Cubase Pro 10.5 Win7 auf Win10

wenn ich mein betriebsystem von win7 auf win10 upgrade, kann ich dann wie gewohnt meine cubase projekte öffnen…muss ich für jedes meiner 3000 cubase projekte ein backup machen, wie gehe ich vor ?
kann man auf win10 upgraden ohne datenverlust?

@ EX 27:

Kurze Antwort: theoretisch ja, aber es können Fehler passieren.
Am Besten wäre:

  1. Clean-Install Windows 10
  2. Win10 bestmöglich aktualisieren
  3. Clean-Install Cubase.

Leider hast du noch nicht mitgeteilt, wie dein Audio-PC genau strukturiert ist.

  • welche Cubase-Variante / -Generation? (ups, übersehen, du hast es ja in der Titelzeile drin)
  • ist Cubase auf der Systemfestplatte mit installiert, oder auf einer anderen Partition, z.B. “D:”, o.ä.?
  • machst du regelmässig Einzel-Sicherungen deiner Cubase-Projekte mit allen Dateien?
  • ist dein Cubase-Content (ca. 21 GB) in C:\ProgramData\Steinberg\Content… gespeichert, oder hast du ihn (oder Teile davon) vielleicht mit dem “Library Manager” wo anders hin verschoben?
  • hast du schon mal sämtliche Ordner zusätzlich gesichert, die in den Tiefen deines WindowsNT-Userprofils (Pfad: C:\Benutzer) eindeutig zu Cubase gehören (das sind nämlich einige, siehe unten)?

– Datensicherungs-Tool –
Du solltest dir vielleicht zur Komplettsicherung deiner Systemfestplatte erstmal ein Tool wie z.B. Acronis TrueImage besorgen (günstige Home-Version erhältlich), und ein Image ( => Festplatten-Datenstruktur-Abbild) auf eine externe Festplatte (sofern vorhanden) ablegen. Kennst du das Tool? Dazu gibt es genug Anleitungen im Netz, und wie man es von CD startet und richtig nutzt.

– Datensicherung –
Kurz: IMMER erst alle Daten sichern, dann erst weiter machen. Dein Vorhaben kann klappen, es kann aber auch teilweise schief gehen, da zwar der Windows-10-Installer das alte Windows 7 mitsamt Userprofilen und deinen diversen Einstellungen in die neue Windows-Installation “migriert” (“umzieht”), dabei können aber vor allem von dir gemachte User-Einstellungen in Cubase verloren gehen, und es können selten auch ältere, irgendwann mal von dir installierte Programme und Treiber als “inkompatibel mit Windows 10” markiert und entfernt werden. Das weiss man leider meist erst genau dann, wenn man das Windows-10-Upgrade bereits bis zu Ende durchgeführt hat.

– Windows 10 Installer –
dieser ist im laufenden Windows 7 zu starten!
Nur dann bleiben soviele installierte Programme / Einstellungen wie möglich erhalten, da dein aktuell genutztes Windows-NT-Userprofile ebenfalls mit migriert wird.

– Windows-Explorer-Pfade mit Bezug zu Cubase –
C:\Program Files\Steinberg[Cubase-Version]
C:\Program Files\Steinberg\Vstplugins
C:\Program Files\Common Files\Steinberg
C:\Program Files\VSTPlugins

C:\Program Files (x86)\Steinberg
C:\Program Files (x86)\Common Files\Steinberg

C:\ProgramData\Steinberg
C:\ProgramData\Steinberg\Content

C:\Users --> Windows-NT-Benutzerprofile <–
C:\Users[Dein-Userprofil]\AppData\Local
C:\Users[Dein-Userprofil]\AppData\Roaming

Logdateien:
C:\Users[Dein-Userprofil]\AppData\Local\Steinberg Download Assistant
C:\Users[Dein-Userprofil]\AppData\Local\Steinberg Installation Updater

Mögliche Presets, Cubase-Profildaten, usw:
C:\Users[Dein-Userprofil]\AppData\Roaming\Steinberg

Dokumente-Ordner:
C:\Users[Dein-Userprofil]\Documents\Steinberg
C:\Users[Dein-Userprofil]\Documents\VST XMLs
C:\Users[Dein-Userprofil]\Documents\VST3 Presets
C:\Users[Dein-Userprofil]\Documents\VSTConnect

(Hinweis: einige dieser Ordner / Unterordner können leer sein, oder Daten enthalten, das ist bei jedem Benutzer anders)

Zwei Fragestellungen:

  1. Sicherung der Betriebssystemplatte, um ggf. wieder auf alte Win 7 BS-Umgebung zu kommen
  2. Cubase Projekte-Nutzung und alle gefühlte Millionen 3rd Party Plugins
    Projekte sollten immer auf einer eigenen Festplatte liegen und nicht auf der Betriebssystemfestplatte.
    Wenn man das beachtet, kann man ein Inplace-Upgrade (man macht ein Upgrade über Win 7 auf demselben Rechner!) machen, und die Cubase Projekte laufen problemlos.
    Die öffnen sich genauso wie unter Win 7.

Ich habe ein Inplace-Upgrade im Januar gemacht, und seitdem keinen einzigen Absturz unter 10 wie 10.5 gehabt, nada, null, nix.
Das war unter Win 7 anders.

Wie ich vorgegangen bin, lese Dir das durch:
https://recording.de/threads/erstbericht-upgrade-von-win-7-64-prof-auf-win-10-prof.229877/

ich habe meinen alten Win 7 Pro Rechner auf Win 10 gezogen und die Plugins auch mit übernommen das darauf installierte Cubase 8 lief eine Zeitlang problemlos aber als sich die Probleme häuften habe ich Cubase 10 installiert und die Probleme waren weg.
Das Backup der alten Projekte habe ich mir gespart, sondern immer wenn ich ein Projekt mit Cubase 10 geöffnet habe, dieses mit der Funktion “Speicher unter” im gleichen Verzeichnis mit C10 im Namen gespeichert, damit die alte Version erhalten bleibt. Teilweise sind das Projekte aus Cubase 6. Damit fahre ich ganz gut. das ganze auf einem NAS Server.

Perfekt!
So sollte man es tatsächlich machen.
Etwas mehr strukturelle Mühe am Anfang, dafür aber erheblich weniger Mühe, falls wirklich mal das System neu aufgesetzt werden muss (Festplattendefekt, usw.).

@rescue21: hast Du tatsächlich die Projekte, an denen Du arbeitest auf einem NAS ? Keine Probleme mit der Performance ?
Kann ich mir so ohne weiteres nicht vorstellen.