Feature-Request - Automation - Mediabay

Moinsen Gemeinde,

ich hatte mich so über die Virgin Territory Automationsmodus gefreut. Die Enttäuschung setzte jedoch schnell bei mir ein, da Volume Änderungen nicht übernommen werden.

Ich weiß, das ging noch nie, jedoch habe ich auf eine solche Änderung gehofft.Warum? Weil es einfach Sinn macht :slight_smile: Jetzt kann man zwar an den Stellen die nicht automatisiert sind die Lautstärke ändern, aber wenn man die Lautstärke dauerhaft in der Spur ändern möchte, dann muss man wie vorher auch in die Automation Spur wechseln und da dann alles wieder manuell hoch oder runterziehen.

Wenn man ca. 30-40 Spuren mit einer Volume Automation versehen hat, dann kostet das einfach Zeit und Nerven.

Wie stell ich mir das vor?

Man könnte es global einbinden oder einen separaten Button in den Channel einpflegen (Automation folgt Channel Änderung), den man betätigt und die Volume Automation passt sich dann automatisch der Volume Änderung im Channel an.

Würde sehr viel Zeit und Nerven sparen. Derzeit mache ich alle Volume Automationen mit dem Sonalksis Free G.(geht auch mit Cubase internen Plug-ins) Der Vorteil dabei, ich kann weiterhin den Cubase Channel Fader frei nutzen. Aus der Praxis heraus ist meine Erfahrung, dass die eigentliche Automation nach einer Volume Änderung in 90% der Fälle nicht geändert werden muss.
Und nein, die VCA Fader sind für mich da keine alternative! VCA Fader sind etwas komplett anderes!

So, jetzt kommen wir zur Mediabay: Wie lange gibt es die? 5-6 Jahre?
Die Mediabay wurde leider nicht mehr weiterentwickelt.
Natürlich macht sie das was sie soll. Sie passt das Tempo von Loops an das Projekt an und man kann Sound und Midis vorhören. Ich selbst arbeite so gut wie nie mit der Mediabay. Für mich ist sie nur ein kleines Spielzeug, welches ich nicht kreativ nutzen kann. Warum nicht? Ganz einfach, mir fehlt es an Flexibilität in der Mediabay.

Man kann sich zum Beispiel nur für ja oder nein entscheiden. Entweder ziehe ich den Loop den ich gerade höre rein oder ich suche weiter. Klar, man könnte jetzt einfach alles reinziehen und sich später entscheiden und dann einfach löschen. Wenn ich jedoch schon 100 Spuren im Projekt habe, dann brauche ich keine weiteren 10 Spuren.

Mein Vorschlag: Man baut eine Pufferzone in die Mediabay ein ( Zellen) Wo man dann evtl. 8-16 Loops oder Sounds ablegen kann. Die Zellen sollten mindestens eine Start und Stopp Funktion haben.
So könnte ich dann auch Loops untereinander hören und schauen, ob sie zu meinen Projekt passen.

Ein weiterer Vorschlag: In der Mediabay kann man leider keine Start und Endpunkte im Loop verschieben. Das nervt bei langen Loops unglaublich!

Des Weiteren würde ich mich darüber freuen, wenn man auch envelope Änderungen in der Mediabay machen könnte. Wenn ich zum Beispiel nur eine Clap aus einem Addon Loops nutzen möchte, dann wäre diese Funktion super. Man würde dann einfach nur die Clap ausschneiden und wenn man den Loop dann ins Arrangement reinzieht, dann schneidet Cubase automatisch die anderen Teile des Loops ab und mutete diese außer der Clap.

Es wäre auch toll, wenn man nicht nur einen Pfad in der Mediabay hätte, sondern mind.3 . So könnte ich zum Beispiel Loops und Sound aus 3 unterschiedlichen Ordnern nutzen, ohne diese Ordner immer suchen zu müssen. Ich hoffe, dass ihr versteht was ich meine :smiley:

Ach ja, Cubase besitz ja auch ein tolles RMS Meter, jedoch fehlt mir weiterhin ein Correlation Meter im Controll Room :wink: Oder übesehe ich das einfach nur?


