ich freue mich auf eine Rückmeldung.

Viele Grüße
Feliks
Cubase 10.0.30.236 64bit 2019.8.25 21.06.07.505.zip (1.04 MB)
Cubase 10.0.30.236 64bit 2019.8.29 21.55.03.877.zip (1.08 MB)
Cubase 10.0.30.236 64bit 2019.8.29 22.28.31.648.zip (949 KB)

Moin! Ich hatte ne zeitang ähnliches Problem und konnte als Ursache das PlugIn “Kickstart” ausmachen.

Da musst mal schauen, ob da irgendein PlugIn Ärger macht.

Andere Möglichkeit wäre, den Ordner “Cubase 10” mit den Programmeinstellungen löschen
bzw umbenennen unter:

%APPDATA%\Steinberg

diesen Ordner laufdend umzubenenen bringt mMn auch nicht viel zumal ich von einem 500 € teuren Programm erwarte ,dass es auch ohne dauerndes Pref Ordner löschen ,Verstecken ect laufen sollte. ,Ich merks ja selbt ! Auch nur mit Cubase Standart Plugins ,Friert Cubase immer und immer wieder willkürlich ein ,so das man Cubase nur mit Taskmanager beenden Kann. Zudem ist mir auch aufgefallen ,das ich zb Cubase IMMER Via Taskmanager Beenden muss ,egal ob ich erst das Projektfenster ansich schließe und dann das Programm beenden will ,oder es gleich ganz beende ,.

Und ich bin langsam aber sicher auch am Ende meines Lateins ! So macht es eindeutig keinen Spass Musik zu machen,wenn andauernd das Programm einfriert , Sämtliche 3rd Party Synths und Plugs sind bei mir auf dem neusten Stand ,sowie Windows 10 selbst . So ein Verhalten hatte ich früher mit C5 oder C6 -C8 -8.5 nie !! das hat alles mit C9 angefangen .

All diese Probleme habe ich nicht, und viele (die meisten) andere User auf nicht!
Das Problem muss schon irgendwie mit deinem System zusammen hängen.
Hilft nicht bei der Problemlösung, schon klar.

Ich habe die erste dmp Datei oben analysiert:
[quote]EXCEPTION_RECORD: (.exr -1)
ExceptionAddress: 00007ff88b14d262 (Kontakt_5+0x000000000045d262)
ExceptionCode: c0000005 (Access violation)
ExceptionFlags: 00000000
NumberParameters: 2
Parameter[0]: 0000000000000000
Parameter[1]: 0000000000000000
Attempt to read from address 0000000000000000

EFAULT_BUCKET_ID: NULL_POINTER_READ

PROCESS_NAME: Cubase10.exe

FOLLOWUP_IP:
Kontakt_5+45d262
00007ff8`8b14d262 488b04d8 mov rax,qword ptr [rax+rbx*8]

READ_ADDRESS: 0000000000000000

ERROR_CODE: (NTSTATUS) 0xc0000005 - Die Anweisung in 0x%p verwies auf Arbeitsspeicher bei 0x%p. Der Vorgang %s konnte im Arbeitsspeicher nicht durchgef hrt werden.

EXCEPTION_CODE: (NTSTATUS) 0xc0000005 - Die Anweisung in 0x%p verwies auf Arbeitsspeicher bei 0x%p. Der Vorgang %s konnte im Arbeitsspeicher nicht durchgef hrt werden.

EXCEPTION_CODE_STR: c0000005

EXCEPTION_PARAMETER1: 0000000000000000

EXCEPTION_PARAMETER2: 0000000000000000

WATSON_BKT_PROCSTAMP: 5cfa2b09

WATSON_BKT_PROCVER: 10.0.30.236

PROCESS_VER_PRODUCT: Cubase 10 for Windows

WATSON_BKT_MODULE: Kontakt 5.dll

WATSON_BKT_MODSTAMP: 5b17f5f5

WATSON_BKT_MODOFFSET: 45d262

WATSON_BKT_MODVER: 5.8.1.43[/quote]
[/color]

Es ist also was schief gelaufen die kontakt5.dll zu öffnen ( Adress Zugriffsverletzung )

Die zweite dmp Datei hat wie ich vermutet habe denselben Fehler wie oben, der Zugriff auf das Kontakt5.dll Plugin ist mit einem Nullpointer Adressfehler misslungen:

EXCEPTION_RECORD: (.exr -1)
ExceptionAddress: 00007ff88029dc0f (Kontakt_5+0x000000000045dc0f)
ExceptionCode: c0000005 (Access violation)
ExceptionFlags: 00000000
NumberParameters: 2
Parameter[0]: 0000000000000000
Parameter[1]: 0000000000000000
Attempt to read from address 0000000000000000

DEFAULT_BUCKET_ID: NULL_POINTER_READ

PROCESS_NAME: Cubase10.exe

FOLLOWUP_IP:
Kontakt_5+45dc0f
00007ff8`8029dc0f 488b07 mov rax,qword ptr [rdi]

READ_ADDRESS: 0000000000000000

ERROR_CODE: (NTSTATUS) 0xc0000005 - Die Anweisung in 0x%p verwies auf Arbeitsspeicher bei 0x%p. Der Vorgang %s konnte im Arbeitsspeicher nicht durchgef hrt werden.

EXCEPTION_CODE: (NTSTATUS) 0xc0000005 - Die Anweisung in 0x%p verwies auf Arbeitsspeicher bei 0x%p. Der Vorgang %s konnte im Arbeitsspeicher nicht durchgef hrt werden.

EXCEPTION_CODE_STR: c0000005

EXCEPTION_PARAMETER1: 0000000000000000

EXCEPTION_PARAMETER2: 0000000000000000

WATSON_BKT_PROCSTAMP: 5cfa2b09

WATSON_BKT_PROCVER: 10.0.30.236

PROCESS_VER_PRODUCT: Cubase 10 for Windows

WATSON_BKT_MODULE: Kontakt 5.dll

WATSON_BKT_MODSTAMP: 5b17f5f5

WATSON_BKT_MODOFFSET: 45dc0f

WATSON_BKT_MODVER: 5.8.1.43

BUILD_VERSION_STRING: 18362.1.amd64fre.19h1_release.190318-1202

Die letzte .dmp Datei unterscheidet sich allerdings etwas von den ersten zwei files. Hier geschieht die Zugriffsverletzung in der Laufzeitumgebung von Visual Studio ( invalid_pointer_write_c0000005_vcruntime140.dll!memcpy ), aber auch im Bereich des Auslesens der Kontakt5.dll
Anmerkung, diese Dll kommt von der Microsoft Visual C++ 2015 Redistributable

Mein Vorschlag ist nun folgendes:

Schritt 1: Unten Links in der Taskbar auf die Lupe klicken und eingeben cmd.exe
Schritt 2: Im erscheinenden Auswahlmenu auswählen “Als Administrator ausführen”.
Schritt 3: Folgendes Eingeben: chkdsk C: /f /r
Schritt 4: Der Computer will jetzt neu gestartet werden, die SSD bzw. Festplatte wird jetzt überprüft und Fehler werden behoben.
Schritt 5: Wiederholen von chkdsk, weil Windows manchmal in einem Durchgang nicht alle Fehler beseitigt.
Schritt 6: Jetzt Deinstallieren der Kontakt5.dll mit anschliessendem Neustart des Systems. Danach diese Datei erneut installieren.
Siehe diese Anweisungen: https://support.native-instruments.com/hc/de/articles/209569069-Wie-deinstalliere-ich-Native-Instruments-Software-und-Treiber-von-einem-Windows-Computer-

Schritt 7: Neues Installieren der aktuellsten Microsoft Laufzeit Umgebung: https://support.microsoft.com/de-de/help/2977003/the-latest-supported-visual-c-downloads
Anmerkung hier: Visual C++ 2015, 2017 und 2019 haben alle die gleichen weitervertreibbaren Dateien.

Schritt 8: Computer neu starten und Cubase ausprobieren.

Falls dies alles nichts nutzt, dann den Speicher des Computers überprüfen mit den damit verbundenen Einstellungen im BIOS des Systems (dort überprüfen ob die Speicher korrekt eingestellt sind )
Eine einigermassen vollständige Vorgehensweise unter Windows 10 ist hier beschrieben: https://www.computerhilfe.online/blogazin/2017/10/14/arbeitsspeicher-auf-fehler-ueberpruefen-in-windows-10/

memtest86+ kann man machen, wenn, dann am besten lange (über Nacht), kostet ja nichts.
Allerdings glaube ich da in diesem Falle weniger dran, da Hardwareschäden in den allermeisten Fällen in einem Bluescreen enden oder je nach Konfiguration in einen Neustart laufen.
Chkdsk und SSD sind zumindest umstritten, denn der interne Controller in der SSD hat dies schon gemacht und kann wahrscheinlich eh mehr als die Windows-Routine.

That is to say, its drive controller will automatically find and fix the drive issues, which is same as what CHKDSK does. Now that SSD can auto perform it, why do you still persist in running CHKDSK on SSD periodically? Of course, for double check, you can opt to run CHKDSK at will.

https://www.datanumen.com/blogs/safe-run-chkdsk-solid-state-drive-ssd/

Wir kennen ja auch die Historie der Maschine nicht, wie alt ist die OS-Installation etc.

in der Tat, wenn ich sicher wüsste dass hier eine SSD zum Einsatz kommt, dann würde der Befehl chkdsk /f ohne /r ausreichen.

Bei einer SSD kann es aber trotzdem zu Dateidaten/Dateisystem -Fehlern kommen infolge einer unvollständigen Datenübertragung über das IP Netzwerk, Stromausfall, Viren oder durch kopieren von defekten HDD -Datenträgern auf die SSD.
Eine defekte Datei/Dateistruktur kann von chkdsk /f unter Umständen erkannt und und repariert werden, ansonsten wird das gelöscht und in Verzeichnisse Found.001, 002 usw.abgelegt.
Angenommen chkdsk würde eine defekte kontakt5.dll feststellen, dann würde sie entweder repariert oder gelöscht wenn notwendigen Daten nicht mehr verfügbar gemacht werden können.

Wenn man das Native Instruments Produkt nach dem Ausführen von chkdsk C: /f zuerst deinstalliert und nach Computerneustart wieder installiert, dann sollten solche Fehler wie eine defekte oder nicht mehr vorhandene Kontakt5.dll vom Installer ersetzt worden sein.