cubase 6 ram-nutzung

… und noch ´ne Frage,

… ich hab jetzt viel gesucht und sehr viel gefunden und bin doch nicht schlauer geworden.
Kann mir jemand sagen, wieviel RAM Cubase unter WIN7/64bit nutzen kann?
Gibt es Unterschiede in der Nutzung mit und ohne Jbridge?
Eigentlich eine einfache Frage-hab aber meist nur in englischen Foren was gefunden und bin nicht schlau d´raus geworden.

Gruß, joyride

a 64bit system can assign up to 2^64byte --> 16 Exabyte

http://en.wikipedia.org/wiki/64-bit

The emergence of the 64-bit architecture effectively increases the memory ceiling to 264 addresses, equivalent to approximately 17.2 billion gigabytes, 16.8 million terabytes, or 16 exabytes of RAM.


das Problem ist aber das 32-Bit Programme (VSTs) eigentlich nicht auf 64Bit laufen, darum muss man eine Bit-Bridge benutzen wenn man es dennoch tun will… leider strozt die VST-Bridge nicht gerade mit großer Kompatibilität und darum erfreut sich das Programm J-Bridge großer beliebtheit…

Eigentlich is 32 bit schneller da der Blechtrottel nur einen 32Bit Adressteil laden/arbeiten muss. Wenn man aber mehr RAM braucht (kann sich in Systemstabilität zeigen) is man natürlich mit 64Bit besser bedient…

nicht ganz:
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa366778(v=vs.85).aspx

Wäre aber ganz spannend, mal zu schauen:

User-mode virtual address space for each 32-bit process in X64 4 GB

sind zwei 32 bit Applikationen in Win 64 ein oder zwei Prozesse ? Wenns zwei sind, so hätte jede die 4 GB zur Verfügung, und so wären bei einem 32 bit rewire zwischen CUB6 und z.B. Halion für jeden und nicht für beide zusammen 4 GIG vorhanden…

grübel


Mink

um alle Klarheiten zu beseitigen:

soweit ich gehört habe kommt die Beschränkung von Windows und wahrscheinlich stimmt die nicht mal… aber würd ich auch gern ausprobieren^^
Die 64bit stehen für den Adressbus auf der CPU. Da wird ein Adressbit-muster angelegt und so kommunizieren die Komponenten des Belchtrottels WO (Adresse) u.A was gelesn/geschrieben (wofür es auch wieder eigene Daten-Lese-Schreib…-Busse gibt) werden soll, miteinander… und auf den Adressbus kann man halt 64Bit gleichzeitig auflegen…

Dann gibts auf der CPU “2 Teile” einen fürs Betriebssystem und einen für die Anwendungen wobei einer ohne den anderen nicht kann, so kommt es dazu dass das Betriebssystem auf/in einer Anwendung rennt und dass da dabei die Anwendung nicht einfach ins Betriebssystem reinpfuschen kann gibts eben diese 2 teile von der CPU…
und dass ist auch der Grund warum ein 32Bit Programm nicht unter 64Bit laufen kann und umgekehrt, da ja das Programm solange es am Prozessor ausgeführt wird der Host für das Betriebssystem ist und der Cpu sagen muss das es jetzt wieder beim OS weiter tun soll wenn es soweit ist…

Da 32 Bit anwendungen nicht unter 64 Bit laufen denk ich mal das es auf den Host bzw. Bridge daraufankommt wie die Programme gehandelt werden…

Wie is es aber mit multicore, es kann ja immer nur ein Kern gleichzeitig auf den Ram zugreifen, oder?

Um das mal kurz zusammenzufassen:

Win7x64 mit Cubase 32-Bit ohne jBridge: 4GB RAM für Cubase und Plugins.

Win7x64 mit Cubase 32Bit mit jBridge: 4GB RAM für Cubase und Plugins welche nicht durch jBridge verwaltet werden, jedes 32 Bit Plugin welches durch jBridge verwaltet wird hat nochmal 4GB RAM zur Verfügung, jedes 64Bit Plugin welches durch jBridge verwaltet wird hat bis zu 16 Exabyte RAM zur Verfügung.

Win7x64 mit Cubase 64Bit(inkl. VST-Bridge) ohne jBridge: bis zu 16Exabyte RAM für Cubase und 64-Bit-Plugins, alle 32Bit-Plugins zusammen haben bis zu 4GB zur Verfügung begrenzt durch die VST-Bridge.

Win7x64 mit Cubase 64Bit(inkl. VST-Bridge) mit jBridge: bis zu 16Exabyte RAM für Cubase und 64-Bit-Plugins, alle 32Bit Plugins zusammen welche über die VST-Bridge verwaltet werden haben bis zu 4GB zur Verfügung, jedes 32Bit-Plugin welches über die jBridge verwaltet wird hat für sich bis zu 4GB RAM zur Verfügung.

Bei der Aussage “bis zu 4GB” meine ich damit, dass dies theoretisch möglich ist, meistens ist aber nach 3,2-3,5 GB Schluss, danach wird Cubase oder das entsprechende Plugin instabil.

Wie man oben lesen kann lohnt sich auch schon beim Einsatz eines 32-Bit Cubase jBridge einzusetzen, da jedes 32Bit-Plugin einen separaten 4GB RAM Bereich damit zur Verfügung stehen und auch 64-Bit Plugins funktionieren.

Zur Info wie mein System aufgestellt ist:
-Win7 64Bit
-Cubase 6.02 32-Bit

  • jBridge verwaltet: 64-Bit Kontakt, 64-Bit Play-VST, 64-Bit Omnisphere, 64-Bit Trilian, 64-Bit StylusRMX
  • alle anderen Plugins sind 32-Bit

Danke! gut zu wissen…

Danke AS-Music, sehr gut erklärt.
Ich frage mich immer warum Steinberg den Programmierer von JBridge noch nicht eingestellt hat oder wenigstens als freien Mitarbeiter rekrutiert hat…

Cubase könnte damit von Haus aus so gut sein…

Jeder Speichercontroller kann auf den Ram zeitgleich zugreifen, ist aber scheinbar von vielen faktoren abhängig…

Hoi

AS-Music, die Exabyte glaub ich zwar nich… (MS sagt 8 Tera aber das ist auch schon ne menge Holz)
Aber die JBridge Info ist interessant…

Muss ich wohl auf nen neues Board sparen …
Und ne tüte chips …

Merci

Mink

Hi Mink,

das kommt auf die Windows Version an:
Starter
Anzahl CPU: 1
Maximaler Speicher: 8GB

Home Basic
Anzahl CPU: 1
Maximaler Speicher: 8GB

Home Premium
Anzahl CPU: 1
Maximaler Speicher: 16GB

Professional
Anzahl CPU: 2
Maximaler Speicher: 128+GB

Ultimate & Enterprise
Anzahl CPU: 2
Maximaler Speicher: 128+GB

Quelle: http://www.winvistaside.de/artikel/windows-7-versionen-im-vergleich/

War auch in dem link so beschrieben, den ich gepostet hatte…
nur auf auswärts