Cubase Projekt-Datei 2GB gross?

Hallo,

habe seit gestern folgendes Problem mit Cubase:

Sobald ich Änderungen an einem Projekt vornehme und dann speichere wird die Projekt-Datei zunehmend grösser.
Das Projekt hat keine Audio-Spuren, sondern soll als Leervorlage für zukünftige Projekte genutzt werden.
Nach mehrmaligem Öffnen, Einstellungen vornehmen, hat es beim Speichern immer länger gedauert.
Hab’ mir dann den Ordner angesehen und entdeckt, dass die Projektdatei mittlerweile über 1 GB gross war.
Dann war die Datei bei genau 2 GB und Cubase lädt sie nicht mehr (Programmabsturz).

Auch bei alten Projekten tritt das Problem mittlerweile auf.

Weiss da jemand einen Rat?

Klapp doch mal den Ordner auf und zeig uns einen Screenshot mit den Dateigrößen (Anhang). Und nenne uns dein Betriebssystem. Win /Mac etc.

versuche mal STRG+P, vielleicht liegt es am Pool?

Viele Grüße
Jo

Ich hatte gestern genau dasselbe Problem. Mein Projekt (um die 20MB groß), war plötzlich 400MB (zumindest fiel es mir da zum ersten Mal auf), dann 800, dann knapp 1,6GB groß.

Zwei Dinge, die ich am Wochenende zum ersten Mal intensiv benutzt habe:

  • Mehrere VST-Instrumente gerendert („Render Selection“)
  • Export -> Audio Mixdown -> „Multiple“ (Export mehrer Gruppenspuren, und das auch mehrmals)
    Beides als Wave, 44.1kHz, 32bit float … d.h. der Projektordner wurde auch ziemlich schnell sehr groß. Aber warum sich dadurch die Größe des CPR-Files jedes mal verdoppelt hat, kann ich mir nicht erklären…

Eine der folgenden Aktionen hat geholfen:

  • Pool aufräumen (Media -> remove unused Media)
  • Mal den Audio-Ordner komplett aufgeräumt, also tatsächlich alles gelöscht, was nicht mehr verwendet wird
  • Projekt als neues Projekt gespeichert (also nicht nur „drüber“ speichern)

Leider hab ich zwischendurch nicht nachgeschaut… ich kann also nicht sagen, was davon tatsächlich die Heilung brachte. Das Projektfile ist jetzt wieder 26MB groß.

Scheint aber trotzdem ein blöder Bug zu sein.
Viele Grüße


Windows 10, Cubase 10.0.60 Build 396

Nachdem sich meine Projekt-Festplatte auch mit großen Schritten zumüllte, musste ich mich leider auch mit dem Problem viel zu großer Projektdateien befassen.
In meinem Fall waren es Projekte, die fast nur aus VSTi-Spuren bestanden, und die aus Anwendersicht völlig grundlos jeweils über 450 MB pro cpr-Datei einnahmen. Wenn man wie ich noch Zwischenstände abspeichert und die automatische Backupfunktion nutzt, kommen da ganz schnell viele GB auf einer teuren SSD zusammen.

Bei der Ursachenforschung (die sich Steinberg hoffentlich mal mit anschaut!) bin ich schnell darauf gestoßen, dass bereits das verwendete Projekttemplate knapp 450 MB groß ist. Ich hatte dieses Template aus einem früheren Projekt erstellt, es besteht ebenfalls nur aus “unauffälligen” Spurtypen (Instrumente, Fx, Gruppen, Ordner, Marker).

Ich habe nun nacheinander alle Spuren gelöscht und das Ergebnis immer wieder gespeichert. Das brachte NULL Erfolg. Ich habe den Pool gelöscht und den Mixer komplett geleert. Das praktisch völlig leere Projekt benötigte immer noch die ursprünglichen knapp 450 MB auf die Platte.
Was ist da los :rage:

Inzwischen habe ich die Lösung gefunden und hoffe, dass Steinberg sich des Themas annimmt!
Das Projekt, auf dem das Template beruht, beinhaltete damals einige Audiospuren. Eine davon hatte ich mit SpectraLayers 7 Pro behandelt und u.a. die “Stems-Entmischen”-Funktion genutzt.
Offensichtlich schreibt Cubase die dabei erzeugten Daten in die cpr-Datei. Soweit OK, das dumme ist nur, wenn ich die Audiospur lösche, verschwinden diese Daten nicht aus der Projektdatei, sondern werden über alle folgenden Generationen mit durchgeschleppt.

Leider kommt man in einem Projekt-Template, das kein keine Audio-Spur enthält, nicht an die SpectraLayers-Erweiterung heran.
Geholfen hat schließlich folgender Trick: Ich habe in das Tempate eine Dummy-Audiospur mit integriert, dort ein Audioevent platziert und SL7 Pro mit diesem geöffnet. Danach habe ich diese Verbindung wieder entfernt und schließlich alle Aktionen über das Menü Bearbeiten wieder rückgängig gemacht, so dass ich das Template im ursprünglichen Zustand wieder hatte.
Nach dem Abspeichern- TADAAA - war die Datei nur noch knapp 2 MB groß - Ziel erreicht.

Vielleicht kann dieser etwas umfangreichere Erfahrungsbericht anderen Anwendern bei der nervigen Fehlersuche helfen.

bin mittlerweile auf den mac mini umgestiegen, dort tritt das problem bis jetzt nicht auf, handelt sich definitiv aber um einen bug, den steinberg beheben sollte, ist nämlich extrem ärgerlich…

1 Like