Doppelte MIDI-Noten

Hellau,

habe hier ein komisches MIDI-Problem, bei dem ich gar nicht weiß, wo ich dranfassen muss, um’s loszuwerden:

die MIDI-Noten sind in einem frisch aufgenommenen MIDI-Event doppelt vorhanden, einfach übereinander :question:

Hatte ich noch nie und finde grade auch keine Programmeinstellung, die dieses Feature an-/abschaltbar machen würde (und hätte auch keine Idee, wofür’s gut wär…). Das klangliche Ergebnis ist, variierend nach Instrument und Sound, dass z.B. flächige Sounds anfangen zu phasen, weil ja 2 Noten am gleichen Platz liegen (so kam ich drauf). Was is da los? MIDI-Professoren, gebt mir einen Tip! :sunglasses:

(C 6.5 32 bit auf Win7 64, MIDI-In kommt aus’m Fireface 800, falls das von Bedeutung sein könnte.)

Ein MIDI Loop?

Wie meinst du das, ein MIDI-Loop?

Hab ohne Loop einfach MIDI aufgenommen, die Noten liegen einfach zweimal übereinander.

Naja, MIDI signal irgendwie irgendwo durchgeschleift, sodass Der Anschlag am MIDI Controller (DU nimmst über externen Controloler auf, oder!?) aufgenommen wird durchgeschleift, und nochmals aufgenommen wird?
“System timestamp” ist drin?

‘Systemzeit verwenden’ für Windows-MIDI und Direct Music-Eingänge ist aktiv. Tick ich die Häkchen weg isses genauso.

Die MIDI-Daten kommen von meinem ollen Masterkeyboard. Einfach vom MIDI-Output raus und rein ins Fireface, das war’s an Verbindungen.

Tja, dann im Moment grad - ehrlich gesagt: keine Ahnung, sorry…

Nüsch so schlümm, danke für deine Mühe :wink:

Hab’s grade gefunden! Im Geräte-Menü/Midi-Anschluss-Einstellungen - das Häkchen bei Windows MIDI wegticken (s. Screenshot).

Als Anschluss ist da “2 - Fireface Midi Port 1” verzeichnet. Windows meint also, es müsste auch nochmal mitspielen, nöööö nöööö! :mrgreen:
device menu.jpg

Kann’s sein, dass du mit AutoQ aufgenommen hast und ne eher weniger großzügige Quantisierung eingestellt hattest (z.B. 1/8)? Wenn dir das passiert, gehste oben auf MIDI > Funktionen > Doppelte Noten löschen.

LG

Yeah, du hast recht, das ist aus Versehen auch noch an :laughing:

Na, hab grad 'n frischen Rechner gebaut. Da sind einige Settings noch nicht gleich so wie zuvor (ausser Programmeinstellungen und KeyCos, die ich zum Glück von Installation zu Installation und Version zu Version mitschleppen kann). Grad bei MIDI bin ich bissl :confused: , weil mein täglich Gewerk fast bloß aus Audio besteht.

Richtig ärgerlich wird’s erst wenn du gerade den Drum Groove deines Lebens
eingezockt hast und danach merkst, das AutoQ an war. :open_mouth:

:wink:

Ich sag’s ja: MIDI ist unseriös :laughing:

Musical Instruments Digital Insanity :wink:

Aber Midi ist trotzdem einfach hammer! :stuck_out_tongue:

Hey! MIDI is der Oberhammer!!! Was man damit alles anstellen kann…
(wenn man sich damit mal genauer und tiefer beschäftigt!)
Midi wird von vielen DAW-Usern weit unterschätzt. Daher bin ich ganz froh, dass ich auch Cubase nutze, da dieses Progrämmchen von allen DAWs das beste Midi-Frickling und -Editing ermöglicht. Fakt.
(Komm mir jetzt keiner mit dem unseriösen Logic-Environment = igitt & kreisch!)
:mrgreen:

Oder besser gesagt der Oberheimer? :wink:

Plural = Matrixe ?
:wink:

In den Genuss bin ich leider nicht mal im singularen Sinne gekommen. :frowning:
Alles was ich bisher hatte war ein AKAI S1000. N echten Synthi bisher nie.