Cubase 6 Aussetzer

hi!
ich hab ein komisches problem! habe ein neues system (intel quadcor i7 950, 4x3,06ghz, 6gb ram). das ganze läuft auf windows7. sollte also im großen und ganzen von der leistung her mehr als passen!

ich benütze ein yamaha n12 mischpult und geh über firwire ins system! ich verwende meine onboard schnittstelle vom motherboard (AsRock X58 Extreme3).

ich hab allerdings extreme aussetzer sobald ich ein cubase audio projekt abspiele und mischen will. vor allem wenn ich einstellungen wie lautstärke ändere kommt es zu aussetzern. (kein knacksen, einfach nur aussetzer, und zwar einige!)

habe mich mit dem asio puffer gespielt. komischerweise ist es besser wenn ich eine geringere pufferzeit einstelle als wenn ich eine höhere zeit einstelle.

was auch sehr komisch ist, ist dass nur einer meiner cpu kerne wirklich ausgelastet ist (der dafür aber umso mehr!). -> habe schon mit und ohne hyperthreading der cpu probiert - kein unterschied! hier 2 screens:

mit hyperthreading:
http://img18.imageshack.us/f/cb2m.png/

ohne hyperthreading:
http://img845.imageshack.us/f/cubasel.png/
(bilder sind sehr breit wegen 2 monitoren, -> nach rechts scrolln :wink: )


stimmt da irgendetwas nicht? also an der asio buffer size kann es wie gesagt nicht liege, an der cpu und dem arbeitsspeicher darf es bei der leistung eigentlich garnicht liegen (selbst wenn ich im hintergrund 10 firewalls laufen hab, was ich nicht hab!), an was liegts? :frowning:

kabel verwend ich das mitgelieferte standard firewire kabeln vom mischpult. das wird es wohl auch nicht sein.

bitte hiiilfe :frowning:

besten dank! alles liebe, muzzie

super forum!! :wink:
da wird einem geholfen

HI! Was für einen Firewirechipsatz hast du? Es wird meistens ein Texas Instrument Chipsatz bei Firewire empfohlen. Kann man nachrüsten. Benutzt du auch Native Instruments Plugins? Die sind nämlich(Laut Native) sehr empfindlich im Bezug auf die neue I7ner Prozessoren. Es wird da empfohlen, Hyperthreading auszuschalten.
Ich hoffe es hilft dir!
Lg
Micha

Hallo!

Ich würde sagen es liegt an diesem Kollegen hier AsRock X58 Extreme3 und genauer noch, vermutlich an seinem Kumpel 7.1 CH HD Audio (VIA® VT2020 Audio Codec). Hast du die Onboard Soundkarte ausgeschaltet?

nein :wink: würde das zum erfolg fürhen ? und wie genau mach ich das ?

vielen dank :wink:

Ausschalten tut man sie normalerweise im Bios unter Sound On-Board. Diesen auf Off-Schalten.

Kann helfen. :wink:

Hi!

Ich hatte ein ganz ähnliches Problem:
Neues Projekt - drei Audiospuren angelegt - zweie mit Aufnahmen versehen.
Die dritte dann zum Daddeln benutzt.
Es waren keine VST-Instrumente eingetragen - alles reines Audio

Effekt:
Nach einer Weile Spielpause ging einer meiner CPU-Kerne auf Vollast und der Klang der
dritten Spur war ultraverzerrt (also andauernd ganz viele Knackser hintereinander)
Nach Abspielen der beiden vorhandenen Aufnahmen ging das wieder weg (kurz “Play” angeklickt).
Wieder Warten - wieder Vollast. Irgend eine Endlosschleife scheint sich da im Programm eingeschlichen zu haben,
die durchbrochen wird, indem man irgendwas einfach abspielt. :question:

Behoben habe ich dass, indem ich in den ASIO-Vollduplex-Einstellungen (im Startmenu für Cubase) die Haken für die Onboard-Soundkarte
entfernt habe und alles auf die eingebaute Karte ‘gerootet’ :wink: habe.

Nun scheint alles zu funktionieren - auch ohne die Onboard-Soundkarte zu deaktivieren. :smiley:

Vielleicht kann das mal helfen…

Gruß M.