Cubase VR???

Ja, höre, ehm, sehe ich das richtig?

Hat man bei Steinberg vergessen, dass man Audio Software produziert?
Wie w#re es denn mal, einfach gute Programmierer und QA Leute an Bord zu holen, damit Cubase/Nuendo das richtig machen, was sie sollen und können…??

So isses.

Absolut sinnvoll, mal einfach kryptisch zu meckern.
Auf keinen Fall konkret werden.
Einfach mal ein bißchen Texten.
Das entspannt und die Community hat was Interessantes zu lesen.

Vielleicht liegt es auch nur an den Begriffen die noch wenig vertraut sind. :wink:

Anstelle mit meinen Worten zu erklären lasse ich mal die Firma Sennheiser zu Wort kommen, um den Zusammenhang mit Audio zu erklären:

https://de-de.sennheiser.com/mikrofon-3d-audio-ambeo-vr-mic

Viele Jahre lang war der Begriff Surround Sound in aller Munde. Bei Immersive Audio sprechen wir von einer zusätzlichen Dimension: der Höhendimension. Wir glauben, dass es sich hierbei um die Zukunft der Audiotechnologie handelt, vergleichbar mit der Weiterentwicklung von Mono zu Stereo.

Zusätzlich zu den bekannten Surround-Positionen (Ohrhöhe/Surround-Ebene) verwenden wir auch Höhenebenen, um die Audioelemente in einer dreidimensionalen Anordnung zu positionieren, die den Zuhörer vollständig umgibt.

PS: Die 3D Entwicklungen wurden und werden meines Wissens von Yamaha voran getrieben im Zusammenhang mit den Nuage Mix Konsolen. Diese Entwicklungen waren sowieso notwendig, wenn eine Firma den Anschluss nicht verlieren will. Bei Youtube wird 3D Video und Audio bereits seit einiger Zeit unterstützt. Und nicht zuletzt ist die Entwicklung auch eine Folge neuer Multimedia Standards beim digitalen Fernsehen, etwa das kommende ATSC 3.0 mit MPEG-H https://hometheaterreview.com/atsc-30-is-officially-released-at-ces-2018/ ).

Die Plugin die da entwickelt wurden mit Yamaha sind somit für Steinbergs Programmierer die an Nuendo und Cubase programmieren wohl Produkte die kaum viel Aufwand benötigen die neu entwickelten VST -Panner in das bestehende Multitrack System einzubetten. Jedenfalls kann man zum Beispiel Sennheisers (kostenloses) AMBEO Plugin ohne Probleme bereits jetzt mit Cubase Pro 8- 9.5 einsetzen. https://en-us.sennheiser.com/ambeo-blueprints-downloads.
Was wirklich neu sein dürfte, das ist das jetzt noch nicht vorhandene noch nicht mögliche direkte Abspeichern in die neuen Audio/Video Formate der neuen Standards

Wie Sennheiser zeigt, schläft die Konkurrenz nicht ( wobei die Firma keine eigene DAW für deren AMBEO Plugin produziert ). Und gerade heute gab es auch von Google neue Plugins - ein SDK im Bereich 3D Spatial Audio mit dem Projektnamen “Resonance Audio”. https://www.heise.de/developer/meldung/Google-veroeffentlicht-Open-Source-SDK-fuer-Spatial-Audio-3995390.html
siehe auch hier das VST Plugin für die DAW : https://developers.google.com/resonance-audio/develop/vst-monitor/getting-started

Wir müssen im Cubase Forum sein, da gehört sich das so.

Ich denke auch, dass ein Großteil der User sich von Cubase abwenden wird, wenn dieses Feature nicht eingebaut wird.

Bitte das inVR.
https://m.youtube.com/watch?v=zCjsazHO0c0
Später noch mehr.

@Plan9 Vor Akira Kurosava Filmen würde ich persönlich zurück schrecken, da habe ich zuviel Respekt vor dessen Werken. :slight_smile:

Gerade die Audio in diesen Filmen (wie diesen hier 7 Samurai https://www.youtube.com/watch?v=QlivViv4i_4 ) sind Klassiker. Klar könnte der Sound mit 3D Raum eindrucksvoll zu gestalten sein. Alleine würde ich einen solchen Versuch jemandem Anderem vergeben der mehr von japanischer Musik/Kultur versteht als ich ( obwohl ich mehrere Jahre in Indonesien lebte und dort einen japanischen Filmer kennen lernte).

Nur schon der Text des einleitenden Songs in diesem Youtube Video ( von Fumio Hayasaka (1914- 55 [er starb wenig später nach dieser Komposition]) ) ist von einer solchen meditativen Bedeutung in Stimme und Text, so dass ich selbst jegliche rein qualitative Änderung daran kaum akzeptieren könnte.

Aber vielleicht war der Vorschlag auch nur ein Scherz? :laughing: