[FR] Der horizontale Mixer

Moin!

Mir ist eben eine Idee durch mein Hirn gegeistert, die ich eigentlich gar nicht mal
schlecht finde:

Praxisbedingt fällt mir es meistens schwer, wenn ich in der vertikalen spurbasierten
Ebene arbeite, mich in der horizontalen kanalbasierten Ebene zurechtzufinden.

Also kurz und knapp:

Ich fände es genial, wenn ich z.B. mit der Tab-Taste in eine vertikale kanalbasierte Ebene
schalten könnte, die 1 : 1 zu meiner Spuransicht passt und mir alle Möglichkeiten bietet, die mir
der aktuelle horizontale Mixer bietet. Vorteil wäre auch, dass mehr Platz pro Kanal wäre, da das
Bildschirmformat ja heutzutage eh immer 16:9 bzw. 16:10 beträgt.
Man könnte blitzschnell in die vertikale Mixerebene schalten und hätte immer die Kanäle vor sich,
deren Spuren man gerade betrachtet.

Würde mir sehr gut als zusätzliches Feature gefallen.
Und wäre eine Riesenereleichterung für’s Arbeiten unterwegs,
wenn nur ein Monitor verfügbar ist.

Wie sieht der Rest hier das?

Da sich immer noch ein Großteil der Welt am Analogen Vorbild orientiert, sehe ich wenig Chancen auf Umsetzung.

Wenn man Vol, u. Pan am “Spurkopf” einlblenden könnte käme es auf’s gleiche oder? (das würde mir auch sehr gefallen)

http://nachbelichtet.com/wp-content/uploads/2009/04/screenshot_samplitude11.jpg

Jein. Ist schon ein guter Ansatz. Gefällt mir.
Aber Metering und EQ wären halt auch nice.

+1


kommt dann weiter unten:

Ich hatte mal den Vorschlag gemacht, dass man zwei weitere Knöpfe in den Tracks (Arrange), also wo sich halt Solo/Mute etc. befinden, integriert:
auf diesen Knöpfen steht zum einen z.B. “- 14 dB” (Volumeknopf) zum anderen “L 23”(Panknopf), klickt man einen dieser Knöpfe an, geht dieser bekannte zusätzliche Fader auf. (kennen wir: interne Cubase-Plugins, dort mit ALT auf einen Regler klicken) So würde man gut Volume- und Pan-Werte regeln können, bereits in der Spur.

Ein Volume-Metering extra und größer, halte ich aber an dieser Stelle für echte Platzverschwendung, das ist meiner Meinung nach besser im Mixer aufgehoben, da dort genauer und komplette Übersicht vorhanden ist.

Zu viel Gedöns im Inspectorbereich ist schädlich. Samplitude macht mich wirr. Studio One auch, da dort im Inspectorbereich auch noch all die Infos für die Regions (Events) stehen.
Da finde ich unsere Info-Zeile wirklich viel viel besser!

Dennoch würde ich mir wünschen, dort z.B. ohne die Klappkärtchen wie aktuell klappen zu müssen, alles sichtbar hat, also Inserts, Ch. EQ, Sends, Volumefader, alles untereinander. Derzeit wird höhenmässig doch etwas viel Platz verschenkt (macht sich bemerkbar auf Notebooks etc.) Auch wenn es sehr schön übersichtlich ist. (Die GUI von Nuendo ist sonst echt ganz genau mein Ding, gibt nix Besseres/Schöneres. Also C.6x hat´s ja jetzt auch)

Ja, genau deswegen die Idee. Das Arrange-Fenster soll ja unverändert bleiben.
Ich rede davon, dass bei der vertikalen Mixer-Ansicht die Spur-Header 1:1 übernommen
werden und sich dahinter ein vertikaler Kanalzug befindet.

Du meinst doch einen horzontalen kanalzug wenn man den “Spurkopf-Bereich” nach rechts vergrößert?

