Cubase 7.0.1 64 Bit - ASIO Guard unbrauchbar

An sich nix neues, aber dazu gehört ein eigener Fred.
Warum?
Der ASIO-Guard Gedanke ist ein guter Gedanke, aber in der jetzigen Version nicht brauchbar.

Probleme mit aktiviertem ASIO-Guard:

  1. Cubase stürzt bei Verwendung der IKM VSTi Sampletank nachvollziehbar ab.
    D.h., Cubase lädt das Projekt, kurz bevor das Projektfenster und Mixconsole sichtbar wird, und stürzt ab.

  2. Audioaufnahmen werden unmotiviert mit heftigem Audioaussetzer abgebrochen, Playback läuft indessen
    weiter.

  3. Cubase genehmigt sich eine mehrminütige Pause, wenn man bspw. versucht, einen Effektkanal (ohne Plugin
    auszuwählen) hinzuzufügen.
    Ich habe gar nicht solange gewartet, und im Task Manager dann nach mehreren Minuten Cubase abgewürgt.

Nein, ich werde das nicht im englischen Forum als Bug hinterlegen, es muss möglich sein, dies im deutschen Forum “Moderatorrevlevant” zu hinterlegen (auch wenn ich gerne darauf verweise).

@Marcus (Site Admin): Es wäre nett hier ein Statement abzugeben, das diese Probleme bekannt sind, und daran gearbeitet wird.

Antworten, die zum Thema beitragen sind sehr willkommen.

PS: Die Audioengine hat noch ihre Macken, ab und zu hört man bei Markersprüngen irgendwelche Wort-/Instrumentalfetzen, und nein, ich nehme keine bewußtseinserweiterten Mittelchen.

Hey whitey…

Ja , kann ich bestätigen. Ich hatte zwar nicht so wilde Probleme aber habe den Asio Guard auch abgeschaltet, weil ich ohne eine bessere Performance habe.

Interessant ist, beim reinen “Abspielen” bzw. Mixen macht es tatsächlich das was es soll, Projekte mit Clicks laufen sauber durch. Nur mit Arbeiten im Sinne von Aufnehmen, Kanäle hinzufügen etc., wie gesagt instabil.

@Marcus:
Arbeitet Ihr an Verbesserungen hinsichtlich ASIO Guard?

Ich habe zwar bisher keine Probleme mit dem aktivierten ASIO Guard, aber vielleicht hilft Dir folgender Tipp, falls Du ihn nicht kennst oder noch nicht ausprobiert hast:

VST-Instrumente mit umfangreichem Sample Streaming (z.B. Kontakt) sollten vom ASIO Guard ausgeschlossen werden. Dies kann man unter Geräte -> PlugIn-Informationen für jedes PlugIn separat einstellen.

Hey STK, das klingt sehr interessant, dein Hinweis!
Mir scheint es in der Tat auch so, als wenn es bei streamingnutzenden Plugins (Kontakt, Sampletank etc.) Probleme mit dem Asio Guard gibt, dort hatte ich auch die von euch o.g. Wackler. Denn wie Whitalbum es bereits schrieb, mit reinen Audiospur-Projekten (60+ Spuren, große Projekte) aka. “beim finalen Mixen” gibt es keinerlei Sorgen auf meinem System (Win 7/64Bit). Alles gut soweit.
Aber genauer habe ich das leider noch nicht getestet, da ich derzeit bevorzugt und aus “Sicherheitsgründen” mit C6.5 und sogar 5.5 unterwegs bin, auch um dort Projekte noch abzuschließen.

Vielleicht können wir das “Problem” ja hier mit mehreren Versuchszenarien einkreisen?

Den Punkt kenne ich, Sampletank ist davon ausgeschlossen, und dennoch stürzt das Projekt ab.

Bei anderen VSTi’s habe ich das allerdings noch nicht ausprobiert.
Allerdings ist das auch widersinnig, denn gerade VSTi’s wie Kontakt 5 sind ja zum Teil CPU-Fresser, und genau dafür benötige ich ja zum Teil auch ASIO-Guard.

Ich hätte gerne mal ein kurzes Statement von Steinberg bzgl. ASIO-Guard-Verbesserungen.

+1 ! das sowieso.

Hmmm, also bei mir läuft das alles tadellos. Asio-Guard ist bei mir ständig an und es gibt keine Probleme. Kontakt 5 ist bei mir serienmässig in jedem Projekt dabei, alles ohne Probleme. Audioaussetzer hatte ich auch noch keinen einzigen. Kenne natürlich dein Setting nicht, insofern ist dir mein Statement natürlich keine Hilfe. Ich kann nur sagen das Asio-Guard hier einwandfrei läuft. Warum auch immer.

Gruss

@atarifalcon
Interessant wird das ganze, wenn die Projekte an der Auslastungsgrenze arbeiten, und man einige Stunden an den Projekten arbeitet, meine damit , Audio/VSTi aufnehmen, Editieren (Audio wie Midi), nicht nur MIxen oder Mastern.

Einen einfachen Effektkanal hinzufügen, hat zum Ergebnis gehabt, dass Cubase einfach stehen blieb, kein Absturz, aber keine Eingaben mehr möglich. Dies passiert eher unmotiviert.

Wie gesagt, Abstürze gibt es keine, aber smooth ist anders (gerade das Drum/Key Editor “gehopple” bspw. ist auch wirklich nervig, da ist 6.5 smoother.

Ok, du wirst sicherlich grössere Projekte als meiner einer fahren. Insofern kannst du das sich besser Beurteilen. Ich für meinen Teil arbeite beim Arrangieren eigentlich immer nur mit den ganzen Vsti´s (dafür aber sehr viel an Plug Ins und Effekt Plug Ins, so das ich schon mal locker an die 16 GB RAM-Auslastung komme) und halt das übliche Midi Editing (Key Editor, Drum Editor usw.). Audio kommt bei mir in dieser Phase meistens nur in Form von den Sängern oder Sängerinnen dazu (es sei denn ich mach Live Geschichten, die aber eher seltener). Da ich halt nur RNB/Soul produziere, brauch ich wenig bis kaum Live Musiker. Insofern hält sich der Arrangierprozess auch in Grenzen, wobei ich wie erwähnt da aber schon etliches an Plug Ins reinhaue. Steht das Arrangement, mache ich ein zweites Projekt nur zum reinen Mixing neu auf, in dem nur die Finalen Audiodateien liegen. Und dort passiert dann der eigentliche Mix. So hab ich einmal das Midiarrrangement mit den Plugs und einmal das Mixingarangement nur mit den Audiodateien (machen wohl eh die meisten so). Und in beiden Projektabläufen gibts Null Probleme mit C7. Auch Effektkanäle hinzufügen klappt bestens.Im Key oder Drum Editor gibts auch keinerlei Probleme, nix hoppelt da irgendwie. Seltsam das alles, beim einen so, beim anderen so. Aber das liegt halt ggf. auch daran, das du wirklich grössere Projekte als ich fährst und wohl auch wesentlich mehr Editing machst als ich. Vielleicht passt aber einfach meine Hardwarekonfiguration gut mit Cubase generell zusammen. Man weiss es nicht.

Gruß
Ischhh

Ich zitiere kurz mal aus dem Cubase 7 Prospekt welches mir gerade vorliegt:

ASIO-Guard:
Die Steinberg-Engine wurde nicht nur mit neuen Mixing-Features sondern auch mit unserer brandneuen ASIO-Guard Technologie zur Vermeidung von Audioaussetzern ausgestattet. ASIO-Guard ist Ihr zusätzliches Sicherheitspolster für stressfreie Aufnahmesessions.

:bulb:

Aha, alles klar! So wie ich das verstanden habe, muss ich das also abschalten, wenn ich stressfreie Aufnahmsessions und keine Audioaussetzer haben will.
Find ich toll, dieses neue Feature, klasse!

:mrgreen:

dito :smiley:

Jetzt wo ich Cubase in Sachen VST verstärkt ausreize, erkenne ich auch die Bugs. Mit dem ASIO Guard hatte ich einen Absturz beim öffnen eines MIDI Parts und diverse ASIO Abrisse beim Öffnen von irgendwas. Ist der ASIO Guard aus, ist alles Flutschi Piano. :open_mouth:

Mensch, Zentralmugger, sonst weißte auch immer Bescheid, un nu? Den Tip hättste auch ma eher raustun können. :smiling_imp:
Jetze läufts bei mir auch.
Vorher sporadische Abbrüche beim Aufnehmen einer einzelnen Spur und willkürliche Aussetzer bis zu mehreren Sekunden beim Abspielen.
C2duo 2,66
4GB RAM
Win 7pro/64
C7.0.1/64
(das stände ja in meiner Sig, wenn die sich mal ändern ließe. :unamused: Aber das ist z.Z. nicht so wichtig, Steinberg. :wink: )

hmmm ääääh…

mit handbuch wär das nich passiert…


sorry fürs nerven… :wink:

Das funktioniert schon seit bestimmt einer Woche wieder…

:blush: Tatsache…

Automation wird nicht latenzkompensiert.
D.h. Je nachdem ob ein automatisiertes Plug im asio guard Pfad liegt oder nicht unterscheidet sich das klangliche Ergebnis. Da das asio guard verhalten von plugs nicht exakt vorhersehbar ist weiß man also nie wie sich Automation auswirkt.

Ergo: asio guard aus, wenn man keine klanglichen Überraschungen erleben will :wink:

@TabSel:
ganz sicher? worauf beruht deine Aussage?
Ich kann nicht glauben, dass die Automation separat behandelt wird, da eine Latenzkompensation ja den zeitlichen Rahmen einer Spur komplett mit eben gesamtem Inhalt (Region, Wavs, Fades und ebenso Automationspositionen etc.) ausgleicht?

Ja - ich kann nur zustimmen! Asio Guard ist sowohl in CUBASE 7 wie auch in Nuendo 6, unbrauchbar!
Habe es heute sowohl mit alten wie auch neuen Projekten getestet!!! Grottenschlechte Performance…