Cubase (8.5) und Multitouch Monitor

Morgen zusammen,

ich habe mir überlegt, Cubase (und Plugins) mit einem Multitouch-Monitor zu verwenden.
Hat jemand von Euch Erfahrung mit einzelnen Systemen (Slate Raven, oder einfach nur der Monitor ohne Zusatzsoftware)?
Welche Größe ist denn zum Beispiel notwendig, damit man auch PlugIns gut editieren kann?

Bin gespannt auf Eure Meinungen/Erfahrungen


liebe Grüße vom Flohre

auf die Schnelle: https://www.youtube.com/watch?v=WAQCOypoH_c
ausserdem ist Youtube Dein freund: “Cubase touch screen” findet einiges.
ausserdem gibts da doch so einen jungen Typen (in Hamburg…?) - weiß leider nicht mehr, wie der heißt, aber der ist wohl im Geschäft, der macht auf seinem Cubase alles über einen Touchscreen… irgendjemand hier hat den glaub ich sogar in seiner Signatur stehen (jungs+mädels, helft mir mal…)

Habe seit einigen ochen einen Touchscreen im Einsatz ( ACER 27 MHL ).
Zunächst die Testversion von X-TOUCH installiert, die sich aber als unbrauchbar erwies. Erst nach langer Teamviewer Session mit den X-Touch Leuten lauffähig ( dabei ist deren Einsatz lobenswert zu beschreiben ), allerdings gab es an KO-Kriterien die fehlende Multimonitor Möglichkeiten und die Restriktionen hinsichtlich der Windows Einstellungen hinsichtlich Schriftgrössen. Ausserdem greift X-TOUCH ordentlich in’s Cubase ein, so war z.B. die Sortierung der VSTis völlig durcheinander. Interessant war allerdings der Preis von gerade mal 200,- €. Wenn diese Company durchhält, dann ist vielleicht in einem Jahr mal was brauchbares zu erwarten.
Slate Raven ist mir noch zu teuer, zudem ich keine Testversion gefunden habe, oder hat da jemand einen besseren Kenntnisstand ?
Derzeit arbeite ich ohne spezielle SW Oberfläche mit dem Touchscreen in Kombination mit einer XKEYS Tastatur recht vergnügt mit Cubase. Tastatur und Maus muss ich aber immer noch in Reichweite haben und eine gute, ergonomische Sitzposition habe ich auch noch nicht gefunden. Daran arbeite ich noch und wenn mir die richtige Idee dazu kommt sind noch einige Laubsägearbeiten an meinem Studiomobiliar erforderlich.
Mein bisheriges Fazit und Empfehlung: Touchstcreen macht Spaß, besser wären 2 TScreens, zusätzliche GUI SW unbedingt vor dem Kauf testen und schon mal im Baumarkt eine Säge kaufen.

Hi,

danke Euch für Eure Antworten :slight_smile:
@Wolfbass:
Ich habe mir jetzt zwei von den Acer-Monitoren bestellt.
Du meintest wohl D-Touch, oder? Also man kann damit nur einen Monitor betreiben, ja?
Das ist natürlich schwach. Aber wenn´s auch ohne gut geht.
Wie kommst Du denn mit dem Arbeiten an PlugIns zurecht?

es grüßt der Flohre

Hi Flore,
ja, natürlich - DTOUCH.
Ja, man kann leider nur einen Monitor damit betreiben. Auch wenn man z.B. ein Plugin oder VSTi Fenster auf einen anderen Monitor zieht und dann DTOUCH startet, crasht das Ding.
Vom Prinzip her gibt es dort ganz gute Ansätze, Cubase zu steuern, für die tägliche Praxis aber ist es ( noch ) nicht brauchbar - zumindest nicht für Cubase.
Mit meinem Touch Screen arbeite ich Hauptsächlich im Project Window oder Mixer Window. An Plugins fuimmele ich nicht sooo viel rum und wenn, dann habe ich immer noch meinen CC121 in bequemer Reichweite.
Das TS Keyboard ist nahezu unbrauchbar, spätestens, wenn man Commands aufrufen will, die mehrfache Tasten benötigen, dann wir das ein Gefummel. Habe mir daraufhin noch von X-Keys eine esterne Tastatur zugelegt und diese mit 60 Tastaturbefehlen belegt. Diese Kombination Touchscreen und X-Keys gefällt mir sehr und hat sich jetzt - nach ca 4 Wochen auch bewährt. Ganz weg von Maus und Standart Tastatur bin ich aber noch nicht und das wird voraussichtlich auch unverzichtbar bleiben, aber ich “klebe” nicht mehr dran und der Workflow ist deutlich schneller und einfacher.
Schau mal hier:
https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=217&t=93908

Morgen Wolfbass,

Dass es bei Dir immer crasht, könnte daran liegen, dass - so steht’s auf der Dtouch Homepage - Dtouch keinen weiteren Controller mag. Der Support hat mir geschrieben, das sei kein Problem, Dtouch mit zwei Monitoren zu betreiben.
Na, ich werde es testen und Dich/Euch wissen lassen, wie’s läuft

Moin Flohre,

ja, die Controller Story wurde auch damals von den DTouch Leuten vorgeschoben, der ist es aber definitiv nicht. Im Gegenteil, die Funktionen meines CC121 waren in keinster Weise beeinträchtigt. Mittlerweile hat DTouch eine neue Version announced, vielleicht ist ja dann das Multi-Monitor Problem behoben. Aber teste mal odentlich und berichte auch bitte von Deinen Resultaten. Noch ein Hinweis für den Test: erzeuge mal eine Instrumentenspur, bei dem Pop-up der auszuwählenden Instrumente war die Anordnung der auszuwählenden Hersteller / VSTis völlig “struggled” - zumindest bei meinem Test. Das war für mich der Punkt, DTouch von meinem PC zu verbannen.
Aber - wie schon oben erwähnt, ich würde mich freuen, wenn die Italiener das Produkt so weit verbessern, daß man damit stabil und praxisgerecht Cubase steuern kann.

Hi Wolfbass.
Woher hast Du die Info, dass die eine neue Version geplant ist?
Ich hab deren Forum durchforstet und nix gefunden.

Nein, nicht geplant, sondern herausgegeben. Die Info kam per e-mail von DTouch, ca 2 Wochen alt.

Hallo zusammen,

also, ich habe jetzt meine zwei Acer Monitore am Start, schreibe auch gerade diesen Text damit. Ich bin wirklich sehr zufrieden. Allerdings muss ich sagen, dass DTouch wohl nix für mich ist.
Ich sehe darin keine Wirkliche Verbesserung im Workflow. Mal schauen, ich werde noch testen. Aber auch die Bedienung von Cubase ohne Zusatzsoftware mittels Mutitouch Panel klappt ganz gut.
Ich teste nochmal übers Wochenende. Die Monitore waren schon mal eine gute Wahl.
Ich hatte allerdings keinen Crash der Software.

Beste Grüße, Flohre