Cubase Midinoten abgeschnitten, verschluckt

Hallo,
ich habe mein System mit einem neuen Computer versehen.
Jetzt habe ich folgendes Problem unter C10Pro (aktuelle Version):
Wenn ich zb. einen Cycle (geloopt) von 1-5 Takte setze und ein Softwareinstrument einspiele/spiele, wird immer ganz am Anfang des Cycles die Midinoten kurz “verschluckt” bzw. im Ton abgeschnitten. Das passiert sowohl in einem aufgenommenen Event, wie auch beim live spielen.
Kopiere ich das Event mehrmals hintereinander (also fortlaufend Play, nicht geloopt), werden die selben Noten jeweils am Anfang nicht abgeschnitten.
Auch bei anderen Passagen passiert es, dass einige Midinoten kurz “verschluckt” werden.
Nicht völlig zufällig, sondern immer nach einer bestimmten Abspielzeit an der exakt gleichen Note.
So, als wäre die Vornote “legato” und würde die folgende dadurch kurz “abschneiden”.
Das System ist taufrisch und sauber und sehr “potent”. Rein technisch also top.
Was kann das sein, ich bin völlig ratlos?
Vieleicht eine falsche Einstellung?
Vielen Dank, Viele Grüße, Matthias

System:
Win 10 Pro, 64bit
Intel Skylake 14x4Ghz
128GB Ram
3x 2TB SSD, 1x M.2 SSD
UA Apollo X6 Thunderbolt
Yamaha Motif XS8 (Midi USB)
Cubase Pro 10 (aktuelle Version)

Ich habe auch festgestellt, dass wenn ich auf eine andere Midispur klicke, die Noten ganz kurz abgebrochen werden. Man sieht eine kurze “MidiOut” Aktivität in der Anzeige unten.
Was passiert da, ist doch nur ein Mausklick auf eine andere Midispur…

Ein löschen sämtlicher Benutzereinstellungen aus dem Benutzerordner und somit ein voreingestellter Neustart mit Standard Einstellungen half auch nichts.
Ratlos…

Schau mal ob die angeklickte spur record aktiviert, wenn ja dann record mal mehrfacb an und ausschalten.
Untebricht dann die wiedergabe so ist es anderes Problem. In dem Fall musst du, wenn su ein Projekt dieses Verhalten hat
vor dem erzeugen eines neuen projektes cubase komplett beenden. Ansonsten wird dieses Problem vereerbt.

vielleicht auch das?
https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=287&t=147564

Hi,
also ich habe herausgefunden, dass es an der „Loop Funktion" von Cubase liegt.
Habe ich einen Loop aktiviert, werden die Midinoten ganz am Anfang des Events jeweils kurz abgeschnitten (stocken/stumm etc.). Egal dabei, ob es ein aufgenommenes Midi Event ist, oder ob ich live spiele.
Kopiere ich das Event hintereinander und lasse es ohne Loop Funktion laufen, wird es korrekt abgespielt. Auch das live spielen funktioniert.
Was kann das also mit der Loop Funktion auf sich haben?
Bin da völlig ratlos…

Aisioguard? Noten fangen nicht am Anfang an? Nozten fangen zu früh an? Cycle markierung nicht richtig?

Aisioguard? Noten fangen nicht am Anfang an? Noten fangen zu früh an? Cycle Markierung nicht richtig? Quantisierung? Und, Und Und.

Hi, alles prima Einwürfe, nur das hab ich vor dem Erstellen des Posts schon gecheckt. Wenn so einfach wäre…

Servus

Ich hatte ein ähnliches Verhalten bei einem Instrument-Track mit Midi-Inserts (Arpache 5), welches ich verdrängt habe… Beim Loopen verliert mein Instrument-Track sein Timing. Der Arp war nicht dort wo er hätte sein sollen. Es könnte aber auch sein, dass eine Midi-Note fehlte und deshalb alles verschoben war.

Mit Cubase 10.0.15 ist mir das noch nicht aufgefallen, denke aber, dass ich das Problem reproduzieren kann.

Uff… danke für den Tip! Den merk ich mir.