So, jetzt könnt ihr mich für meine Vorschläge steinigen :smiley:

Arbeitet hier niemand mit Volume Automation? Findet ihr das so wie es jetzt ist gut? Braucht ihr kein Correlation Meter im Controll Room? Gefällt euch die Mediabay so wie sie ist? Los Leute :wink:

Die Mediabay habe ich noch nie großartig benutzt, da ich da keinen großen Vorteil gegenüber dem Explorer sehe und alles andere mit Samplern mache (damit man halt nicht immer alles reinladen muss und so die Festplatte vollmüllt).
Die von Dir erwähnte Pufferzone würde ich daher auf jeden Fall begrüßen.

Das mit der Volume Automation mache ich auch immer mit einem extra Plugin und fände es sehr gut, wenn es eine Funktion gäbe, die Gesamtlautstärke auch nach der Automation noch verändern zu können, ohne alle Punkte auswählen zu müssen oder eine neue Gruppenspur zu verwenden.

Eine Korrelationsanzeige im Output und im Control Room wäre auch eine feine Sache. Gute Punkte von Dir!!!

Die Vorschläge für die MediaBay finde ich auch sehr praktisch, das würde sie deutlich aufwerten. Ich finde die M.Bay bisher auch irgendwie nicht soo toll gelöst und optisch etwas unübersichtlich, benutze sie daher auch eher selten.

Ein Grund ist auch die Inkompatibilität bzw. umständliche Übertragung meiner NI Komplete Sounds, das nervt mich schon von Anfang an. Und ich habe auch keinen Bock, so viel Zeit in Sound-Ratings zu stecken, bei denen ich Gefahr laufe, dass sie nach einem Update o.ä. verloren sind.

Das ist eine sehr gute Idee, so eine Art “Merkzettel”. Wieso hat das noch keiner vorgeschlagen? So eine Funktion kann nun auch nicht besonders aufwändig zu erstellen sein. Einbauen bitte. Aber ZACK ZACK!

Betreff Automation:

@MaxTone
Was meinst du mit „ Automations-Spur wechseln?

Wie MaxTone ärgere ich mich das man trotz geschriebener Automations-Spur, einzelne Parameter nicht auch manuell Regeln kann.
Klar kann man, wenn es um Volume/Level geht, anders vorgehen, aber bitte wozu hat man eine TrackAutomation. Ganz zu schweigen von anderen Parametern.
Obwol jede Automations-Spur einen eigenen „R“ und „W“ Botton hat, kann man entweder die Automation für die entsprechende Spur An oder Aus machen, das war´s!
Wenn ich dann wie MaxTon schnell mal nur die Lautstärke manuell Pegeln will muss ich die ganze Automation deaktivieren.
Ehrlich gesagt bei so was denke ich mir immer,“…Wir schreiben das Jahr 2015 und das geht immer noch nicht?!
Also im Klartext noch mal. Es sollte doch möglich sein jede einzelne Parameter-Spur zu aktivieren u. Deaktivieren.


Und in dem Zusammenhang komm ich gleich zum nächsten Ärgernis.
Cubase Version 7x kommt und damit die „TrackVersions“ Man hab ich mich gefreut, wie ein Schnitzel in der Pfanne. Gut soweit funzt ja die Geschichte. Änderungen am Objekt wie Cutting, Fades, das rein rechnen von Autio-Effectes etc. Alles schön und gut. Aber warum gibt es immer noch keine „AutomationsVersions“??? Die hätte man da doch gleich mit Implementieren können.

TrackVersion-Optionen > AutomationVersion = Ja/Nein

Und Total Top wäre es, wenn man sogar eine Matrix bekommen würde die einem anzeigt, welche Parameter aktuell automatisiert werden. Die könnte man dann in der Matrix auch A u. Deaktivieren. Soll heißen, es würden nur die Parameter automatisiert laufen die auch aktiviert sind.~
Und das für jede einzelne TrackVersion!
Man ich muss Verrückt sein und wir haben gar nicht das Jahr 2015, sondern 1982 ……Midi… Wow…wie Geil ist das denn!


Was die MediaBay angeht.
Für mich zu Unübersichtlich, Umständliches Suchen, Unflexibel.

Das frage ich mich auch :wink: Sollte doch eigentlich easy sein, solch eine Funktion unterzubekommen.



@MaxTone
Was meinst du mit „ Automations-Spur wechseln?

Naja, ich kann ja derzeit nur den read ausschalten und dann die Lautstärke am Channel Fader ändern. Oder wechsel in die Automations-Spur und ziehe da alles hoch oder runter. Ich muss das halt derzeit noch manuell machen. Gut ich selbst umgehe das ja mit dem FreeG von Sonalksis.
Ein Button " Volume Automation folgt Channel Änderung" würde uns das Leben einfach leichter machen :slight_smile:
Und ich glaube, dass diese Funktion in keinem anderem Sequenzer vorhanden ist. Also auf geht´s Steinberg!

@ Blechklotz
man kann die automatioenen einzeln ausschlaten.neben oder unter r und w gibt es einen button dafür. frage mich da aber auch warum man dafür n extra button braucht.naja…

und das die Virgin Territory nicht so funzt wie wir das uns alle so vorstellen find ich auch doof.ja!
hätte auch gedacht das die veränderte automation dann dauerhaft so bleibt, aber wenn man stopt oder wo anders hinspringt ändert sch ja dei lautstärke wieder.

Danke …voll übersehen ej :blush: Vor allen wenn ich bedenke das es ihn schon in der 7x gab

Trozdem, ich will den Automation Variations Modus :exclamation: Das ist längst überfällig.

Man könnte es global einbinden oder einen separaten Button in den Channel einpflegen (Automation folgt Channel Änderung), den man betätigt und die Volume Automation passt sich dann automatisch der Volume Änderung im Channel an.

Würde sehr viel Zeit und Nerven sparen. Derzeit mache ich alle Volume Automationen mit dem Sonalksis Free G.(geht auch mit Cubase internen Plug-ins) Der Vorteil dabei, ich kann weiterhin den Cubase Channel Fader frei nutzen. Aus der Praxis heraus ist meine Erfahrung, dass die eigentliche Automation nach einer Volume Änderung in 90% der Fälle nicht geändert werden muss.
Und nein, die VCA Fader sind für mich da keine alternative! VCA Fader sind etwas komplett anderes!

Du sprichst mir aus der Seele!
Deinen Vorschlag mit dem Automation-folgt-Channel-Änderung Button finde ich sehr gut!

Gruß,
Paul

Hab jetzt nur die ersten Sätze gelesen.

Habt ihr euch überhaupt mal mit den verschiedenen Automationsmodi in Cubase beschäftigt…?

Touch, Auto-Latch, Cross-over, Overwrite und Trim?


a´…Volume Änderungen nicht übernommen werden… die Lautstärke ändern, aber wenn man die Lautstärke dauerhaft in der Spur ändern möchte, dann muss man wie vorher auch in die Automation Spur wechseln und da dann alles wieder manuell hoch oder runterziehen…

Lieber Centralmusic,
du scheinst ja ein sehr erfahrener Steinberg Forum User zu sein. Bedeutet deine Aussage " Ja es geht" oder wie darf ich das jetzt verstehen?

Ich selbst nutze Cubase nun 12 Jahre ( hauptberuflich) Ich kenne mit Sicherheit nicht alle Funktionen, aber die von mir gewünschten Funktionen sind wohl nicht möglich. Zumindest wurde mir das durch den Steinberg Support so auch bestätigt!

Wenn du also Informationen hast, dann teile sie doch bitte mit uns!

Bzgl. Mediabay konntest du mir ja auch helfen. Ich wusste nicht, dass die MediaBay in Nuendo besser bzw. mehr Möglichkeiten bietet als die MediaBay aus Cubase. Die Möglichkeiten die ich mir wünsche für die MediaBay sind zumindest in Cubase nicht möglich :wink:

Ach lieber Max… :wink:
Ich werde nur immer etwas müde, wenn ich hier manchmal so viele Anwendungsfehler oder Unkenntnisse im Forum lesen muss. (Max, ich meine dich jetzt nicht persönlich damit!) Es scheint nur vermehrt so zu sein, dass die User nicht mehr Willens sind, mal das Handbuch zu studieren oder einfach sich entspannt hinzusetzen und Cubase zu > erlernen. Denn es gibt für so viele Anfragen und Wünsche meist Lösungen in dieser DAW. Nicht immer, aber immer öfter. :wink:

ok. Zu deiner Anfrage Volumekorrekturen:

Derzeit mache ich alle Volume Automationen mit dem Sonalksis Free G.(geht auch mit Cubase internen Plug-ins) Der Vorteil dabei, ich kann weiterhin den Cubase Channel Fader frei nutzen. Aus der Praxis heraus ist meine Erfahrung, dass die eigentliche Automation nach einer Volume Änderung in 90% der Fälle nicht geändert werden muss.

Genau hier ist der > TRIM-Mode genau das was du brauchst, wenn du eine bestehende Volume-Automation (mit wilden EKG-mässigen “Bergen und Tälern”"!) komplett (oder eben teiltaktweise) > LEISER oder LAUTER fahren möchtest!
Den TRIM-Mode findest du z.B. im Automationsfeld: Nur diesen per Button nur einschalten, dann in der MixConsole den Volume-Fader des/des betreffenden Kanals/Kanäle anfassen - und deine zuvor aufwändig editierte und wild-wirr gemalte Automation wird mit neuer Faderstellung Pegelmässig komplett neu angepasst (!)

Ein toller und sehr entspannter Modus, den es schon lange gibt, den z.B. auch die Studio-Profis in Pro Tools sehr zu schätzen wissen, so dass sie kein weiteres “Gain- oder Volumeanpassungs-Plugin” oder gar “neue Automationen” hierfür verwenden müssen, denn das macht man dort eher mit Trim (und den großen PT-Controllern…) :wink:

LEUTE, BESCHÄFTIGT EUCH BITTE INTENSIV MIT DER CUBASE-AUTOMATION UND DEM AUTOMATIONSPANEL! :bulb:
Denn dieses bietet viele klasse Möglichkeiten, welche andere DAW so ganz bestimmt nicht haben. (inkl. sogar passender Shortcuts hierfür) :wink:

Trotzdem: jeder arbeitet ja anders! Und ein Gainer-Plugin ist ja auch mal gut und praktisch! (nur zur Klarstellung…) :slight_smile:


Etwas zur MediaBay:
Die MediaBay ist letztendlich nichts anderes als eine weitere Suchfunktion, welche auf das komplette Datenhandling innerhalb Cubase spezialisiert ist. Also ein zusätzlicher, sehr weitreichender “Browser”, wie man ihn ja auch in gängigen Betriebssystemen vorfindet. Nur dass in der MB alle Files reine > Pfade sind, daher geht das Auffinden von Daten nach einmaligem Scannen aller Ordner und HDs schneller, als im Explorer oder bei einem herkömmlichen Auf/Zuklapp-Browser in anderen DAWs.

Fakt I: Du bist nicht gezwungen, die MB auch zu nutzen, nur weil sie in Cubase interiert ist!
Fakt II: Du kannst weiterhin Files vom Explorer/Menü/Pool usw. in Cubase importieren! es gibt ja etliche Optionen des Datenhandlings.

Die MediaBay stellt alles dar, was du auf deinem Rechner und deinen Festplatten hast. Du kannst hier frei definieren, ob ein Ordner mit in die Suche einbezogen werden soll, oder welche Ordner unangetastet bleiben sollen. Daher muss es auch zwangsläufig (wie beim Explorer ja auch!) einen einzigen Ober-Pfad geben! Wenn du immer nur in einem Ordner suchen möchtest, kannst du dir ja eigene > Ansichts-Presets erstellen, diese sind dann direkt über der Sucheingabe sofort anwählbar (betreffenden Ordner abhaken, “Als neuen Scan-Ort speichern”, dann nur noch oben als Liste auswählen!)
So kannst du bequem und viel gezielter zwischen deinen Suchwünschen umschalten:




Zu deiner Anfrage:

In der Mediabay kann man leider keine Start und Endpunkte im Loop verschieben. Das nervt bei langen Loops unglaublich!

Aufgepasst: denn “Start- und Endpunkte” lassen sich in > Nuendo (!) in der Wave-Anzeige im MB-Fenster völlig frei auswählen und auch genau dort als z.B. nun kürzerer Loop abspielen! :wink: Man kann somit “eine Snare aus einem längeren Drumloop” oder ein" Mittelteil eines langen Atmosounds" dort ausschneiden - final nur noch drag/drop (bereits geschnitten!) ins Arrange ziehen. = Diese Funktion wünsche ich mir besser Heute als Morgen auch in Cubase !

Entweder ziehe ich den Loop den ich gerade höre rein oder ich suche weiter. Klar, man könnte jetzt einfach alles reinziehen und sich später entscheiden und dann einfach löschen. … eine Pufferzone in die Mediabay ein ( Zellen) Wo man dann evtl. 8-16 Loops oder Sounds ablegen kann. Die Zellen sollten mindestens eine Start und Stopp Funktion haben. So könnte ich dann auch Loops untereinander hören und schauen, ob sie zu meinen Projekt passen.

Das brauchst du gar nicht. Und diese Idee finde ich persönlich sowieso nicht sonderlich gut, da du ja auch immer alle “Puffer”?Files löschen müsstest = eher unpraktisch.
Mein Vorschlag hierfür:
Nutze doch einfach die >" Rating" (die Sternchen-Vergabe) oder die > “Comment” -Spalte der MediaBay!
(ich nutze das Rating überhaupt nicht, meine eigenen Files z.B. benenne ich direkt mit passenden Kürzeln usw.)
Du hörst also mit der MB songsynchron deine Loops und Samples vor, manche gefallen dir, du würdest hier gern eine kleinere Auswahl für deinen Song bereitstellen, um hieraus dann später auswählen. Gefällt dir ein Loop, schiebe doch einfach in der Rating-Spalte die Sterne auf 5 *****. Später brauchst du nur noch auf die Rating-Spalte klicken, um diese der Ansicht nach zu ordnen - dann tauchen automatisch deine ausgewählten Files ganz oben auf! (Benutzt du aber das Rating bereits für´s normale Sternvergeben, könntest du genauso die “Comment”-Spalte o.a. hierfür missbrauchen) - dort einfach ein “A” oder sowas eintippen, später diese Spalte sortieren - fertig.
So in etwa schaut das dann aus… (hier inkl. der Nuendo-Start/End-Ansicht im Wave-Fenster) :

Nur ein Vorschlag, gibt in der MB ja viele Möglichkeiten zum Ziel zu kommen.

P.S: HABT KEINE ANGST VOR DER MEDIABAY ! :bulb:
:wink:

Auch bin ich weiterhin ein ziemlicher Verfechter der MediaBay, sorry an die “Hater”… :wink:
Nun, vielleicht sollte ich mal ein Tutorial schreiben? Mit einzigartigen genialen MB-Workflow-Features wie “Synth-Preset mal eben durchsteppend on-the-fly in der MB Vorhören und per Keyboard direkt Anspielen” (ohne erst eine Spur oder ein VSTi erzeugen zu müssen …mit Enter erzeugt die MB automatisch Spur und passendes VSTi im Arrange…!) Oder dass man per MB komplett nach seinen “Cubase-Projekten suchen und sortieren” kann… uvam. wären da sicher einige Themen, welche ggf. hoch im Kurs wären. Na, egal.
Was soll´s, man kann´s ja auch nicht jedem Recht machen. Und Geschmäcker sind ja glücklicherweise verschieden, DAWs ja auch. Für jeden ja was dabei heutzutage. Die “perfekte” DAW gibt´s eh nicht, wird´s auch niemals geben! Finde aber, gerade Cubase besitzt von allen DAWs nun wirklich gute und weitreichende Features.

Merke: ich spreche hier jetzt ja nicht für die gesamte Cubase-Community!
Bin jedenfalls für einen regen Ausbau der MediaBay. Das ist zumindest mal Fakt bei mir. Das Ding hat noch viel Potential und darf gern ausgebaut werden !
Meine Meinung hierzu.


verdammt?! was ist das hier!??! schon wieder so viel Text geworden, na ich schreib ja sauschnell und hoffe dir irgendwie wenigstens etwas geholfen zu haben)
:smiley:
Jetzt erstmal nen Kaffee…

Gruss,
Central.



.

Hi Centralmusic,
danke erst einmal für deine ausführliche Antwort und die Mühe die du dir gemacht hast! Das mit dem müde werden kenn ich selbst aus einem anderen Forum :wink:

Ich habe letzten Monat bestimmt 50.- Euro in den Steinberg Support investiert (Ich kann mir schöneres vorstellen :imp: )
Mir wurde gesagt, dass es nicht möglich ist. Ich habe mir sogar die Audio Workshop Cubase 8 DVD bestellt und angeschaut. Dort konnte ich, zumindest die von mir gewünschte Funktion auch nicht finden. Wie du siehst, ich versuche wirklich alles um an die Information zu kommen die ich brauche.

Die Letzten 2 Stunden habe ich mich noch einmal mit der Cubase Automation beschäftigt. Das was ich mir wünsche ist einfach nicht machbar! Selbst mit dem Trim ist es nicht machbar! Zumindest nicht so wie ich mir das wünschen würde. Hier haben ja auch schon einige andere User gesagt, dass sie sich die Funktion “ Automation folgt Volume Änderung” auch wünschen würden.

Mein Fazit: Steinberg sagt es geht nicht. Audio Workshop DVD spricht diese Funktion nicht an. Wäre sie vorhanden, dann hätte er es wohl auch angesprochen ( zumindest glaube ich das)

Du sagst es geht, nur verstehe ich leider immer noch nicht wie! Mit dem Trim bekomme ich das leider nicht hin.

Evtl. sprichst du mal mit Steinberg und vermittelst denen diese Funktion. Oder du machst mal ein Tutorial mit Audio Workshop zusammen. Nicht falsch verstehen, das meine ich wirklich ernst!

Ich zahle dir auch gerne ein paar Euro, wenn du mir zeigst wie es geht! Wir könnten das via Skype machen.

Zum Thema MediaBay: Ich bin da wirklich von Steinberg enttäuscht! Warum hat die MediaBay von Nuendo andere/mehr Funktionen als die aus Cubase. Das ist einfach frech!

Die rating Möglichkeiten sind für mich keine Alternative zu meiner gewünschte Funktion ( Pufferzone) Ich möchte auch mal 3-4 Loops zusammen hören können und mich später entscheiden. Das geht leider nicht in der MediaBay. Ich habe dafür derzeit noch Ableton im Hintergrund. Ich würde mich aber freuen, wenn die MediaBay entsprechend ausgebaut würde.
Die MediaBay ist an sich schon gut, aber sie könnte noch “moderner “ sein, gerade im Umgang mit Loops!




