FLS slots & Cubase Pro v10

Hallo Cubase Gemeinde,

da einige User “Cubase” in Verbindung mit “Windows 10” sicherlich nutzen,
wäre es nicht ganz unerheblich zu Wissen, wieviele "FLS slots - (FLS Checker)"
in “Cubase Pro v10” zur verfügung stehen? :wink:

Unten sind noch ein paar andere DAWs aufgeführt!



Das ist von dem jeweiligen PC abhängig!

Keiner hier der den “FLS Checker” wirklich benutzt hat… ?

Auch nur um zu sehen wieviele “FLS slots” tatsächlich in “Cubase Pro v10” zur verfügung stehen?

Ist nicht wahr… ich brech ins Essen hier! :confused:

Hi liquid17,

unter Win7 habe ich bei CBP 9.5 - 85 freie Slots, unter CBP 10.0 - 91 freie Slots.
Win10 steht noch aus, dürften aber auch nicht mehr sein !? Bei 128 ist wohl überall Feierabend.
Die max. Slots habe ich noch nie ausgereizt, eher geht die CPU in die Knie.

Angehangen ein Blitzfoto eines meiner Projekte (hauptsächlich Analog-Spuren von einer Band-Aufnahme).
Gezielte Plug-In-Setzung bei einer guten Aufnahme-Qualität haben sich bewährt.
Es laufen u.a. diverse FabFilter, Gitarrig5, Waves, Sonarworks Plugins.

CPU Ressorcen-Killer ist nachwievor Waves-NX, wenn ich über Kopfhörer abhören muss - eine andere Geschichte.
Da mache ich mir um die Links eher keine Sorgen.

vG, Paul

Was für eine befremdliche Erwartungshaltung legst du denn an den Tag…?

UND ja ich nutze den FLS Checker immer im Control Room! Nur, wie schon geschrieben ist das von Pc zu Pc unterschiedlich!! Deshalb werden Dir die Ergebnisse nichts bringen!

@cubesy (Paul),

danke dir für deine Antwort!

vG, liquid17 :wink:

Anstieg von 99 auf 105 (9.5 > 10). 110, wenn ich alles, was ich nicht benutze aus dem Components-Ordner verschiebe. Es ist also marginal besser geworden, was die Hoffnung auf weitere Verbesserungen streichelt. Ganz ohne second flush im Suppenteller :mrgreen:

@marQs,

es ist interessant wer wie und wann welche Ergebnisse dank dieses Tools erreichen kann.

Ich denke je mehr “User-Informationen” zu diesem Thema vorliegen, desto besser für alle die “Cubase 10” unter “Windows” nutzen… :slight_smile:

Vieleicht findet ja bei “Microsoft” in Zukunft irgendwann ein umdenken statt… so das die Beschränkung endlich aufgehoben wird. :neutral_face:

Der FLS checker zählt ja nur und braucht selber einen FLS slot.

Das Thema auf Gearslutz, wo auch ein Microsoftie mitspricht: https://www.gearslutz.com/board/music-computers/1202511-end-windows-pro-production-fls-limit.html

All in all haben 3 Parteien die Möglichkeit, was zu tun. Winzigweich, Pluginhersteller, DAW-Hersteller. Funktionale Konzepte/Architekturen dazu gibt’s ja scheinbar auch. Der Waves-Shell z.B. verbraucht so-und-so-viele FLS Slots (2, glaub ich), damit laufen alle Wavesplugins, ohne weitere Slots zu belegen. Das Soundtoys Effect Rack, wo man immerhin 6 ST-Plugins reinladen kann, ebenso.

Bei meinen vielbenutzten UAD-Plugins (und vielen anderen) ist die Lage anders, da braucht jede unique-Instanz meist 2. Wenn UA das irgendwie in einen FLS-slotsparenden Wrapper packen könnte, wär’s für mich super. Besser noch wäre, wenn es Steinberg gelänge, so einen Extraprozess bzw. dessen Auslagerung in Cubase zu implementieren. Wenn Microsoft das Limit deutlich erhöht oder gar canceln kann, noch besser.

Aber was weiß man schon als Nicht-Programmierer, wie komplex sich eine solche Aufgabe gestaltet und wieviele Abhängigkeiten damit verbunden sind… wenn’s gar so einfach wäre, würde es ja schon funzen. Ich freu mich derzeit schon, dass das Problem als solches erkannt und dran gearbeitet wird. Vielleicht hab ich auch einfach schon Stockholm, wenn mich selbiges bereits erfreut :laughing:

Hallo marQs,

du hast vollkommen Recht das alle Parteien die Möglichkeit haben etwas zu tun… wenn wir “user” aber nichts ansprechen würden, dann wird sich auch in Zukunft in der Richtung leider nichts zum positiven verändern.

Bevor der “FLS checker” da war habe ich immer geahnt, das etwas in Windows im Hintergrund nicht stimmt… und dank des “Tools” hat man ja hierfür letztendlich auch den Beweis dafür. Ich habe viele Plug-in Tests gemacht und kann sagen das die meisten “VSTi Plug-ins” mindestens 1-2 slots in anspruch nehmen.

Anders verhält es sich bei “Effekt Plug-ins”… die “DAW internen Plug-ins” z.B. in Cubase, Reason oder FL Studio sind so gut programiert und eingebunden in der DAW das sie keinen einziegen slot verbrauchen müssen. Wobei “Dritthersteller Plug-ins” wie UAD & Co die reinsten Resourcen-Fresser sind! Das es anders geht beweisen auch andere Effekt Plug-in Hersteller wie z.B. “Plugin Alliance” deren native Plug-ins verbrauchen nicht einen slot egal in welcher DAW bei mir.

Ich denke das alle Seiten aufeinander zugehen müssen um Verbesserrungen im Sinne der user herbei zu führen, damit Windows in Sachen Musikproduktion endlich besser wird. :slight_smile:

Mich würde mal interessieren, haben die User auf dem Mac auch das Problem?

Nein, Windows only.