EQ-Vorhör Funktion

Kennt jemand die geniale EQ Vorhörfunktion aller Izotope Plugins?

Diese Funktion erlaubt es, mit gedrückter Alt Taste im Eq Fenster quasi nur noch das schmalbandige Filter zuhören, und somit innerhalb weniger Sekunden die Störfrequenzen zu finden!
Absolut genial!

Was würd ich dafür geben, wenn dies auch in den Cubase Eqs möglich wäre…

Weiß jemand, warum man mit dem Mausrad nicht mehr die Q-Faktor im Eq verändern kann?

Echt keiner der Interesse an diesem Feature hat?

Hi,
das ist interessant und ich kenne diese IZotope-Funktion.

Dennoch findet man ja Störfrequenzen seit ewigen Zeiten ja anders, indem man ein sehr schmalbandiges EQ-Band einfach stark anhebt, und durch die Frequenzen sweept, dann bei den Störstellen sinnvoll absenkt. Auch halte ich es, wie in diesem Falle, für besser, wenn man wenigstens ein wenig vom Restsignal im Gesamtkontext hört, wie es ja bei genau dieser althergebrachten Methode erfolgreich der Fall ist.
Natürlich sind Verbesserungen, auch oder gerade des EQs, immer gerne gesehen. Einer Solo-Schaltung, wie von dir gewünscht, stehe ich gern positiv gegenüber, keine Frage.

Zum Mausrad, ggf. in den Preferences etwas umgestellt (Drehbewegung, vertikal etc.?)

Fabfilter hat diese EQ funktion im “Q” auch mit drin. Sehr angenehm und schnell so zu arbeiten.

Werd mal in den Preferences nachschaun, obwohl ich nicht wirklich weiß, wo ich da was finden könnte(wegen dem Maurad und Q Faktor)

Nun, diese Vorhörfunktion wie ich sie jetzt mal nenne, ist ja im Grunde nichts anderes…nur dass das Gesamtsignal zwar noch hörbar ist, aber viel leiser und somit die Störfrequenz viel schneller und exakter ermittelt werden kann!

Mit dieser Funkton höre ich die Störfrequenzen besser und (das ist das beste dran!)höre auch “Störfrequenzen”, die ich mit der normalen Methode nicht gehört hätte!

Nutze Izotope Ozone 5 - seit dem ich die Funktion kenne und nutze, hören sich meine Mixe viel ausgewogener an, als mit der verkömmlichen Methode!

Der Vorteil liegt ja gerade darin, das man den Hintergrund nicht mehr deutlich wahrnimmt, und sich voll auf die Frequenzanhebung konzentrieren kann!

Kann jedem nur empfehlen diese Funktion zu testen, wenn man ein Izotope Plugins hat…ihr werdet es nicht mehr missen wollen!

Stimmt…habe ich aber bei fabfilter noch nicht probiert!

@ B.Fuse: danke für den Hinweis! werde mir den Fabfilter nochmal genauer anschauen. Das Teil wollte ich eh schon länger mal erwerben. :slight_smile:

Habe gestern noch ein Mix beendet…

wollte Vorhörfunktion nicht nutzen, da der Mix eigentlich perfekt klang!

Zum Spass hab ich einfach nochmal mit der herkömmlichen Methode(Anhebung des Gains mit schmalem Q Faktor)
das Frequenzbild durchstöbert und konnte keine Störfrequenzen finden…

Als ich dann die Funktion des Izotope benutzt habe, musste ich feststellen das im Bereich von 293 Hz, ein starkes “Rumpeln” zu hören war, welches ich dann mit 4 db und schmalem Q Faktor abgesenkt habe…

Was soll ich sagen, der Mix war auf einmal kompakter,transparenter und durchsetzungsfähiger!!!
Ausserdem konnte ich den Limiter 1 db lauter stellen, ohne Artefakte zu bekommen!!!

Man stelle sich nun vor, man habe auf jedem Track eine solche Funktion!

