Cubase 7.0.2 and Cubase Artist 7.0.2 Update verfügbar!

Liebe Cubase Anwender,

ab sofort steht das 7.0.2 Wartungsupdate für Cubase 7 und Cubase Artist 7 zum kostenlosen Download bereit! Es enthält alle Problemlösungen und Neuigkeiten der 7.0.1 Version, beseitigt über 30 Probleme und bietet weitere sinnvolle Verbesserungen. Das 7.0.2 Update hat den vollständigen Qualitätssicherungsprozess durchlaufen und ist vollständig supported.

Die 7.0.2 Updater und die VST Connect Performer SE 1.2 standalone Version sind ab sofort kostenlos hier erhältlich:

Cubase 7 downloads

Cubase Artist 7 downloads

Detaillierte Informationen über alle Änderungen enthält die Version History, die ebenfalls auf den Download Seiten verfügbar ist.

Beste Grüße aus Hamburg,

Helge Vogt
Product Marketing Manager Cubase
Steinberg Media Technologies GmbH

Gut das zügig weiter gearbeitet wird, dafür ein Lob an die Entwickler!
Allerdings sind noch sehr viele Baustellen da, die nervig sind, Bugs wie auch fehlende kleine Features:

  1. Alle GUI-Einstellungen sind nach Installation wieder auf default, Einstellungen wieder zurechtbiegen, meine Lieblingsarbeit am neuen C7 :confused:
  2. Deutsche Version jetzt auch mit englischen Meldungen (bei Anpassung der Hintergrundfarben) :confused:
    Dieser Punkt war nur am Anfang zweimal der Fall (was ja eigentlich ohne Meldung und sofort gehen sollte).
  3. Notepad Bug in den Tracks nicht behoben :frowning:
  4. Schriftfont ist nicht besser geworden :frowning:
  5. Feature:
    Tastaturbefehle für Agenten sind nett, aber wo sind die Tastaturbefehle für die Kanal und Rackkonfiguration, das ist doch viel wichtiger, oder bin ich da alleine?
  6. Mein Lieblingsnervbug:
    Das Transportfeld, obwohl nicht im Projekt als Floatwindow ausgewählt, taucht beim Neustart von C7 immer wieder über der MixConsole auf. Ist immer noch da. Jedesmal heißt es F2 drücken. :unamused:
  7. Automatische Spurfarbenübernahme von vorangehender Spurmit/ohne +1 geht immer noch nicht.
    Neues Spur ist weiterhin grau
  8. Routing für mehrere Spuren ändern geht nicht (EDIT: mit SHIFT-Taste und Auswahl der Spuren!), außer man hat nur ein Eingang und ein Ausgang zur Wahl.
    Wenn nicht, und das ist ja die Regel, kommt buntes Durcheinander bei den Ein-/Ausgängen.

Was mich mehr nervt sind die Dinge, die früher gingen, und jetzt nicht mehr.
Wenn neue Funktionen hakeln ok, ist halt so.
Aber Brot und Butter Funktionen wie die Notizen in den Spuren?

Weiter viel Erfolg beim Bugfixen, und vergesst meine Punkte nicht :mrgreen:

zu punkt 5 )
Nein du bist nicht alleine!
Ich vermisse immer noch den Shortcut für den Mixer: Rechtslkick in der Kanalsauswahl ->Ausgewählte Spuren zu Gruppenkanal hinzufügen!
und das ganze auch die Effektkanäle!
Oder habe ich es einfach nur nicht gefunden?

zu Punkt 8 )
kann ich nicht berichten bei mir klappt es wenn ich die Spuren zu einer Gruppe linke. Habe in meinem System auch mehr als 2 Ein- und Ausgänge



“Was mich mehr nervt sind die Dinge, die früher gingen, und jetzt nicht mehr. "
-> wie zum Beispiel das ausblenden von Kanälen auf Controllern über das Mackie Protokoll… Hat ja in den letzten Versionen auch funktioniert und in anderen DAW’s funktioniert das ja auch. Von daher kann ich das Statement was ich im Forum gelesen habe, " man müsse prüfen ob der Fehler bei Steinberg oder bei Mackie liegt…” nicht verstehen. Aber ich bin auf das nächste Update gespannt bzw auf das Release von Nuendo!

