Cubase 8.5.15 Update jetzt erhältlich

Liebe Cubase-User,

wir freuen uns, die Verfügbarkeit des 8.5.15 Updates für Cubase Pro 8.5 und Cubase Artist 8.5 bekannt zu geben.

Um so schnell wie möglich auf wichtige Userprobleme zu reagieren, haben wir mit diesem kleinen Wartungsupdate zwei Fehler behoben. Hierbei handelt es sich das fehlerhafte Rendern von per VCA verknüpften Kanälen, wenn diese mit dem Mausrad editiert wurden sowie das Stoppen der Video-Engine, wenn das Video-Signal an externe Geräte ausgegeben wurde. Das Update steht ab sofort zum Download auf der Steinberg Website bereit.

Detaillierte Informationen zu diesem Update finden Sie in der Version History auf der Download Seite.

Die 8.5.10 Updater sind hier verfügbar:

Cubase Pro 8.5 downloads
Cubase Artist 8.5 downloads

Viele Grüße aus Hamburg!

Hi Tim,

will nicht Korintenholz :laughing: , aber
da ist Dir/Euch offensichtlich ein Copy/Paste Fehler unterlaufen.
Du/Ihr wolltet natürlich 8.5.15 schreiben, vermute ich.
:slight_smile:
g.g23

Hallo,

das Update läßt sich leider nicht installieren. Siehe Bild. Wie kann ich Abhilfe schaffen?

Bei mir ebenfalls, gleiches Problem.

Gruß


Bei euch fehlt das Installationspackage von V 8.5.0! Einfach vorher die 8.5.0 Installation noch mal ausführen.

Das wird ja langsam zum Running-Gag hier. Diese Frage taucht bei so ziemlich JEDEM Update auf. Die Suchfunktion im Forum sollte mehrfach zu dieser oder ähnlichen Lösungen führen:

Sprich, man benötigt den Fullinstaller!

Eigentlich benötigt man nicht den kompletten Installer (800MB) sondern nur die Cubase85_64bit.msi (ca. 300MB) welche sich in dem kompletten Archiv befindet :stuck_out_tongue:
Leider ist in dem Update nur ein Patch, also lediglich die Änderungen vom alten zum neuen 8.5.15 installer und darum wird der alte Installer für die 8.5 benötigt.

Wie auch immer… anscheinend haben einige das Problem also sollte Steinberg am Update mal was ändern oder zumindest einen Hinweis dazu schreiben bzw. noch besser anstatt die Messagebox zu zeigen das ein MSI fehlt, gleich einen Hinweis oder einen Link wie man das beheben kann.

Bei mir selbiges Problem.
Running Gag?!? Ha Ha Ha!
Also, liebe Steinberger, könntet Ihr vielleicht mal ein Update-Paket basteln, das NICHT voraussetzt, dass die kompletten Installationsdateien der Vollversion vorhanden sind? Was soll denn das?!? Soll ich ernsthaft noch mal 9 GB herunterladen? Oder auch nur die 800 MB… Das kann es doch nicht sein!!! Also: strengt Euch doch bitte noch mal an und updatet die Update-Dateien!

Diese kleine Update Packete sind Patches. Es geht dann nicht anders, die Vollinstallationsquellen sind notwendig.
Vielleicht sollte Steinberg aber darauf hinweisen und sollte dieses Wissen nicht einfach vorraussetzen. Das es Patches sind steht ja schon beim Download. Und man muss ja auch nicht die Vollinstallations files löschen.

Ich denke das Steinberg den Installer zugekauft hat und nicht selber Programmiert hat.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Patch_(Software)
Der link will nicht klappen, aber man kann sich durch die vorschläge hangeln.

Im Moment, geht nicht einmal der Download. :sunglasses:

Doch, tut er.

Es gibt noch einen anderen Punkt den ich gerne im Setup korrigiert gesehen hätte. Man kann ja die Option “alle user” anwählen. Wenn man aber ein anderes Steinberg Produkt nicht mit “alle user” installiert hat, dann kann es angeblich zu Fehlern kommen, das Produkte in Cubase nicht gefunden werden.
https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=66&t=92678

Man sollte irgendwie im Setup erfahren welche Produkte man mit welcher Option installiert hat. Noch besser wäre es wenn man angeben könnte das Cubase die Pfade von vorgängig installierten Produkten passend zur jetzt gewählten Option korrigieren oder ergänzen lassen könnte.

Was weiß ich, was “Patches” sind. Ich bin kein Programmierer, sondern (Hobby-) Musiker.

Und man muss ja auch nicht die Vollinstallations files löschen.

Sag das mal einem, der nur eine 250er SSD in seinem PC hat. Das sind dann 9 GB für Cubase, 6(?) GB für Halion, 3(?) GB für Groove Agent, Sibelius braucht dann vielleicht auch noch 36 GB (sind viele Samples dabei). Und vielleicht hast Du auch noch NI-Sachen drauf, oder eine andere Sample Library…?

Und wer ursprünglich aus dem Download-Verzeichnis heraus installiert hat (…was auch sonst…) der hat später ein Problem, wenn er vielleicht auf die grandiose Idee gekommen ist, die Files woanders zu sichern. Und bei der ersten Installation von Cubase wird mitnichten darauf hingewiesen, dass Du die Dateien später unbedingt brauchst, wenn Du Updates installieren willst. Du gehst also blind in die Falle. Sollbruchstelle nennt man so was.

Patches sind Flicken. Um eine Decke zu flicken benötig man auch die Decke, nicht nur die Flicken. :wink:
Leo.org und Google sind von mir oft benutze Service.

Es geht folgende vorgehensweise:

Bei der Vollinstallation:

  • USB Festplatte anschliessen.
  • msi file auf diese Platte. Z.B. “\MusikSoftware\Steinberg\Cubase 8.5”. Wenn es ein Zip File ist diese File entpacken.
    Temperares entpacken gibt kann auch einen fehler geben. Das Update sucht dann die msi datei in dem
    Temporaren Ordner und der wird oftmals gelöscht.
  • Cubase installieren.

Beim Update:
-USB Festplatte anschliessen

  • Update in den entprechenden Folder kopieren.
  • Update durchführen.

Bei USB Storage devices kann man die Laufwerksnummer ändern. Z.B. Nach I: für Installaltionen.

Problem gelöst. Wenn es eine Grosse externe Platte ist kann man sogar noch ein Backup machen. Sogar abgeschlossene Projekte kann man darauf speichern. Ergo, es dürfte jeder eine ausreichend grosse USB Platte haben.

Wie schon erwähnt. Steinberg könnte das mal Documentieren. Bei jedem Update kommt das Problem. Schade ist auch das in “Mein Steinberg” nur die Zip Datei angeboten wird. Eine einzelne MSI datei würde die Prozedur vereinfachen. Auch eine MD5 Summe wäre nützlich. (Google MD5SUM) Dann kann man einfach überprüfen ob der Download deffeckt ist.

Auch das man die Installationquelle auswählbar macht. Die Fehlermelldung und dann einen Browser um die Quellen zu suchen. Mit dem Windows Tool “Programme deinstallieren oder ändern” geht das schliesslich auch. Aber das dürfte dann ein Thema für den Hersteller des Installer sein.

Das sehe ich genau so wie Hartmut, die Installationsprozedur für 8.5.15 war ein Schuß in den Ofen, bzw. nicht vorhanden.
So geht’s bitte nicht, werter Hersteller. Wenn für einen Update bestimmte Voraussetzungen erforderlich sind, dann sollte der Enduser vorher DEUTLICH darauf aufmerksam gemacht werden, egal ob Patch, Release oder Version !
Sofern für zukünftige Updates der Verbleib der *.msi Installer auf dem Rechner erforderlich sein sollt, sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, die Kundschaft darüber zu informieren.

Liebe Steinberger, das ist echt nicht Lustig. Jedes mal der selbe Zirkus beim update.

mfg

Möglich das das hier weiterhilft
http://praxistipps.chip.de/windows-7-fehler-1603-so-beheben-sie-das-problem_42912

Wenn Du meinen Post nicht nur bis “Running Gag” gelesen hättest, dann wüsstest Du, wie man das ganz leicht umgeht…

Einen Hinweis bei der Installation seites Steinberg fände ich allerdings auch nicht verkehert. Dann gäbe es nicht alle 2 Monate die selbe Diskussion hier.

Nun, da es sicher noch einige User mehr mit knappen SSDs gibt, die die Install-Dateien späterhin löschen, könnte Steinberg bitte vielleicht die msi-Dateien ebenfalls im Download-Verzeichnis des Patches zur Verfügung stellen, damit man nicht nochmal ganze 9GB downloaden muss; und einen kleinen Hinweis dazu schreiben:

“Wer die Install-Dateien gelöscht hat oder nicht mehr weiß, wohin er sie gesichert hat, sollte die entsprechende .msi-Datei (x32 o. x64) mit herunterladen und bei entsprechender Anfrage der Installationsroutine auf diese .msi-Datei verweisen (o.ä.).”

Und schon muss niemand mehr motzen und allen ist geholfen :slight_smile:

Es ist nicht klar ob nur die Cubase.msi datei benötigt wird. Die patches sind die differenz der Orginal installations quellen und der aktuellen Version. Wenn dem so wäre so würde Steinberg bzw. der Hersteller des Installers es so machen.

Zu Differenz von dateien: stellt euch vor ihr habt ein Text von 1000 zeilen und ab der zeile 129 werden zwei zeilen eingefügt und zeile 354 wird gelöscht. Ein Patch hätte nur die Anweisungen: füge ab 129 die neuen zeilen ein und lösche zeile 354. Eine kleine datei.

Das geht auch mit vielen dateien in einem grossen projekt.

Aber wie schon erwähnt eine einzelne grosse msi datei als fullinstaller wäre besser und steinberg könnte darauf hinweisen wie es geht. Computergrundwissen scheint unter einigen wenig oder nicht vorhanden zu sein. Aber es ist auch möglich das es auf der Steinbergseite zu finden ist. Ich habe nicht nachgesehen.

Und mal so als anregung. Enfach mal nach msi installer googlen.