Cubase 8 unter Linux mit WINE

Hallo!

Hat es schon einmal jemand geschafft, Cubase Pro 8 unter Linux über WINE zu verwenden? Bei mir scheitert’s leider daran, dass Cubase Pro 8 wohl Aero braucht…

So nebenbei: Steht uns Cubasern demnächst auch einmal eine Linux Version ins Haus?

Grüße
Thomas

Hast Du es geschafft Cubase 7.5 zu wine’en (und wie schaut’s mit Plugins aus)? :slight_smile:

von MIDI unter Windows hast du nicht auch zufällig Ahnung? ANGEBLICH (hab ich gehört/ aber Mythen gibts ja nur zuheuf) soll unter MacOS MIDI besser sein als in Windows, und unter Linux läuft ja sogar das eine Korg-Workstation-Keyboard… also drum dacht ich mir ich frag mal so ins blaue ob Du vl, was weißt b.z.w. jemanden/url o. so…


Lg

Versucht doch mal eine Version die unter XP lief. Oder eine noch ältere Version.

Allerdings finde ich es fraglich das es Sinn hat. Ich habe cubase unter Windows 10 in VMware zum laufen gebracht. Allerdings gab es selbst bei der höchsten einstellbaren buffersize Audio Aussetzer. Aber lasst euch nicht bremsen bei der experimentier Freude. :smiley:

Wenn ich Cubase 7.5 hätte würde ich es gerne testen.
Ich habe allerdings schon geschafft, dass der eLicenser und die Lizenzierung generell funktionieren, nur der Cubasestart scheitert leider an Aero… Plugins kann ich natürlich auch erst dann testen, ich vermute aber, dass es laufen würde. Soundtreibermäßig stelle ich mir das aktuell noch etwas schwierig vor, kann ich ja aber nicht testen :confused:

Von MIDI habe ich jetzt nicht so viel Ahnung, was hier “besser” oder “schlechter” ist, weiß ich auch nicht so wirklich, ich weiß nur, dass unter OS X (meinem Hauptbetriebssystem) die Audio- und MIDI-Einstellungen deutlich ausgefeilter sind als unter Windows und alles über eine Schnittstelle geht, nämlich CoreAudio (und CoreMIDI). Sorgt dafür, dass einem die Soundkarte nicht für andere Dinge geklaut wird von Cubase so wie unter Windows, wo es ja einmal ASIO und WDM (und noch mehr) gibt. Außerdem kann man so die Software um einiges besser Screencasten.
Warum ein gewisses Keyboard nur unter Linux tun soll kann ich mit beim besten Willen auch nicht vorstellen, wenn du mir mal den Fehler sagst, kann ich dir evtl. helfen…

Mich würde es ja nebenher mal interessieren warum es keine Linux Version von Cubase gibt - ist ja C++ und Qt. So sehr an Windows kann es dann auch nicht gebunden sein, weil es ja schließlich auch auf dem Mac, iOS und Android läuft (jaja, die Mobilversionen sind abgespeckt, aber irgendwo müssen doch alle den selben Kern haben, oder?).

Hoffe ich konnte dir irgendwie helfen.

@Plan9: Stimmt, es hätte mehr Sinn gäbe es eine native Version mit JACK Unterstützung. Fände ich ziemlich nice.

Grüße
Thomas

Das die soundkarte unter Windows “geklaut” wird liegt an den Einstellungen und an asio Treibern die nicht Multi Client fähig sind. Es ist erst mal nicht wirklich ein Problem durch Windows.

Von Linux erwarte ich nicht viel. Das es so wie unter Windows oder Macosx eine performante und mit vielen Features ausgestattete DAW gibt wird wohl nicht so schnell passieren, Wir benutzen Linux auch. Aber es ist, wie auch in anderen Fällen, angepasst. Aber es wird benutzt für Musik. Es gibt einen Mixer der unter Linux läuft, Marke vergessen. Auch gibt es ein Projekt namens Musix. Da tut sich aber leider nur nicht viel.

Aber was ist den Macosx ausgefeilter? Audio und Midi muss schnell in den Rechner rein und wieder raus. Was soll es den da noch geben?

Naja, es gibt ja schon vollausgestattete Konkurrenzprodukte, die auch nicht freie Software sind (Namen nenne ich in diesem Forum wohl besser nicht *g). Ist halt aber kein Cubase. Ich erwarte ja nicht von Steinberg, dass sie den Source Code veröffentlichen oder so etwas in die Richtung. JACK und LV2-Unterstützung und ein Recompile wären aber schon schön (ja ich weiß, ich unterschätze den Aufwand wohl gerade etwas)… :stuck_out_tongue:

EDIT: Du kannst halt ein wenig mehr routingspezifisches machen, habe mich damit aber ehrlich gesagt nie auseinandergesetzt, da ich selbst höchstens ein USB MIDI Keyboard nutze und noch nie was in die Richtung gebraucht habe. Also insofern hast du natürlich schon Recht.

