Cubase Masterclass Tutorials

Liebes Steinberg-Forum-Mitglied,
ich hoffe, das hier geht nicht zu sehr in den Bereich “schamlose Eigenwerbung” :wink:
Als autorisierter Steinberg-Trainer hab ich seit langem die Idee gehabt, weiterführende Tipps und Tricks zu Cubase in abgeschlossene Video-Tutorials zu packen. Diese Projekt habe ich jetzt finalisiert und das Ergebnis sind die Cubase Masterclass Tutorials geworden. Wer Interesse hat, mag gerne mal hier vorbeischauen, ich würde mich freuen:
http://www.audio-workshop.de/index.php/tutorials/als-download/cubase-masterclass

werde es mir gleich holen. bzgl. mono button… im control room gibt es doch einen mono button.

wollte es mir jetzt laden… leider bekam ich erst eine fehlermeldung “downloads abgelaufen” und danach immer “download id ungültig” sehr frustrierend dieses dvd lernkurs-system… wahrscheinlich bin auch einfach zu doof.

Genau das zeig ich auch, aber eben noch andere Alternativen, wenn man nicht mit dem Control Room arbeiten möchte oder diesen einfach nicht hat (z.B. in Cubase Artist).

Normalerweise ist das System von DVD Lernkurs sehr einfach, ich hab da auch schon zahlreiche Online-Tutorials gekauft, das hat bisher immer gut geklappt. Genauso höre ich das von zahlreichen anderen Kunden, immerhin arbeiten wir schon fast zwei Jahre mit denen zusammen. Im Notfall schreibst Du eine Support-Anfrage, die antworten sehr schnell und helfen immer gerne!

sagenhaft schneller support bei dvd-lernkurs. man muss die daten wohl über einen pc/mac laden, stand in der e-mail. hatte es auf dem ipad versucht. neuen link bekommen, jetzt klappt es.

Hallo!
Ich bin ja Berufskritiker :smiley:
Also ich habe nur das erste Kapitel gesehen und frage mich:

  1. Steinberg ist also nicht in der Lage, in den Programmeinstellung eine Option zu integrieren, mit der Zeile: "ausgewählte Spur öffnet VST-Instrument ?
  2. Ich soll für eine DAW die 549,-Euro kostet !!! Drag&Drop für jedes VSTi mühevoll zusammenstellen, was andere DAWs, seit ihrem erscheinen als Standard anbieten !?

Ich bleibe vorerst bei Cubase, aber mein Vertrauen in Steinberg schwindet, im selben Maße wie bei unserer Bundesregierung!
Ich glaube hier haben sich einige Leute, ein bisschen zu lange auf ihre Lorbeeren ausgeruht.

Hallo,

@Mick da gebe ich dir recht. Cubase fehlt einfach diese “flüssige Arbeit”. Fast alles ist immer mit klicken hier und klicken da verbunden. Ich wurde mir sehr wünschen, dass die Entwickler hier ordentlich nachbessern. Und die Bundesregierung… ich hoffe Cubase geht nicht in die gleiche richtung :smiley:

Wie das in ableton gelöst wurde gefällt mir. Nur die Instrumente und Effekte zu den angewählten Kanal öffnen sich. Und an der Stelle an der sie vorher offen waren. Bei cubase würde ich mir wünschen das nur die Effekte öffnen die vorher offen waren. Auch das man Effekte festsetzen kann so das sie immer offen bleiben wie jetzt. Natürlich wählbar.
Es ist ein weiter Weg zur Perfektion. Leider wird die nie erreicht weil für jeden etwas anderes perfekt ist und daher gibt es eigentlich keine Perfektion :wink:

Ich finde das automatische Öffnen von Plug-In GUIs eigentlich nicht gut, da es ja verschieden große Bedienfenster gibt, die dann jedesmal andere Bildschirmberieche verdecken. Deshalb hab ich ja die Methode gezeigt, Plug-In-Fenster je nach Bedarf zu öffnen, also der Nutzer bestimmt selber, wann was aufgeht und wann nicht.

Ja, aber in dem Fall reicht doch der ganz normale “Instrument bearbeiten” Button :wink:

Ich hab ja im Tutorial gezeigt, wie genau das schneller geht: Anstatt die Spur anzuwählen und im Inspector den relativ kleinen Button zu drücken, geht das nur mit der Spuranwahl und einem gehaltenen Key Command.

…mit dem Button hast Du recht…
…darum habe ich mir die Funktion “VST Instrument bearbeiten” einfach auf F6 gelegt, Pfeile rauf/runter und wenn ich das VST öffnen will, einfach F6.
…das Gleiche noch einmal mit F9 und dem Kanaleinstellungsfenster, denn das kleine “e” ist auch nicht viel besser :wink:

Das ist bei mir immer auf dem zweiten Monitor offen :wink:

… oder man leistet sich ein CC121 da hat man sowohl den e-Button als auch den Button zum öffnen des zugehörigen VSTi als richtig geile, analoge, retro, hardware-Taste :wink:

Klar, für unterwegs aber ein wenig schwer :wink:

:slight_smile: Unterwegs ist natürlich eine andere Nummer…
Was ich mir mal für unterwegs wünschen würde wäre ein 49 Tasten Keyboard mit eingebautem USB Audio Interface (2 IN / 2 OUT + Headphones), eingebauten Boxen und idealerweise noch den Bedienelementen des CC121. Ein USB Stecker, ein Stromkabel fertig ist das mobile Studio. Nicht unbedingt für den Bus oder Zug, aber wenn leichtes Gepäck möglich ist, wär das auf jeden Fall dabei…
Aber sorry, hat nichts mit dem Thread zu tun…

zwei anmerkungen zu den tutorials…

mono/stereo schalter:
bei der control room-methode… man muss nicht die downmix-presets anzeigen, um zwischen mono und stereo umschalten zu können, es reicht wenn man unten unter dem roten lautstärkeregler auf den stereo/mono-button klickt. was schade ist, dass man einen kopfhörer-kanal nicht auf mono schalten kann.

masterkanäle zum vergleich:
finde ich eine super idee. mich stört nur, dass wenn man die verschiedenen master outs im direct routing umschaltet, sich cubase immer eine “denkpause” genehmigt. für mich zum vergleichshören nicht angenehm… besser wäre, wenn man sich alle master outs in im direct rounting anlegt und dann mit einem klick den jeweiligen aktiviert. dann gibt es keine “denkpause”. hier ein video zum besseren verständins:
https://youtu.be/mdNkKznLDHU
erst mit direktem umschalten, dann mit “denkpause”, am ende nochmal direkt.

Hallo,
am einfachsten wäre es wohl, wenn Steinberg einen Monoschalter im Output anbringt.
Kann ja nicht soooo schwer sein.
Anwendungen, bei denen man nur mit Tipps und Tricks weiterkommt? Das ist wohl nicht das gelbe.
Wir reden ja über 500 Euroanwendungen.

Lässt sich für das Mastering nicht auch der ControllRoom einsetzen? Habe das noch nicht probiert.

Gruß
Gerd

Wie immer, top Tutorial! Sehr fein gemacht Holger! Kompliment :wink: