Cubase Pro 8 mein erster Eindruck

Als aller aller aller erstes mal, der Preis von 99 Euro ist mehr als fair!
Die neuen Features sind das Geld mehr als wert
Das Cubase8 allerdings nur noch mit Windows Aero läuft nervt mich, da ich lieber das klassische Windows Layout benutze!

Da ich dieses Aero Design nie benutzt habe, weiß ich jetzt nicht ob das Fenster Verhalten normal ist oder nicht?!?

Wenn ich die Mixconsole auf zwei Monitore ziehen will, kann ich nicht die komplette Bildschirm Höhe ausnutzen.
Die Cubase “Hauptfenster” Leiste mit “Datei, Bearbeiten, etc” bleibt auf einem der Monitore als nicht überdeckbares Gedöhns. Mit dem Projekt Fenster ist es genau so, ziehe ich es über beide Monitore wird oben Platz verschwendet.

Kann man das in Windoof irgendwo einstellen?

Ohhhhhh, wie ich dieses Aero Gedöhns hasse…

Hier mal ein paar Bilder:
Bild 1: Projektfenster auf beide Monitore gezogen.
Projektfenster.png
Bild 2: Mixconsole auf beide Monitore gezogen
Mixconsole.png
Bild 3: Monitor 1 Projekt Fenster/Monitor 2 Mixconsole
jeweils maximiert auf einem Monitor.png
Ich hätte aber gerne z.B. die Mixconsole bzw. Projektfenster über beide Monitore in der vollen Höhe, so als ob die beiden Monitore einer wären.
Bei der klassischen Windows Fenster Einstellung ohne Aero und Cubase 7.5 war das kein Problem.

Das Windows Aero nervt mich auch :frowning:

So war/ist es mit Cubase 7.5 und Aero AUS!
Cubase Start.png
Projekt Fenster.png
Mixconsole.png

Das geht auch nicht mehr
Projektfenster Monitor 1 Mixconsole Vollbild Monitor 2.png
Das ist was ich nicht will
Platzverschwendung.png

mmmh, kann man die Zoom Schalter und den und das ganze andere Zeugs am rechten Rand größer machen? Um das zu bedienen braucht man ja eine absolute Präzisionsmaus.

ich sitze schon auf heißen kohlen und bin gepannt wie der umstieg von 6.5 auf 8 ausfallen wird.

die großen erneuerungen lesen sich gut, aber warum müssen neue plugins hinzukommen?

ich würde es begrüßen wenn die alten plugins (wie z.b. der studioEQ) ein update erhalten würden.
im vergleich zu den produkten der drittanbieter ist der EQ meines erachtens nach nicht mehr auf der höhe der zeit.

mit dem quadrafuzz2 und de-esser wurde der schritt in die richtige richtung getan. ich hoffe das mehr folgen wird.

… und wieder müssen alle Settings eingegeben werden. Ich nutze Cubase seit vst 3.2 und habe jedes Update mitgemacht. Es sollte doch ein Leichtes sein, Einstellungen z.B. für die installierten Fernsteuerungsgeräte, aus der Vorgängerversion zu übernehmen. Das würde vielen den Umstieg auf die neuere Version garantiert erleichtern.
Soviel zu: mein erster Eindruck

Ich finde, es gut, daß man in Cubase 8 die Spurbedienelemente farbig markieren kann. (ist das eine C8 Neuerung? - Die Funktion ist mir bislang jedenfalls nicht aufgefallen)
Schön ist auch, daß man nur die Ordner farbig markieren kann.

Verbesserungsvorschlag:
Einen Schieberegler in den Prgr.einst. hinzufügen, wo man DYNAMISCH den unterschiedlichen Einfärbegrad von Ordner- und allen übrigen Spuren einstellen kann. Dabei zöge ich es vor, die Ordner stärker einzufärben. Aber man kann es sicherlich auch so programmieren, daß das Verhältnis wahlweise auch anders herum ausfiele.

Das schrieb ein Kenner in einem anderen Forum zum Airo Design + Cubase Pro 8:

…das ganze Fensterhandling wäre mit Windows-Klassik nicht möglich!
Das ist ja nicht nur ein Look, dahinter hängt ein ganzes Fenster-Management!
Und die Beschränkungen, die Cubase da immer hatte und die schon immer von Usern bemängelt wurden, hänge damit zusammen. Z.B. das ein Child-Window das Hauptfenster nicht verlassen konnte. Die Option “always on top” war nach meiner Erinnerung auch zunächst mal nur ein Hack, um die Beschränkungen zu umgehen. Man hat dabei das Fenster modal gemacht. Modale Dialoge sind in Windows aber für kurze Parameterabfragen gemacht und damit eigentlich Singulär. Mit mehreren solcher Dialoge fängt das Chaos an, weil das eigentlich im alten Windows-Fenstermodell nicht vorgesehen. Daher auch die ganze Verwirrung bei “always on top”.

Stefan Scheffler hat das mal vor vielen Jahren im Cubase-Forum (oder war es noch die Mailing-Liste?) lang und breit erklärt.

Aero ist ja nicht gleichbedeutend mit Transparenz- und Glaseffekt, es ist ein ganzes Fenstermanagement mit erheblich erweiterten Möglichkeiten für die Anwendung. Es gibt eigentlich keinen Grund, das nicht zu wollen…


Gruss
Central
:slight_smile:

Es ist sehr gut, daß man jetzt die Fenster frei verschiebe kann.
Allerdings werde ich wohl nicht der einzige sein, der ein farbiges HIntergrundbild und viele Icons auf dem Rechner benutzt. Leider fügen sich ja nicht alle für Cubase benötigten PlugIn Fenster immer wie bei einem Puzzle passend zusammen, so daß man unter bestimmten Konfigurationen das bunte Hintergrundbild und die Icons zwischen den Cubase Fenstern hindurchscheinen sieht.
Es wäre sehr schön, wenn es möglich wäre, nur bei geöffnetem Cubase einen einfarbigen Hintergrund zu haben.
Oder gibt es die Möglichkeit bereits, und ich habe es nur noch nicht gefunden?

@Cent: schön und gut, aber trotzdem ist das Fenstermanagement (zumindest) im zwei Monitor Betrieb nicht gut gemacht!

Wie immer kann man es niemandem recht machen. Ich jedenfalls find´s nach den ersten Tests sehr vielversprechend. Ich denke, man muss einfach ein bisschen rumprobieren und ggf. eben sein Konzept anpassen. Flexibler geworden ist es jedenfalls allemal.

Flexibler ist es schon geworden, das stimmt. Aber auf zwei Bildschirmen wird leider Platz in der Höhe verschwendet, durch diese Leiste mit Datei, Bearbeitung, etc! Das kann doch so nicht gewollt sein, oder doch?

Der altbekannte Bug, das beim Arbeiten mit Arbeitsbereichen, beim Wechsel zwischen einem Arbeitsbereich mit Mixconsole und einem ohne und wieder zurück, sich die Kanalbreite des Mixers ändert, meistens jeweils um eine Zoomstufe schmaler, ab und an aber auch auf extrem breit!

Aber Hauptsache ich kann jetzt Fenster hin und her schieben!

Sehr fein gemacht dieses neue Fenstermanagement, sehr fein!

gibt es denn endlich undo und redo für den mixer?

Nö!

Meine ersten Eindrücke:

  1. Steinberg bekommt es zum wiederholten Male nicht hin, dass man absturzfrei, eine zugegebene große Plugin-Sammlung, eingescannt bekommt.
    Nach wiederholtem Neustart gehts dann… Daumen runter.

  2. Nach wie vor finde ich die Standardfarbeneinstellung nicht gelungen, immer diese Rumschrauberei (wie wäre es mal mit ein paar guten Darstellungspresets, die nicht von Grafiktrollen erstellt werden?
    Daumen runter.

  3. Das ganze Aero-Gejammere ist unglaublich, man sollte sich endlich freuen, dass moderne Windowstechnik genutzt wird. Daumen hoch.

  4. Es gibt nach wie vor kein Play und Record-Cycle. Alle Daumen runter

  5. Bei den Plugins im MIxer gehen bei Mouse Over sofort links und rechts die “Insert umgehen” und “Insert auswählen” Buttons auf. Dicke Daumen hoch.

  6. Timing ist bei wiederholtem Durchlaufen eines Projekts mit einem VST-Instrument grottenschlecht, wenn ASIO-Guard auf hoch steht. Daumen runter.

  7. Volles C 7.5. Projekt läöuft bisher absturzfrei durch. Daumen hoch.

  8. Windowstechnik ist bisher übersichtlich, allerdings schließt der Key Editor sich immer noch wenn ein Event gelöscht wird (Er soll dann einfach gar nix zeigen…) Daumen waagerecht

Neue Funktionen teste ich in den nächsten Tagen in Ruhe, Musik geht vor…

Ich habe jetzt ca. 10 Stunden oder mehr mit C pro 8 gearbeitet. Was leider echt nervig ist, daß ich nun dieses Problem hier habe, das ich aus der 7.5 er Version nicht kenne.
https://www.youtube.com/watch?v=KcvTMowk1kE
Damit ist leider kein Arbeiten möglich, weil mir Cubase auch konsequent abschmiert, wenn diese Realtiem Peaks erst mal angefangen haben.

Eine Update Orgie der GraKa und AudioInterface Treiber scheint zu helfen. Jbridge habe ich auch gleich noch auf die neueste Version gebracht. Danach war es besser.

was meinst Du damit genau ?