Dirac Raumkorrektur in Cubase einbinden

Servus zusammen,

Ich habe mirdie Dirac Raumkorrektur Software runtergeladen. Diese Software korrigiert Raummoden, etc.
Ich kann den Treiber zwar in Cubase auswählen (als Generic Treiber), aber das ist natürlich auf Dauer nicht zufriedenstellend, weil die Latenz dadurch recht hoch ist.
Weiß jemand, wie ich Dirac besser einbinden kann? Gibt es da einen Asio-Treiber? Stell ich mich doof?

Es grüßt der Flohre

ist das nicht das geliche wie arc von ik mutimedia?

wie eine software raummoden korrigieren soll ist mir ein rätsel. :open_mouth:

Ich verwende ARC2 von ikmultimedia. Das plugin sitzt als insert im controlroom.

Ja, das ist so ähnlich wie Ik Multimedias ARC II, arbeitet aber noch wesentlich komplexer.
Natürlich korrigiert das Teil keine Raummoden. Sie entstehen, es kommt zu Auslöschungen, Anhebungen, oder Absenkungen. Und das gleicht die Software aus.

@Spacebrain:

Ja, das ARC habe ich auch im Insert des ControlroomMixers. Das klappt aber SO leider nicht mit Dirac

Ok alles klar. Kenne die Software nicht die du verwendest.

Warum dann nicht gleich selbst mit EQs machen?
Ich habe im Control Room dazu früher lediglich den Studio EQ von Cubase im Insert benutzt.
Mein neuer Raum ist so gut, das ich jetzt nur noch die 3 EQs im Master des Babyface benutze , die reichen mir.

Dazu macht man eine Messung mit REW (Room EQ Wizard) durch die ganze Chain.
Sprich REW gibt den Sweep aus -> Loopback in den Eingang von Cubase ->Control Room -> Babyface EQ-> Output und dann mit dem Messmikro (REW Input) die Abhöre am Abhörplatz jeweils mono Links /Rechts durchmessen.

Servus zusammen,

mal ein kleines Update.
Aus der Testversion “Dirac” wurde jetzt eine Bezahlversion, weil was diese Software macht, stellt mein ARCII definitiv in den Schatten. Und zwar ganz weit :slight_smile:
Mittlerweile hab ich von Dirac auch das zugehörige VST-Plug-In.
Was diese Software macht, lässt sich aber nicht mit einem EQ machen. Kleinere Korrekturen, ja, in dieser Komplexität, nein.

Ich bin begeistert und kann es nur wärmstens empfehlen. Ich möchte die Software nicht mehr missen


liebe Grüße vom Flohre

Gott zum Grusse,

da ich ARC2 auch verwende mal ne kurze Frage in den Raum geschmissen. Hast du zum Einmessen des Raumes mit deiner neuen Software das Messmikrofon von IK Multimedia (das bei ARC2 dabei ist) verwendet ? Und kannst du ggf. mal kurz erläutern wo genau der Unterschied zwischen den beiden liegt. Kannst du im gemessenen Frequenzgang wirklich einen positiven Unterschied zwischen Dirac und ARC2 feststellen ? Auch in der grafischen Darstellung beider Plug Ins ? Ich kenne nur das ARC2 und bin sehr zufrieden damit. Da interessiert mich natürlich auch deine neue Software.

Gruss

Morgen Atarifalcon,

ja, ich habe zum Einmessen das Mic vom ARCII genommen.
Ich habe mir aber das von Dirac empfohlene bestellt. Ob die Ergebnisse damit besser werden, wird sich zeigen - ich lasse es Euch gerne wissen.
Der Unterschied liegt darin, dass Dirac doch etwas komplexer aufgebaut ist. Das klangliche Ergebnis ist wesentlich differenzierter. Wenn ich zwischen beiden Plugins hin- und herschalte, möchte ich das ARC-Plugin nicht mehr hören. Ist wirklich so. Ich dachte auch bislang, das ARC würde seinen Job gut machen. Tut es auch. Dirac macht ihn aber brilliant.
Ausserdem hast Du die Möglichkeit, die Breite der Bearbeitung einzugrenzen. Heisst, Du musst nicht in einer Range von 20hz bis 20khz eingreifen lassen, sondern kannst beispielsweise auch nur einen Bereich bis 500hz ausgleichen lassen, was dann weniger am Charakter Deiner Monitore ändert.
Ausserdem kannst Du bei Dirac viel genauer in die Filterkurven eingreifen, um sie nach Deinem persönlichen Geschmack anzupassen.
Wenn Dich die Kohle nicht zu sehr schmerzt, leg Dir das Ding zu - es lohnt sich wirklich.
Oder probiere mal das kostenlose 14-Tage-Demo aus.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen

Beste Grüße
Flohre

Hallo Flohre,

vielen Dank für deine Rückmeldung. Das macht mich schon neugierig, ich werde mir die nächsten Tage mal die Demo laden und auch mal einen Vergleich zwischen ARC2 und Dirac machen. Allerding ist die Software nicht ganz so preiswert. Hab mir gerade erst vor ein paar Tagen eine neue Kamera vorbestellt, und die ist ebenfalls etwas höherpreisig, ein vielfaches von Dirac. Ich glaube, meine Regierung würde mich mit einem nassen Handtuch die Strasse runter jagen, käme ich jetzt mit Dirac. Na, muss ich mir erst mal heimlich die Demo ziehen. :laughing:

Gruss