Nachtrag: Der Virgin Territory Automationsmodus ist wohl schon seit Nuendo 4 möglich. Steinberg hat 7 Jahre gebraucht um diese Funktion auch in Cubase einzubauen :open_mouth: . Ich werde mir mal die nächste Nuendo Version genauer anschauen. Mal sehen was die alles kann was Cubase nicht kann.

Was die “Merkfunktion” betrifft, ist Centrals Tipp mit den Ratings sicher ein Workaround - aber ein Workaround bleibt ein Workaround und man verbiegt damit eine eigentlich anders gemeinte Funktion. Von daher plädiere ich nach wie vor für eine “echte” Merkliste.

Ansonsten kann ich mich seiner “Mediabay-Lobpreisung” nur anschließen. Das Teil ist ein Bringer und je weiter sie ausgebaut wird, umso besser.

@maxtone
das was du willst und in der einfachheit geht nicht. was den trim modus anbelangt… im grunde musst du einfach bei betreffenden spur den write modus an machen… hier ein video:
http://youtu.be/tR4pIAWVsFY

Danke für deinen Beitrag!
Wie der Trim Modus funktioniert habe ich schon verstanden. Das erklärt der Holger von Audio-Workshop auch in seinem Tutorial. Genau das möchte ich am Ende ja überhaupt nicht :wink:

Ich weiß, dass das was ich will derzeit nicht geht. Deshalb habe ich ja auch einen Feature Request gestartet :smiley:

Noch einmal: Wenn ich am Ende einer Produktion die Volume Automation ändern möchte, dann muss ich in die Spur der Automation gehen und alles selektieren. Danach kann ich dann manuell alles hoch oder runter ziehen.
Mein Vorschlag: Man hat den Button Automation folgt channel fader. Wenn man ihn aktiviert, dann werden alle Punkte der Automation selektiert und ich kann dann alles mit dem channel fader anpassen :wink:

Wie gesagt, ich mache das derzeit mit dem FreeG. somit ist der Cubase Fader frei.

Wer es nicht braucht ok, aber ich würde diese Funktion wirklich abfeiern :smiley:

Na und? was ist daran so schlimm, wenn man die Automation eben mal selektiert und komplett hochzieht? oder mal kurz ein Gain-Plugin insertiert?
Denn genau das wird in allen anderen DAWs (!) auch so gehandhabt!
Kein Scherz. :wink:
Dein Vorschlag klingt auch recht nett, wobei das leider nicht funktionieren kann, da der Fader fest mit der Volumeautomation verkettet ist (!) Macht ja auch Sinn. Ansonsten nimmst du halt Trim. Dazu ist es ja da und setzt im Kern auch das um, was du willst.
VCA´s wären hier eine weitere sehr gute Option, um eben mal (sogar mehrere gemeinsam) Kanäle lauter/leiser zu fahren. Geht ebenso ratz-fatz. Das Ergebnis ist auch das, was du willst, nämlich Gain-Korrektur…

P.S: “Trim” funktioniert in Cubase/Nuendo bestens. Bin überzeugter Trimmer. Ist halt so. :mrgreen:
Na ja. Alles gut. Hat halt jeder so seine Vorstellungen. Aber keine DAW ist perfekt. Und ein bisschen Handarbeit muss heutzutage eben auch noch mal sein. :wink:

jo ich auch. button im mixer aktivieren, kanäle auswählen und fader runter-/hochziehen und die automation folgt mit. button deaktivieren. klasse. keine ahnung, ob das andere daw haben, wenn nicht wäre das bei cubase schon ein ziemliches highlight zur workflow-verbesserung.

Könnt ihr schon jetzt abfeiern, denn genau das macht TRIM: diesen Button aktivieren, W, Volumefader bewegen, Automation wird auf den neuen Wert komplett hoch/runtergefahren…(!)

Aber was soll´s. ich red mir hier den Mund fusselig.
:unamused:
(in anderen DAWs ist´s auch so. Einen Button Marke “Klick mir nur ein Mal, dann passe ich alles automatisch an” gibt´s leider nirgends…)