Dorico in Deutsch

Dorico selbst ist in deutsch verfügbar, englische Menüpunkte sind die absolute Ausnahme (ich glaube in 2.0 ist alles komplett), und kommt nur dann vor, wenn ganz kurz vor der Veröffentlichung einer Version noch ein Eintrag hinzugekommen ist.

Die Übersetzung der offiziellen Anleitung ist in Arbeit. Ich kann leider noch kein genaueres Veröffentlichungsdatum nennen.

Von einigen Videos gibt es eine inoffizielle Übersetzung auf dieser Seite.

In unserem Support-Team gibt es auch eine deutschsprachige Dorico-Expertin. Eine Support-Anfrage lässt sich über den MySteinberg account erstellen, oder telefonisch.

Es gibt eine inoffizielle deutschsprachige Dorico Facebook-Gruppe.

Solange es kein deutsches Dorico-Forum hier gibt, könnt ihr vielleicht auch hier in der Steinberg Lounge schreiben? Es gibt auch vereinzelt ein paar deutsche Beiträge im englischen Forum, welche gelegentlich von anderen deutschen Nutzern beantwortet werden (und Daniel diese mit Hilfe von Kollegen oder Google Translate auch sieht).

Ich hoffe das hilft zunächst weiter.

Vielen Dank, Stefan!!!

Insbesondere das:

Von einigen Videos gibt es eine inoffizielle Übersetzung > auf dieser Seite> .

sieht aus, als hätte sich da jemand eine GANZE Menge Arbeit gemacht (unter Anderem sämtliche Abbildungen/Dialogfelder aus einem dorischen DeutschCo ersetzt :wink: )!!

ja, Frau Vadon: http://www.vadonmusicpreparation.com/karin-vadon/

PS: Das von Frau Vadon übersetzte englische Original findet man im Blog von Robert Puff, wo es inzwischen bereits neue Artikel über Version 2 gibt.
http://www.rpmseattle.com/of_note/category/dorico/

Aber bei Steinberg selbst gibt es von Dorico 2.x noch immer keine Dokumention, Weder auf Englisch noch auf Deutsch habe ich etwas gefunden.
Auf Steinberg.help findet man die Hilfe aus dem Jahr 2017 für Dorico 1.x .
https://steinberg.help/dorico/v1/en/_shared/topics/dorico/copyright/dorico_copyright_g.html

Wie eine gute Dokumentation aussehen könnte findet man exemplarisch hier umgesetzt:
(Englisch, von Philip Rothman - Die Neuigkeiten von Dorico 2 in einer ausführlichen Übersicht erklärt)
https://www.scoringnotes.com/reviews/dorico-pro-2-review/

Der Autor verwendet auf seinem Blog gelegentlich animierte Gif’s, was ich selbst für ein ausgesprochen gutes Verfahren halte um die Dorico -Funktionen über Bilder zu erklären.
besonders dann wenn auch fremdsprachige Leser didaktisch erreicht werden sollen, dann können im Text eingebundene animierte Gif’s sowie Kurzvideos Sprachbarrieren überbrücken helfen.
Ein solches Verfahren würde ich mir auch innerhalb der Online Hilfen von Steinberg wünschen.

Der Medien Support von HTML-5 wurde 2009 eingeführt und neben Audio und Video könnte man inzwischen sogar MIDI Funktionen in Online Hilfen einsetzen.

Nur zur Information, Karin Vandon ( es sei ihr 1000 mal :smiley: mindestens ) gedankt, sie hat einen neuen Dorico 2 Tutorial „Wie man in Dorico mit Stimmen arbeitet“… aus dem Englischen in das Deutsche übersetzt. http://www.vadonmusicpreparation.com/category/dorico/

Die Übersetzung stammt wie oben im Thread bereits erwähnt von Artikeln aus dem Blog “Of Note” von Robert Puff, welcher wiederum Steinberg -Videos von Anthony Hughes begleitet und kommentiert.
http://www.rpmseattle.com/of_note/category/dorico/

Nach meiner Kenntnis gibt es derzeit nicht einmal auf Englisch eine Bedienungsanleitung zu den neuen Dorico 2 -Funktionen. :imp:
Ich verstehe nicht warum Steinberg derart komplexe Computerprogramme über Monate ohne ein alle Funktionen beschreibendes umfassendes “Handbuch” vertreibt.

  • Es existiert derzeit ( 27. Juli 2018) nur eine (englische) Hilfe bis Version 1.2, die Ausgabe auf Deutsch ist noch weit hinten aus dem letzten Jahr.
    https://steinberg.help/

Der Blog “Scoring Notes” (leider nur Englisch) schaffte es im Gegensatz zu Steinberg bereits Ende Mai mit mehreren Autoren so etwas wie ein Tutorial auf die Beine zu stellen, eine sehr umfangreiche Arbeit die über normale Review hinausgeht. Wie ich weiter oben im Thread bereits erwähnte sind die zum Teil animierten Grafiken und Bilder sehr gut gelungen. Vielleicht sollte man darüber nachdenken zur Publikation zeitnahe Tutorials von diesen Leuten anfertigen zu lassen.(Anders Brevik Gleditsch, Florian Kretlow, Claude Lapalme, Andrew Noah Cap, Alexander Plötz, Philip Rothman).

. https://www.scoringnotes.com/reviews/dorico-pro-2-review/

Hallo aaandima,

hier findest du das offizielle Steinberg Dokument, welches alle Neuerungen und Spezialitäten von Version 2 aufführt:

http://download.steinberg.net/automated_updates/sda_downloads/Dorico-2-2.0.0-44b04f1e-3f76-4fad-a938-d35e5f7dbd19/Dorico_2.0_Version_History.pdf

Das Thema Dokumentation ist in der Tat mehr als frustrierend. Obwohl ich der englischen Sprache einigermaßen mächtig bin, bedarf es bei den englischsprachigen Videos immer einer Transformation in die deutsche „Menü“—Sprache. Die Musik-Fach-Sprache ist in Englsich auch anders als in Deutsch. Summa summarum ist das mehr als zäh und zeitraubend. Desweiteren sind die Videos zwar sehr informativ, aber in der Zwischenzeit gibt es auch schon eine unüberschaubar große Anzal (105 Videos). Bei Einsatz der aktuellen Version stellt sich mir auch die Frage, welche von den älteren Videos sind noch relevant und welche haben sich überholt. Und wie finde ich in den Videos den Teil, der mich interessiert? Ich habe keine Lust und Zeit durch 40minütige Videos zu scrollen, um mein Thema zu finden.

Wohl wissend, dass das zweite Prinzip des agilen Manifests hier zum Zuge kommt (Funktionsfähige Produkte haben Vorrang vor ausgedehnter Dokumentation) stellt sich mir langsam die Frage, wann Steinberg mit dem Handbuch nachkommen will und kann. Derzeit sind wir bei Version 2.1. Die englische PDF-Referenz bezieht sich auf Version 1.2, das deutsche Handbüchlein auf die Version 1.0. Bei den anderen Sprachen wird es nicht besser ausschauen.

Ich empfinde es mehr als enttäuschend für den „Gold-Standard in der Notation“, dass Steinberg hier anscheinend keinen Wert darauf legt, zeitnah eine ausführliche Dokumentation zu liefern. Daniel hat in einem anderen Post hier im Forum auf die Frage nach der deutschen Dokumentation am 31. Mai geschrieben: „No, there’s no specific schedule for either except “as soon as possible”. Sorry that I can’t be more specific“. Wir haben jetzt Mitte August! Also fast 3 Monate später. Und noch immer nichts in Sicht.

Manchmal denke ich, wäre es ehrlicher und effizienter, dieses ganze „Sprach-Gedöns“ sein zu lassen und nur eine englische Version anzubieten und diese dann bei Veröffentlichung auch auf dem aktuellen Stand zu haben. Eine Preisreduzierung wäre dann natürlich erforderlich. So bezahlen wir die „Localization“ mit und bekommen nichts dafür (zumindest bis heute).

Wie gesagt, das ist alles mehr als frustrierend.

hi pikay,

I see it as a fantastic advantage that people with some basic knowledge of the English language (like us) can use this extraordinary software years before a version with a manual in your own language will be on the market.


Hallo pikay2001,

ich verstehe deine Argumentation; jedoch kann man es auch so sehen: dadurch, daß viele von uns Englisch ziemlich gut verstehen und damit umgehen können (dazu zähle ich auch dich), haben wir die Möglichkeit, uns mit einer fantastischen Software zu beschäftigen, und dieses Jahre bevor es eine Version des Handbuches in der eigenen Muttersprache gibt. Ich sehe das als großen Vorteil an.

Also ich kaufe die Version 2 ( Dorico Pro 2 ) erst wenn ein deutsches Handbuch und ein paar grundlegende Videos vorhanden sind. Da muss sich Steinberg halt, wie ich, etwas gedulden. :laughing:

ich bewundere deine Geduld :slight_smile:
carry on waiting :wink:

Hallo,
bin neu hier im Forum. Habe die englischen Tutoriols von Steinberg und auch die deutschen Videos von der Hochschule Luzern zu Dorico angeschaut und dann die 30-Tage-Testversion Dorico heruntergeladen. Kurz vor Ende der Laufzeit würde ich gern noch etwas probieren und hab ne Frage.
Ich arrangiere häufig (bisher händisch) Chorsätze und mir ist noch nicht klar, wie ich Wechsel der Stimmen/Spieler innerhalb einer Seite vornehmen kann. So wie ich das verstanden hab, führt ein Umbruch nur zu einer neuen Zeile, aber nicht zur Möglichkeit, dass die Stimmen sich ändern. Und eine neue Partie verstehe ich eher wie einen ganz neuen Teil, auf einer neuen Seite.
Beispiel: Der Chorsatz beginnt mit den 2 Unterstimmen, die ersten 8 Takte soll ein Klaviersatz die mögliche Begleitung. Ab Takt 9 soll der Klaviersatz entfallen und der Chorsatz wird mit Melodie 3stimmig.
Was muss ich beim Einrichten also beachten?

Ich habe zwar Dorico 2, aber ich habe die Benutzung der Software derzeit auf Eis gelegt weil ich anderweitig beschäftigt bin.
Ausserdem finde ich auch die derzeit notwendige Zeit nicht um die verfügbaren Bedienungsanleitungen auf dem Internet zusammenzukratzen und auf Deutsch zu interpretieren, zumal selbst auf Englisch gibt es noch kein fertiges Handbuch für Dorico 2.

aber das Arrangement was Sie da suchen könnte mit “divisi” funktionieren https://youtu.be/Yp8qDzPA77A
https://www.youtube.com/watch?v=y00zTgKHjzI

Hallo aaandima,
vielen Dank für den interessanten Tipp “Divisi”. Mindestens dieser oder auch vielleicht noch weitere Wege werden zum gewünschten Erfolg führen. Diese Aussage reicht mir zunächst.

Guten Tag,
ich suche Lösungen für 2 Fragen, vielleicht kann mir jemand zumindest einen Hinweis geben, in welchen der Tutorials sich eine Lösung findet…:

  1. Ich möchte die Teile eines Stückes nicht in A, B, C… sondern auf 1,2,3… umstellen, gibt es dafür eine Möglichkeit?
  2. für den Unterricht benötige ich leere Takt OHNE Automaische Pauseneinsetzung … gibt es dafür eine Einstellung?

und hier die Zusatzfrage: lebt dieses Forum noch?

beste Grüsse, Wurlstein

Wurlstein

  1. you are probably thinking of the Rehearsal Marks.
    Go to the Property Panel, where you can adjust them to read as 1, 2, 3
    Am besten in >Engraving Options>Rehearsal Marks das Format wählen.

  2. in Layout Options you will be able to define that no bar numbers will be displayed

Handbuch (Zusammenfassung): https://steinberg.help/dorico/v1/de/dorico_de.pdf

Ich würde im Englischen Handbuch nachsehen, das ist vollständig:
https://steinberg.help/dorico/v1/en/Dorico_1_Operation_Manual_en.pdf

Nun ist ein Jahr vergangen und nichts hat sich geändert ! Immer noch kein offizielles Handbuch. Man muß doch den Eindruck bekommen ihr wollt uns hinter den Vorhang führen. Ihr solltet Euch doch etwas schämen !!

Yep, das ist schon ein Trauerspiel für den “Gold-Standard” in der Notation. Der Support von Steinberg avisierte mir (nach einer persönlichen Mail) das deutsche Handbuch für den Juni. Ich glaube, sie haben das Jahr vergessen zu erwähnen… Traurig

Dorico 3

Hallo Leute,

wollte einmal etwas zu Dorico 3 berichten.

Ich arbeite mit Dorico seit der 2er Version, ein gut strukturiertes Programm wonach man
sich nach einer gewissen Einarbeitungszeit sehr gut zurecht findet.

Ich hatte zu der Version 2 regen Kontakt mit dem Support, meine Anfragen wurden immer schnell und zuverlässig beantwortet.

Aufgrund dieser Basis habe ich mich für Dorico 3 entschieden und das Update gekauft.

Das Programm ist jedoch in der Erstausgabe nicht verwendbar, Fehler über Fehler in diesen Programm. Andauernd hängt sich das Programm auf, das Playback geht einmal dann wieder nicht, ein Grund dafür ist selbst dem Support nicht bekannt. Der Rechner wird massiv überlastet da eine Video Komponente alle Ressourcen beansprucht, usw.

Ein störungsfreies arbeiten (wie unter Dorico 2) ist mit Dorico 3 nicht möglich. Projekte aus Dorico 2 werden nicht korrekt übernommen!

Weiterhin ist das was unter Dorico 2 besprochen und zugesagt wurde (fehlende Funktionen) nicht in Dorico 3 eingeflossen, sehr Schade
wenn Zusagen nicht eingehalten werden.

Das englische Forum quillt mit Fehlermeldungen aus allen Nähten.

Zur Zeit kann ich nur davon abraten das Programm zu kaufen. Man möchte mit Dorico 3 neue Maßstäbe setzten, verärgert jedoch nur seine Kunden mit einem so fehlerhaften Programm.

Das eine so umfangreiche Software sehr komplex ist und sich da hin und wieder ein paar Bits und Bytes verirren, dürfet normal sein.
Jedoch würde ich es mir wünschen das Steinberg vor der Veröffentlichung die Software intensiver Testen würde.

Mir fällt auf, daß du Cubase verwendest. Vielleicht gibt es durch das Zusammenspiel beider Programme diesen unglücklichen Leistungshunger deines Computer.

Hallo k_b,

nein, an Cubase liegt es nicht. Der Fehler ist in Dorico 3, das ist auch im englischen Forum beschrieben.
Man kann es zwar manuell anpassen, jedoch muß man da händisch in die Installation/Betriebsystem eingreifen.
Das werde ich nicht machen.

Mein Dorico 3 ist deaktivert und mein Geld ist zurück.
Irgendwann wird auch Dorico 3 fertig und dann werde ich es wieder nutzen, denn es macht Spaß mit dem Programm zu arbeiten.