Ansonsten gibt es ja auch endlich ein Deutsches Handbuch mit dabei :slight_smile: sehr gut!

Ich meine ganz einfach mit Shift+Kanäle anklicken, ohne Gruppenlink -Gedöns, das geht leider nicht.

Hi,
ich habe, um wieder mit 7.01 arbeiten zu können(was auch funktioniert), Cubase de- und wieder re-installiert. Dann wieder auf 7.01 geupdatet. Was für ein Sch…
7.02 - der Mixer ist jetzt völlig buggy! Ich kann jetzt nicht mehr einstellen, daß die Stereo-Out-Summe immer rechts außen sein soll. Wenn ich das in dem Zonen Feld (welches sich auch nicht mehr ausblenden lässt) so einstelle, ist sie komplett verschwunden.
Da müsst Ihr definitiv noch mal ran.
mfg
Uwe

hi,

ich kann weder das integrierte rack noch die inserts , noch die sends nachh dem update sehen oder bedienen. Die komplette Mixconsole ist so verbugt, dass ich sie auch “Buggy” getauft hab…

ne mal im ernst was mache ich jetzt??? Deinstallieren und wieder Installieren wie mein Vorredner, damit ich mit c7.01 arbeite (wenn man das überhaupt so nennen kann) oder was ???


Und die ganzen knackser und dass der sound aufeinmal weg ist für einige sekunden??? Und es liegt definitiv nicht an meinem rechner ,wie das einige Cubase Jünger behaupten, weil er erstens neu ist und zweitens das vorher auch GANZ GUT GEKLAPPT HAT…


Man ich reg mich auf…

Leute ich brauche Lösungen!!!

Ich habe mit meiner Artist 7 nicht ganz so viele Sorgen wie Ihr.

Der Mixer bei der Artist ist von Haus aus ein bischen buggie. So stimmt die größe der Flächen häufig nicht, sie sind zu groß und im Hauptfenster kann man nicht runterscrollen. An der Auflösung (Full HD) kann es nicht liegen.

Ich weiß nicht, ob ich mir das einbilde, aber ich glaube seit dem update auf 7.0.2 habe ich einen höheren Realtime Peak und manchmal schon ein wenig Krackseln. (ASIO am Rande des Zusammenbruchs. Größerer Puffer kommt nicht in Frage)
Beim letzten mal hatte ich von Elements 6 auf Artist 7 updatet. Komplette Löschung des Cubase 6 Inhalts und Reinstall Artist 7 brachte meinen Realtime Peak ins unterste Drittel. jetzt bin ich bei zwei drittel bis voll ausgelastet.

Die MixerConsole zeigt sich tatsächlich etwas seltsam.

  • In manchen Projekten ist das Insert Rack nicht da, obwohl im Racksmenü angeklickt.
  • Im Projekt Lucky 7 von Steinberg, gehen immer die anderen Racks zu, wenn ich auf ein anderes Rack klicke.
    Gleichzeitiges Erscheinden der Sends und INserts gehen bspw. nicht.

Die extremen Probleme von Euch kann ich nicht berichten.

Das klingt wieder nach b.fuse’s und meinem Lieblingsthema, PREFERENCES.
Ich hege den Verdacht, dass man entweder die default.xml wieder neu generieren lassen soll, oder gleich den ganzen Preferenzen-Pfad (und der der Vorgängerversionen) umbennent, damit Cubase neue Preferences schreibt.
Damit sollten Eure Probleme behoben sein. Da bin ich mir sogar sicher. Nicht schön das, aber so läufts halt.
Nachteil, ihr könnt den ganzen default-Kram wieder neu anpassen.

Mist, ich habe keinen Bock ständig ne neue default zu batseln. ich habe externes Equipment - nervt voll ab. Pfad Umbenennung könnte eine Lösung sein ^^ Welchen soll ich noch umbenennen?! Nur den Cubase ne? Letztes mal habe ich den ganzen Steinberg Ordner weggehaun und mich gefragt wieso Halion keinen Mucks mehr macht :laughing:

Pfadumbenennung hat den gleichen effekt, nur werden auch alle anderen preferenz-dateien damit quasi abseitsgestellt, und nez erstellt. Umbenennen ist gut, da man sich dann die keycommands, windowslayouts etc. zurueckholen kann.
Der preferenz-ordner findest du wenn du in das startmenue gehst und dort unter Steinberg 7/Benutzeinstelungen-Ordner gehst. Den uebergeordneten ordner dann umbenennen. Das ganze auch fuer die vorversionen, sonst holt sich c7 diese Preferenzen.

