Frage wie Midi Note teilen und jede zweite note Auswählen

Hallo liebe Cubaser nutzer,

ich habe gerade extra ein Video hochgeladen wo ich meine Fragen zu dem oben genannten Thema stelle! Bitte schau es euch an und wertet nicht sofort ab wegen Handbuch lesen etc!



https://youtu.be/kBVWPJ8mpwA


Das Video von Studio One 4 : https://youtu.be/hnDibNXjBDs?t=4m55s

Hallo djkey,

Zum Teilen kann ich jetzt nichts sagen, aber zum markieren von Taktbereichen, hier jede zweite 16-tel. des Akkords in einem Schritt.

Man nehme dem Logical Editor mit folgender Einstellung:

  1. Zeile: Typ, gleich, Note, UND
  2. Zeile: Position, innerhalb des Taktbereichs, Parameter 1 und Parameter 2, ODER
  3. Zeile: Position, innerhalb des Taktbereichs, Parameter 1 und Parameter 2, ODER
  4. Zeile: Position, innerhalb des Taktbereichs, Parameter 1 und Parameter 2, ODER
  5. Zeile: Position, innerhalb des Taktbereichs, Parameter 1 und Parameter 2, ODER
  6. Zeile: Position, innerhalb des Taktbereichs, Parameter 1 und Parameter 2, ODER
  7. Zeile: Position, innerhalb des Taktbereichs, Parameter 1 und Parameter 2, ODER
  8. Zeile: Position, innerhalb des Taktbereichs, Parameter 1 und Parameter 2, ODER
  9. Zeile: Position, innerhalb des Taktbereichs, Parameter 1 und Parameter 2, ODER

Dann als Funktion AUSWAHL auswählen und auf ÜBERNEHMEN klicken.

Die Taktbereiche können mit der Maus markiert werden.
Wichtig ist die Verknüpfung mit ODER ab Zeile 2.

So sollte es gehen.
Viel Erfolg




So sollte es gehen

Danke steinbergnick , ich probier das mal sofort aus :slight_smile:

Irgendwie is das sehr fummelig :frowning: wie weit dürfen diese makierung sein? Das is irgendwie sehr fummelig gemacht in cubase … Ich raff das nicht :frowning:

In der zweiten Bereichauswahlzeile ist das zweite 16-tel markiert, das wolltest du doch nicht oder?
Wenn ich wüsste, wie man hier ein Bild einfügt, kann ich dir meinen Entwurf zeigen.

Mir geht’s darum das er sich automatisch anpasst nach dem Takt der gewählt ist :slight_smile:

Du kannast im forum den Full editor aktivieren und dann auf den Tab Attachments in dem Tab angekommen steht da add file :slight_smile: Zur not kannste mir auch das Preset zu schicken … Findest du unter C:\Users\hier bitte dein benutzer name eintragen\AppData\Roaming\Steinberg\Cubase 9_64\Presets\Logical Edit

Mein Beispiel beinhaltet nur die ersten 16-tel.
Ich vermute, dass es auf den Notenanfang ankommt.
Du kannst dir ja für jede Taktart ein Preset erstellen, analog StudioOne.

Is irgendwie nich das wahre … finde das schon sehr umständlich gemacht in Cubase :frowning: Ich danke dir trozdem für deine zeit und sage nochmal Danke :slight_smile:

Ich finds eigentlich schade das es kein Forum Beitrag gibt wo sich Cubase/Nuendo User ihre macros bzw Logical editor presets austauschen … Weil Potenzail hat der Logical Editor…

Kein Problem.
Hast grundsätzlich Recht mit deinem Vorschlag.

In Studio One ist das echt gut gelöst klar man weiss jetzt natürlich nicht wie lange er an den Macros wirklich dran gehangen hat… Aber mein gedanke is halt immer noch das muss irgendwie gehn in Cubase :slight_smile: In einer eleganten Art :slight_smile:

Die letzten 16tel macht er nicht da makiert er dann alles … Im bild is der letzte wert von 800 - 850 wenn ma dann höherewerte eingibt wird alles makiert sprich schon bei 900 - 920 :frowning:

Bei mir geht’s so.
Viel Erfolg.

Das ist aber nicht jede zweite sondern fängt bei der eins an :slight_smile:

Also nur mal als Idee (habe das jetzt nicht probiert):
Wenn ich eine Note, die einen 4/4 Takt lang ist, 8 mal jeweils in der Mitte teile, dann sollte ich 8 Noten haben.
Wenn ich jetzt alle Noten selektiere und um die Hälfte kürze, habe ich doch das gleiche erreicht?

Der Vorteil wäre, dass ich eine Selektion aller Noten hätte und nicht jede zweite, was die Sache eventuell einfacher für den Logical macht. Es könnte sein, dass das auch ohne Logical schon direkt macrofähig ist.

Menü Bearbeiten/Auswahl/Invertieren
oder so: siehe Bild

Ich habe noch einiges probiert und kann folgende Schneidefunktion mit zwei Presets des LogicalEditors ausführen:
Ausgangslage sind Akkorde mit 16-tel Noten
Nun wird mit Preset 1 die Länge jeder 16-tel Note auf der Zählzeit 2,4,6,8,10,12,14,16 halbiert (werden dann 32-tel).
Preset 2 wählt nun wieder die Noten auf den entsprechenden Zählzeiten aus und fügt die Noten wieder hinzu, allerdings mit einen gewissen Positionsoffset.
Man erhält folgendes Ergebnis:
16-tel, 32-tel,32-tel, 16-tel, 32-tel, 32-tel usw.
Anbei die Bilder