Nope. Wie soll der denn horizontal da reinpassen? :smiley:

Ich glaub ich muss doch mal ne Skizze anfertigen. :wink:

ganz links das übliche Solo, mute etc… und dann weiter rechts EQ…


um alle klarheiten zu beseitigen:
Horizontale Spuren = von links nach rechts
Vertikale Kanäle = von oben nach unten

aber wenn sie horizontal angeordnet sind, bedeutet ja von links nach rechts also, vertikale Kanäle die horizontal angeordnet sind (Mixer)…

Äh… Ja. Verdammt. Die zwei Begriffe hab ich schon immer vertauscht. :mrgreen:

Peinlich. :blush: Aber ja. Genauso wie die Spur liegt, soll der Kanal angeordnet sein. :laughing:

Ab sofort keine Posts mehr nach 24 Uhr. :wink:

mich macht das auch ganz bekolppt: horizontal angeordnet bedeutet dass die dinger die angordnet sind eher in die Vertikale gehen und daher platz in der horizontalen f. Andere lassen. :slight_smile: kotz^^

Aber die Idee find ich trotzdem gut.

auf diesen Knöpfen steht zum einen z.B. “- 14 dB” (Volumeknopf) zum anderen “L 23”(Panknopf), klickt man einen dieser Knöpfe an, geht dieser bekannte zusätzliche Fader auf.”

Tolle Idee! Mit minimalem Platz maximalen Eingriff. Allerdings: ich komme ja von SAM, du weißt, und das erste was ich vermisst habe hier bei Cubase war der Volumenregler im Spurkopf…,-) Ich denke auch, daß man den sehr locker und übersichtlich, unter Beibehaltung des schönen übersichtlichen Designs im Spurkopf von Cubase unterbringen könte. Aber deine Lösung wäre auch ein guter Kompromiss, vor allem wenn der Knopf nicht ganz winzig wäre sondern auch für Blinde gut und übersichtlich lesbar…,-)

Ja, das denke ich auch (ich habe viel drüber nachgedacht :wink:
Im Arrange, also während der Recording/Songwriting-Phase) will man ja eher schnell nur mal primär Lautstärke und Pan in einer Spur anpassen, da braucht man nicht den ganzen Mixer. Zum finalen Mischen nimmt man dann ja letzteren.
Es muss nur so sein, dass bitte nicht alles zugeballert wird, das wäre mir sehr wichtig. Ich mag ja diese schlichte Aufgeräumtheit in Cubase sehr, gerade wenn ich recorde oder Songwriting betreibe. Ich weiss, ist ja nur mein persönliches Ding - so manch ein User will da viel mehr technische Infos sehen, für alles einen Regler haben, und und und. Geschmackssache, klar.

Kurze Anekdote: Als du schriebst, wie dich der Anblick von Samplitude wirr macht, wollte ich dich sofort innerlich widerlegen, und hab es gestartet, nur um bei ersten Wieder-Anblick…völlig wirr zu sein… :laughing:
Ich mochte den Anblick immer, und man gewöhnt sich auch schnell daran, aber in der Tat: Cubase ist dagegen wunderbar aufgeräumt, vor allem, wo ich mir alles, was ich nie benötige aus dem Spurkopf entfernt habe.
Allerdings würde der zusätzliche Volumenregler wie gesagt gar nicht stören. Er könnte ja auch, wie die anderen Elemente, zuschaltbar sein, für alle Geschmäcker anpassbar eben.
Wenn sich die Steinberger jetzt noch etwas abschauen an der geordneten Informationsfülle im SAM-Inspector Vor allen in den birdline -skins) dann hätte ich für meinen Teil “the best of both worlds”

Das ist ungefähr das, was ich mir vorstelle - also “Volume” und “Pan” als Buttons zusätzlich im “Spur-Kopf” (Arrange) integriert…

Was meint ihr dazu?


Sonnige Grüße,
Cent.

Schön ge-demo-designed…:wink: Ich würde sie mir, da es Regler sind, die man wirklich oft braucht, noch wenigstens so fett wie die read und write buttons wünschen.

Cool!

  • 1 !
    Ja stimmt, Sid! absolut! Nun, die Grafik hier sollte ja eh erst mal nur die Funktionalität und Übersicht über die Vol- und Pan-Werte darstellen. Ich finde jedenfalls, sowas kann man wunderbar einbauen, schaut gut aus und passt zum Rest der Cubase-GUI.
    “Wertangaben” ansich finde ich übrigens viel aussagekräftiger, als z.B. son überfetter platzwegnehmender schwarzer nichtssagender Volume-Strich (…) z.B. wie bei Studio One… Das finde ich da mal echt schlimm designed.

Genau! Ist mir auch schon aufgefallen, daß so manche Fader eher die Sicht versperren, als Informationen preisgeben…