Fehlerhafte Akkorde

Die Akkordspuren mit den dazugehörigen Pads finde ich eine super Sache, aber da gibt es bei den komplexeren Akkorde einige Fehldefinitionen. Diese Fehler habe ich schon früher gemeldet und waren leider schon in 8.5 vorhanden. Offenbar nicht da “noch” nichts korrigiert worden.

Probiert folgendes aus:

  • Akkordspur erzeugen und dazu irgend einen Sound in einer Instrumentenspur wählen
  • Erzeugt einen Akkord und definiert es z.B. als ganz normaler Akkord C-Dur mit C als Bassnote
  • nun ändert den Akkord auf C - maj - 7 - C (nun hört ihr den Septakkord richtig wiedergegeben)
  • nun ändert den Akkord auf C - maj - j7 - C (nun hört ihr den major Septakkord richtig wiedergegeben)
  • nun ändert den Akkord auf C - maj - b9 - C (nun hört ihr einen C6/9 Akkord anstatt einem Cb9)
  • nun ändert den Akkord auf C - maj - 9 - C (nun hört ihr einen C9 Akkord richtig wiedergegeben)
  • nun ändert den Akkord auf C - maj - #9 - C (nun hört ihr einen C6/9 Akkord anstatt einem C#9)
  • nun ändert den Akkord auf C - maj - b5/#11 - C (nun hört ihr einen C6/9 Akkord anstatt einem Cb5/#11)
  • nun ändert den Akkord auf C - maj - #5/b13 - C (nun hört ihr einen C6/9 Akkord anstatt einem C#5/b13)
    Eigentlich tönen alle Akkorde b9, #9, b5/#11 und #5/b13 identisch. Manchmal tönen sie je nachdem was man vorher gewählt hatte auch einwenig anders, aber so kann man das nicht brauchen.

Bei den Moll-Akkorden gibt es auch fehlerhafte Zuordnungen, aber das überlasse ich den Steinbergern, das zu analysieren.

Schade, denn so sind die komplexeren Akkorde leider in der Akkordspur unbrauchbar.

Also ich muss NoglerPa Recht geben. Wenn ich C maj add b9 einstelle erklingt ein C maj add 6. Es werden auch die dazugehörenden Noten C - E - G - A unten angezeigt. Eindeutig kein C maj add b9. Denn dazu brauchte ich ja das C# als b9. Aber das ganze ist ein alter Hut. Ich habe vor ca.3-4 Jahren schon die damalige Akkorderkennung telefonisch als falsch bezeichnet und mich 1/2 Stunde mit Mitarbeitern energisch ausgetauscht… Ohne Erfolg ! Steinberg / Yamaha macht solche Fehler nicht hieß es. Damals ging es um einen Eb moll 7 Akkord der erkannt und angezeigt wurde. Man erzählte mir was von Umkehrungen usw… Aber es war gar kein Eb enthalten. :laughing: Da gingen denen damals auch schon die Argumente aus. Aber 10 Markerspuren … Das schaffen Sie in Hamburg

Es tönt sogar bei allen Akkorden ein ganz normale C-Dur-Akkord (C-Bass mit E-G-C). Keine #9, b9, keine #9/#11, #9/b13, keine b9/#11, b9/b13, immer nur C-Dur (siehe Bilder).
Cb9.png
C#9.png
C-Dur.png

Bei mir nicht, hast du mal versucht deine Benutzereinstellungen neu erstellen zu lassen?
Hat bei mir in Cubase 8 bei den Chordpads geholfen, die waren auch völlig duch den Wind.

Ob Fdim7 oder Bsus4/7 alles funktioniert wie es soll.
Vermute auch eine Datei in den Benutzereinstellungen macht nicht das was sie soll.
Neu erstellen lassen…

@ludrol:
Ich habe die Einstellungen zurückgesetzt, aber es stimmt einfach was immer noch nicht. Nun kommt bei folgenden Akkorden immer ein C-6-Akkord (C-E-G-A).
Kannst Du einmal bitte Screenshots von C#9, Cb9, C6/13 posten? Bei mir tönen die alle gleich, nämlich als C6 (C-E-G-A).