Super Danke winfuture!!!

(ihr habt mir jetzt 2 posts dazwischen gepostet:)


Mit Korg u. Linux meinte ich die OASYS. Und das man unter Linux besseres MIDI Timing zusammenbringt als in den aufgeblasenen kommerziellen OSen…

Hast Du vl. einen vergleich zwischen Mac und Win? :slight_smile:

Wir haben hier im Forum grad einen MIDI-Latenz-Thread am laufen: MIDI-Timing miserabel.

Mit einer C8 Lizenz kann man alle, alten CB versionen benutzen, man kann die komplette 7.5.er (würde überhaupt noch mit der arbeiten wenn man auf die neuen Featuers verzichten kann) hier runterladen…

Wär sehr nice wenn Du uns berichten könntest wie’s im vergleich zur performance mit Mac/Win im wine (wo es ja angeblich sogar sein kann, dass Programme schneller laufen als in Windows…) aussieht :slight_smile:


Lg

Haha, Winfuture :smiley:

Danke für die Info. Ich werde mal die 7.5 ausprobieren und ein wenig testen. Tut mir echt leid, wenn ich etwas n00big rüberkomme, aber wenn’s um Audio/Video geht, bin ich das momentan auch noch.

Grüße
Thomas

Ich habe bis jetzt keine DAW in der Leistungsklasse cubase, Ableton, Studio one, protools, etc. gefunden. Auch bei Plugins habe ich nichts bisher nicht gesehen das es die für Linux gibt. Aber ich achte nochmal drauf.

Von Linux gibt es einfach Zuviele Distributionen. Jeder meint das sein Systeme das beste ist. Ein Oberflächen Chaos. Es ist auch so das bei neuen Libs viele Funktionen fehlen und es neue gibt. Gerade erlebt bei gtk und qt. Unter Windows wird da mehr Wert auf Kompatibilität gelegt. Linux ist ganz ok für Web Server aber als Desktop system für den normal User ist es doch zu sehr ein bastelsystem.

Was natürlich eine Idee währe das die Hersteller von Audio Software gemeinsam ein Linux System aufbauen das auf Audio optimiert ist. Aber das erwarte ich eher nicht das sowas passiert.

Das wäre aber extremst awesome.
Steinberg OS ;D

ZWISCHENSTAND:
Habe in der Tat leider nur den Soft-eLicenser zum Laufen gebracht. Werde mal schauen, ob die Elementsversion läuft…

sorry, hab mich ver"tippt"… :smiley:

Bitwig läuft auch nur unter Ubuntu, hast du die Demo mal testen können?

Falls du mich meinst: Ja, habe ich, aber ist halt einfach kein Cubase. Erinnert mehr an Ableton, ist einfach nicht so mein Workflow.

Sorry, ja, hab dich gemeint :slight_smile: Vielen Dank für die Rückmeldung, wie stabil und performant lief es denn?

Lief klasse. Hatte damit wirklich kein einziges Problem aber ja… komme halt nicht wirklich in deren Workflow rein, bin schon zu cubasisiert lol

Diese Geräte sollen wohl unter linux mit wine laufen.
http://www.museresearch.com/products/index.php

Scheint also zu gehen. Ok, bei Cubase 8 habe ich da so meine zweifel.

Komplete 7 scheint darunter zu laufen.
http://www.museresearch.com/products/receptor2-komplete-inside.php

Ich habe allerdings nicht genau nachgesehen. Es war heute zufällig ein neues Video von Musotalk auf youtube. Da war die rede von diesen Computern. Ich dachte mir gebe die Info hier mal weiter.

Mal ehrlich leute, Steinberg ist doch noch zu Dusselig die Programme unter Win10 zum laufen zu bringen, mit der Ausrede es wäre keine zeit oder kein Richtiges test System da gewesen. da kann man eine Linux Version von denen Getrost vergessen, weil sie das erst Recht nicht auf die Reihe bekommen.
Steinberg ist seit jahren nicht mehr das was es mal war, das merkt man schon an dem lappigen Support, 2015 eine Anfrage Schreiben irgendwann 2016 kommt die Antwort, was soll man von so einem Entwickler noch Erwarten :wink: