Cubase 8.5 auf Mac Mini

Hallo liebe Cubaser,

Hat irgend jemand von euch Cubase 8.5 auf einem Mac Mini laufen? Ist dieser kleine Mac ausreichend um eben anständig mit Cubase zu arbeiten?
Ich möchte damit Musik produzieren wie bisher. Midifilebearbeitung und Audiobearbeitung.
Nachdem meine Z400 doch schon in die Jahre gekommen ist möchte ich eine Z440 erwerben oder eben den entsprechend leistungsähnlichen Mac Mini.
Ich weiß, es gibt Logic, aber ich habe Cubase echt ganz gerne.

Beste Grüße
Michael

Das sollt eigentlich kein Problem sein. Wenn du auch mit “gebraucht” klar kommst, dann versuche, einen Late 2012 mit dem Quad core i7-Prozessor zu bekommen. Der ist leistungmäßig schneller als der aktuell angebotene MacMini, außerdem kannst du bei dem noch RAM und HDD selber aufrüsten/tauschen.

Ich habe ein MBP (earl 2011) mit QC i7 (2,0 gHz), 16 GB und 1 TB SSD. Der arbeitet zuverlässig und ist leistungsmäßig schwächer als der von mir oben empfohlene MacMini.

Außerdem sollte man für DAW-Betrieb nicht sofort auf das aktuelle OS X gehen. Steinberg hat Cubase noch nicht für Sierra freigegeben.

Hallo unifaun,

vielen Dank für die Info. Das werde ich natürlich gerne beherzigen und auch danach suchen…
Ich bin auch über das hier gestolpert:

https://m.alternate.de/mobile/details.xhtml?p=1168049&page=1&q=mac+mini

Wenn ich ehrlich bin, frage ich aus folgendem Grund:
Ich hatte immer wieder mal Aussetzer in Cubase. So ab 15 Audiospuren. Ich konnte dem Problem vor Kurzem Herr werden. Durch einen zufälligen Umstand habe ich meine Grafikkarte gewechselt…und siehe da…OpenGL muss irgendwie was damit zu tun haben. Jetzt läuft alles ohne Aussetzer. Wenn das im Mac Mini kein Problem darstellt dann werde ich wahrscheinlich den Wechsel wagen.

Welcher aktueller Mac Mini kommt denn an eine HP Z 440 ran?
Deine jetzige CPU hat schon Passmark 5998.
Der schnellste aktuelle Mac mini hat nur einen Dual Core i7.
Dein jetziger Rechner könnte da jetzt schon schneller sein.
Apple verät leider ungern den genauen Cpu typ.

Und mittlerweile haben Apples keinerlei Vorteile mehr.
Mal abgesehen vom iPad in Sachen Musik apps.
Ich denke eine Z440 wird zum gleichem preis bessere Leistungswerte haben und ist aufrüstbar.

Hallo Plan9,

Ich gebe Dir Recht, absolut. Das Problem ist, daß ich mit einem Kollegen immer wieder und immer mehr zusammenarbeite, der auf Mac arbeitet und Logic am Laufen hat. Komplett auf Logic umstellen will ich nicht. Angesichts des Preises könnte man da aber zweigleisig fahren. Ich bin hin und hergerissen. Ich muss da noch ein paar Mal darüber schlafen

ich hatte auch mal einen mac mini und damals noch cubase 6.5 bzw. 7. hat keinen spaß gemacht. schnell dreht der lüfter hoch, schnell kommt man an die leistungsgrenze. ich hatte damals allerdings nur den dual core i5. wenn du ohnehin bei cubase bleibst, ist es meines erachtens auch egal ob pc oder mac. mein vorcshlag daher… wenn mac, dann was leistungsstärkeres, aber eigentlich spricht nicht dagegen beim pc zu bleiben und ich würde das auch machen.

Ich habe mir erst jetzt die “Werte” der Z440 angeschaut, das ist ja ein richtiger Bolide, vergleichbar mit dem MacPro, nur dass der preismäßig da nicht mithalten kann.

@Mijea1808: vergiss den MacMini und MBP (mir reicht’s ja), die kommen leistungsmäßig nicht annähernd an den Z440 ran.

Hallo liebe “Antworter”,

vielen Dank für euere Info’s und Meinungen.
Mir war klar, daß bei gleicher Leistung der Mac erheblich mehr Geld kostet.
Na dann werde ich wohl doch Windows -Jünger bleiben. Abgesehen davon hatte ich nie wirkliche Probleme mit Windows. Aber…ich arbeite ja auch noch mit Windows 7. Offensichtlich gibt es hier ja schon ganz viele User, die auch mit W 10 keine Probleme haben.
Also, Mund abwischen…weiter geht’s. Ich bleib bei PC und Co. Die Z440 wird bestellt.

Danke nochmal an alle

Viele Grüße und happy producing music
Michael

dann viel freude mit dem neuen rechner!