Frage zu VSTs aus 11 in 12 und zur Installation

Die 11er Version bleibt ja bestehen. Du kannst deine alten Projekte damit also immer noch nutzen.

Ja, mit Dongle. Auf einem Rechner. Ohne die 12er features, für die ich ja gerade 100€ gelatzt habe. Ausserdem habe ich doch mit der 11er Version die Lizenzen für die Plugins erworben, oder? Nebenbei: ausserhalb von cubase funktionieren die meines Wissens nicht.
Also: Wenn SB die Plugins nicht weiterentwickeln möchte, ist das natürlich die freie Entscheidung des Entwicklers. Kudenfreundlich wäre es allerdings, das als ‘Feature freeze’ zu machen, und dann eben auch deutlich zu kommunizieren. Das weit hinten in den Release Notes zu verstecken, ist nicht nett.

just my 2 cents…

2 Likes

In den Release Notes steht, dass sie nicht mehr mit ausgeliefert/installiert werden.

Das könnte man als Hinweis sehen, dass man sie sehr wohl noch benutzen kann, dafür gibt es ja auch inzwischen den einen oder anderen Hinweis hier im Forum.

Ich schau später mal, ob ich das nochmal finde und verlinke es…

Hier ein Link ins englische Forum:

2 Likes

(Edit: siehe unten
Erstens ist das falsch: vst2 plugins funktionieren in c12 generell. Die einzige Ausnahme ist, dass auf apple-silicon (nativ) vst2 nicht geht. In Rosetta schon. VST2 ist für die Zukunft abgekündigt.

Zweitens trifft das auf LoopMash nicht zu. Das ist ein VST3 Plugin.

ende des Edit)

Äähm, zu schnell geschrieben, wenn man dem Thread folgt, wird das dort geklärt. Asche auf mein Haupt.

Allerdings findet sich leider nichts zu LoopMash.

Wie gesagt: Interessant wäre, ob man etwas tun kann, dass die nicht mehr enthaltenen Plugins doch noch unter c12 funktionieren. Ausweichen auf c11 sehe ich nicht als Option.

1 Like

Hab gerade mal ein bisschen rumprobiert:
Loopmash bringt man unter C12 zum Laufen, wenn man folgende Dateien bzw. Ordner aus dem Programmordner von C11 (oder Vorversionen) an die gleichen Stellen des C12-Programmordners kopiert:

  1. “C:\Program Files\Steinberg\Cubase 11\VST3\LoopMash_x64.vst3”
  2. “C:\Program Files\Steinberg\Cubase 11\pulseOSC_x64.dll”
  3. “C:\Program Files\Steinberg\Cubase 11\VST XMLs\Steinberg Media Technologies\LoopMash”

Allerdings war es bei mir nicht möglich, auf die Werks-Presets zuzugreifen. Die befinden sich in einer vstsound-Datei, die wahrscheinlich in C12 geändert wurde und die man besser nicht überschreiben sollte.
User-Presets konnte ich laden.
image

4 Likes

super!
Ich kann bestätigen, dass LoopMash so läd.
Evtl. muss man sich halt die Arbeit machen, und alle Werks-Presets einmal als User-Presets abspeichern…
Ohne presets tut das gute stueck ja nicht viel. :slight_smile:
Vielen Dank für deine Mühe!

Is ja auch ein bisschen eigenartig, dass die Loopmash presets als VST-Container zum Cubase 12 Download zur Verfuegung stehen, aber das Plugin selbst nicht…

C12 stellt die Presets NICHT mehr zur Verfügung.
Nach meinen Recherchen befanden sich diese bis C11 in der Datei
“C:\Program Files\Steinberg\Cubase 11\VST Sound\FCP_SMT_004_Cubase.vstsound”

In C12 gibt es ebenfalls eine Datei
“C:\Program Files\Steinberg\Cubase 12\VST Sound\FCP_SMT_004_Cubase.vstsound”
Allerdings findet man dort keine Zeichenfolge “LoopMash” mehr, und auch die Dateilänge stimmt nicht überein.

2 Likes

Es funktioniert. Wie geil ist das denn?

Mann, vielen Dank!

Oh Mann,
Du bist ein Genie - tausend Dank!!!

“Ausweichen auf C11 seh ich nicht als Option” - DANKE für dieses Statement! Ich empfinde es echt als Frechheit, hier lustig 100 Euros zahlen zu lassen, damit ich mein Projekt anschließend wieder unter C11 fortführen muss…

Grüße
Helmut
München

Du hast schon mitbekommen, dass dir oben ausführlich erklärt wird, wie du Loopmash in C12 benutzen kannst? Die 99€ ist alleine schon der fx Modulator, Raiser oder Verve wert, neben den ganzen anderen richtig guten Verbesserungen. Du hättest ja nicht kaufen müssen. Eventuell wird das Problem in späteren Updates ja auch behoben… Also vielleicht beruhigen wir uns und fahren unseren Erregungs ICE durch einen anderen Bahnhof. :smiley:

Vom Grundsatz her gebe ich Dir recht: Die Neuerungen und Verbesserungen sind den Kaufpreis des 12er Updates allemal wert.
Was ich allerdings nicht kundenfreudlich finde ist

  1. Die Plugins für Updatekunden nicht zu übernehemen.
  2. Den Wegfall in der Releasenotes zu verstecken, während die neuen Features natürlich prominent beworben werden.

Es ist wirklich super, dass die Community hier eine Anleitung gefunden hat, aber weniger super, dass die nicht von Steinberg mitgeliefert wird. Zumal die Struktur der benötigten Files dort ja (hoffentlich) bekannt ist.

vielleicht äußert sich ja mal ein Steini dazu…

Ich stehe zu meinen Gefühlen, auch zu meiner Erregung. Von daher werde ich keinen anderen “Erregungsbahnhof” ansteuern. Für mich ist das kein Umgang mit langjährigen Kunden - bleibe ich dabei! Dass wir alle so “erzogen” wurden oder werden sollen, dass wir zuletzt glauben, jede Erregung und Aggression ist böse, weiß ich. Aber es ist völlig schwachsinnig. Mich erziehn sie nicht!

Schönen Tag Dir
Helmut

Hat das Speichern der Werkspresets als User Presets und die anschließende Nutzung in Cubase 12 funktioniert?

Ich hab das mal probeweise gemacht. Das klappt.

1 Like

Danke, dann mache ich mich mal an die Arbeit.

Der Umweg über die User-Presets ist gar nicht nötig.
Siehe hier (Edit-Text):
Can’t find Prologue / Mystic / Spector in Cubase 12 - Cubase - Steinberg Forums
Doppelklicke einfach auf eine der vstsound-Dateien im Ordner
C:\Programme\Steinberg\Cubase 11\VST Sound,
dann werden alle vstsound-Dateien in diesem Ordner im Library Manager registriert.

Und Du kannst sogar sehen, welche Funktion diese Dateien haben:

Anschließend kann es ggf. erforderlich sein, die entsprechenden Preset-Ordner in der Mediabay von C12 neu zu scannen.

2 Likes

Wieso finde ich im Library Manager kein Cubase Content ???