Sonst immer ne gute Lösung - nur diesmal muss ich mir einen größeren Rechner kaufen. Ich habe da ein komplettes Projekt und mache das Mastering gleich mit. Da stößt mein Rechner mit kleinster ASIO Latenz an seine Grenzen. Man kann damit arbeiten, aber die Lüfter laufen auf Hochtouren und ASIO fängt zwischendurch leicht an zu knistern :smiley:

Lieber Helge,

Du bist ja unser Marketing Manager - ich finde das Update von Artist 7 auf Vollversion könnte ein bischen günstiger sein. Ich dachte so an 200 Euro (oder 199 Euro Psychologiepreis). Weil wenn jemand die Artist für 279 euro kauft und dann nochmal 200 Euro bezahlt (Downloadlizenz ohne Bundle), dann biste bei 479 Euro. Das ist doch ein fairer Preis, dafür dass man nicht die schwarze Verpackung in der Vitrine stehen hat - was meinst Du?

Das liegt verscheinlich daran das die Racks auf Exklusiven Modus gestellt sind so verhält sich das nämlich.Wenn die Funktion an ist :slight_smile: Ich hab die Funktion bei mir nämlich an weil ich nur kleinen Monitor habe für den Mixer :slight_smile:


Was das Default.xml betrifft sollte man möglichst immer eine neue Default.xml für die jeweilige Version z.b
(7.01 oder 7.02) erstellen. Weil das sonst Probleme macht mit den Configuration, weil ja teilweise neue funktionen dazu kommen und damit kommt die alte default.xml nicht mit klar!! Das is mir zu mindestens aufgefallen :nerd:

@djkey
Ja, wo Du Recht hast, hast Du recht, Exklusivmodus war an. Kommando zurück :mrgreen:
Da schaue ich gar nicht, weil bei meinen Projekten, der Exklusivmodus aus ist. tstststs…
Dann bleibt nur noch das eine Problem :smiley:

Mit der default.xml hast Du recht, mein Lieblingsthema.
Ich habe aber keine Lust laufend das anzupassen, naja, vielleicht gehts auch so.

Ich weiss leider selbst auch das es sehr lästig ist aber ich habs auf die alt modische Methode gemacht,ich hab einfach von jeder Einstellung ein Screenshot gemacht (is zwar lästig aber simple und funktioniert immer) und die Einstellungen übertrage ich einfach. Die Einstellungen sollten in ca 5-10 min in Cubase gemacht sein wenn man sich nich zu dumm anstellt! :mrgreen: :laughing: :blush: :open_mouth:

Es ist wie gesagt ein leidiges Thema aber was bleibt uns anderes übrig?

ich mache das immer frei Hand, an was ich mich nicht mehr erinnern kann, auf das kann ich auch verzichten :mrgreen:
Aber diesmal nicht, außer die PRobleme werden zu arg :unamused:

Wo ist denn bitteschön in den Programmeinstellungen die Einstellmöglichkeit (Regler) für “Schalterhelligkeit” usw. hin? Weg?

Schau mal oben wo du die Racks auswählen kannst, ist ein kleines Sternchen. Klicke mal darauf und deaktiviere den Exklusiv modus! Dann bleiben die racks offen!



edit oh wurde ja schon geklärt :smiley: hätte ich auch gelesen wenn ich zuerst den ganzen thread gelesen hätte :slight_smile:

Hallo

+1
Brauche das Transportfeld auch eher anders rum, Standard=weg, Manuell=ein :wink:


Gruss

Fehler 1603…

kann auch mal was ohne Fehler funktionieren???

Stell doch dein ASIO Buffer höher wenn du Mixing & Mastering machst.
Niedirge latzen braucht man ja nur für Aufnahmen und Einspielungen an Synths.
Danach arbeitet man mit nem größeren Buffer entspannter.