Du, das glaube ich nicht, ich sehe es wirklich anders.
Wenn man das mit herkömmlichen EQs nicht mal hinbekommt, hat man ein Problem…
Entweder sind die Ohren nicht genug geschult, oder die Abhöre ist einfach unpassend oder schlecht.

Auch ist der Blick auf einen Analyzer (Cubase 7 hat so etwas) immer empfehlenswert.
So meine Erfahrungen jedenfalls in vielen Jahren Mischung div. Musikrichtungen.

Du meinst also das dieses Feature von Izotope, einer renommierten Softwarefirma für Mastering und Mixtools(Ozone 5 ist meiner Meinung nach das Beste was es in diese Richtung gibt) eine Funktion entwickelt, obwohl dies gar nicht nötig ist, weil man es auch ohne diese genauso gut und schnell hinbekommt?

Ich habe nie behauptet, das es nicht ohne geht…aber durch diese Funktion arbeitet man definitiv schneller und effektiver!!!

Mal ein Beispiel(nicht böse sein:-)
Stell dir vor, du bist ab heute Blind…Ich verspreche dir, morgen(spätestens in einer Woche) wirs du besser hören, als du dir je vorstellen konntest!


Letztendlich ist diese Funktion nichts anderes…sie lässt dich durch das unterdrücken des übrigen, in diesem Falle nutzlosen Signals, auf das wesentliche konzentrieren, und du hörst mehr wie vorher…

Sei bitte vorsichtig mit deinen Äusserungen, Electric :wink:
Mit keinem Wort habe ich doch irgendwo geschrieben, dass ich der Firma Izotope unterstelle, nicht zu wissen was sie da so herstellen, oder dass diese EQ-Sache da schlecht ist. :wink:

Für DICH mag es vielleicht irgendwie schneller gehen. Für viele andere User eben nicht. :wink:

Übrigens halte ich das Ozone5-Paket für überbewertet, sorry.
Ich habe da lieber hochwertigere Einzel-Plugins, welche ich gezielt und Musikspezifisch beim Mastering einsetze, als alles in einem Plugin zu haben. Meiner Meinung nach sind die Ergebnisse so viel besser, was man auch hören kann. Auch sind nicht alle Algos im Ozone für mich zufriedenstellend. Nenne wir es doch einfach: Geschmackssache.

Zu deinem “blinden” Vorschlag. Überleg mal - was meinst du, wie ich mische? ich verlasse mich so gut wie nur auf meine Ohren (!) Irgendwelche grafischen GUI-Gimmicks lenken da nur ab.
Ein visueller Analyer kommt da nur bei problematischen Audio-Fällen, und natürlich beim Mastering, zu Einsatz.
Wir haben hier zudem sehr gute Abhören, von NS10 über Genelec bis O-300 u.a. Welche ich sehr gut kenne und viele Jahre schon mit denen arbeite.

Aber es ist dein Thread und dein ganz persönlicher Wunsch, die Bänder in Cubase auch solo schalten zu können.
Dennoch solltest du auch konträre Meinungen akzeptieren, da ich zudem finde, dass Cubase andere viel wichtiger Features eher fehlen, als solch eine Funktion. Nicht unwahr, meine ich jedenfalls.

Aber wer weiss, vielleicht erfüllen die Steinberger dir deinen genannten Wunsch. Was ich aber nicht glaube, die haben andere Prioritäten, auch wird man als User stets passende hochwertige Plugins hinzukaufen. Das ist der Vorteil an Cubase. Find ich auch gut so.

Egal, denke, ich habe alles dazu gesagt.
Und ich bedanke mich nun für die Diskussion und deine Anteilnahme, und bin dann nun raus hier.
Sehen uns in anderen Threads, Electric!
:slight_smile:

Gruss
Central.

Wie funktioniert dies Funktion bei Fabfilter?
Auch mit Alt ?

Durch Klick auf das Solo icon der Mittenfrequenz jeweiligen Bandes.

Dank dir!