@whitealbum:
dim7, sus4/7 oder sus2 tönen bei mir auch richtig. Aber eben die #9, b9, #9/#11, #9/b13, b9/#11, b9/b13 tönen alle als 6.

Welche Einstellungen bestimmen denn diese Akkorde? Weiss da jemand Bescheid? Steinberger vielleicht?

Du hast zum Teil Recht:
Ein C #9, auch b5/#11 etc. ist ein C 6/9,
C 6/13 ist ein C6.

Wie schön, das ich solche Akkorde nicht nutze.
Dennoch ist das natürlich nicht korrekt.

Hi NoglerPa,

als du letztens schriebst, dass bei dir nur C-Dur Akkorde angezeigt werden, habe ich geschaut,
ob es bei mir auch so ist, habe aber nicht auf die korrekte Akkordzuordnung geachtet.
Und es ist tatsächlich so: C#9, Cb9 und C6/13 werden als C-E-G-A und somit falsch angezeigt und
auch gespielt. Also ein Bug der behoben werden muss.

Wenn man eine andere “Voicing-Library” anwählt, funktioniert das wie erwartet: im Inspektor unter “Chord Track” > Voicings > Basic (und nicht, wie im Default voreingestellt, “Piano”).
Details: http://www.michael-michaelis.de/index.php/cubase7

Yepp, das scheint mit Voicings auf “einfach” statt Piano dann zu passen.

Wenn im C maj add b9 , so heißt der Richtig, kein C# enthalten ist brauchen wir mit Steinberg gar nicht weiter diskutieren. ( 1-3-5-b9 ) Warum das in den Voicings bei der Piano falsch ist, entzieht sich völlig meiner Vorstellungskraft. :open_mouth:

Was mich auch wundert… Bei einfachen Voicings wird für ein einfaches C eine derart weite Lage produziert… siehe Anhang. Normal wäre 1-3-5. Also C-E-G. Wenn sich Steinberg dort an Konventionen halten würde, und eine Möglichkeit für die weiteren Umkehrungen schaffen würde, wäre alles gut. Persönlich benötige ich die Akkordspur nicht. Ich setz das, falls mal nötig, alles “von Hand”. “Alte Schule” :mrgreen:

P.S.: wenn man einfach Cb9 schreibt ist gemäß der weltweit gültigen Nomenklatur ein anderer Akkord gemeint: C maj 7 add b9 ( 1-3-5-7-b9 ) Wobei die 7 schon von vornherein vermindert ist und nicht extra gekennzeichnet wird.
Bildschirmfoto 2016-12-23 um 07.35.48.png

Danke Michael, “Voicing-Libraries” ist die klärende Antwort. Wenn man auf “Basic” oder “Einfach” stellt, werden alle Akkorde richtig definiert und auch wiedergegeben. Das ist aber in dem Fall eindeutig einen Bug in den beiden Voicing-Libraries “Piano” und “Gitarre”. Kann man diese Libraries selber editieren oder muss das von Steinberg baldmöglichst gemacht werden? Bitte fixen, denn mir ist nicht klar, was denn “Einfach” soll, wenn man an einem Klavier oder einer Gitarre sitzt. Die Voicings sollten ja greifbar sein. Egal, mir ist auf jedenfall geholfen worden, vielen Dank Euch allen, die da mitgeschrieben haben. Ich stelle jetzt im Moment einfach auf “Einfach” und so ist es ok. Steinberg soll das aber auf die Bugliste nehmen. Michael, kannst Du das an die richtige Stelle weiterleiten, Du bist ja auch im Cubase-Projekt eingebunden.

In den Akkord-Pads gibt es aber leider die Einstellung “Einfach” nicht automatisch, da muss man zuerst einen Generischen Spieler definieren und mit diesem klappt es dann auch da. Trotzdem, bitte baldmöglichst diese Libraries fixen, danke!

Gruss aus der Schweiz und alles Gute fürs 2017!
Padruot

Nach dem Update auf Cuabse Pro 9.0.10 sind leider die Definitionen komplexer Akkorde wie C#9, Cb9 und C6/13 immer noch fehlerhaft. Da hat sich wohl nichts getan. Bitte unbedingt fixen, danke.