Frage zum Routing von MIDI-Daten

Hallo zusammen,

ich brüte gerade über einer Idee, bei der ich nicht recht weiter komme, weshalb ich mal kurz in die Runde fragen möchte, ob die Idee so schwer zu realisieren ist oder ob ich nur auf der Leitung stehe und die eigentlich einfache Umsetzung nicht kapiere. Es geht um folgendes:

Ich möchte auf eine Audiospur (Gitarre) ein Low-Pass-Filter legen, dessen Cut-Off-Frequenz von der Anschlagstärke eines E-Drums gesteuert wird. Die jeweilige Cut-Off-Höhe soll immer so lange unverändert beiben, bis ein neues MIDI-Event (also ein Trommelanschlag) mit einer anderen Anschlagstärke ankommt. Ich nehme also die Gitarre auf, packe den Filter auf die Audiospur und setze mich dann an die Schießbude, um eine abwechslungsreiche, rhythmisch gestufte Filter-Steuerungsspur zu bekommen.

Total simpel eigentlich, aber ich habe wohl irgendwo einen blinden Fleck, was das Routing der MIDI-Daten vom E-Drum angeht und komme nicht weiter. Hat irgendjemand eine Idee, wie ich das angehen kann? Kann ich eine Automationsspur irgendwie mit einem MIDI-Eingang versehen? Muss ja: Mit anderen Controllern geht das ja auch. Bloß wie?

Oder habe ich irgendeinen grundlegenden Gedankenfehler drin, der das Ganze vorhaben unmöglich macht?

Du suchst nach einer Verbindung von Midi-Spur-Out auf Automation. Das geht so mit Cubase allein nicht wie du schon bemerkt hast. Aber mit einen “virtuellen MIDI-Kabel (MidiLoopBack)” geht es.
Man kann bei der Midi-Spur ein virtuelles LoopBack-MidiPort als Ausgang angeben, und mit diesen LoopBackMidiPort wieder in Cubase rein zB. via Generischen Controller eine Automationen schreiben lassen…

Man muss sich dann noch was überlegen wie man mit aus Velocity Werte, CCs macht,( aber das wird mit den MIDI-Plugin Transformer gehen, aber mir fällt nichts ein wie man so die “Velocity-Kurven” abändern könnte)…

Tipp: Man kann bestimmte QuickControls im Project über generische Controller steuern: (QuickControls können die zu steuernden Ziele einfach anlernen, beim GenerischenController muss man die Ziele “umständlich” aus einer Liste wählen)
Man muss das nur einmal machen und abspeichern, also:
“16 Spuren” (egal welcher Typ [16x8=128 QuickControls]) am Anfang des Projects anlegen, (Die “ersten 16 Spuren” nicht verschieben sonst klappt die Zuweisung von GenerischenController nicht mehr) und dann für die QuickControls von den “ersten 16 spuren” einen Generischen Controller anlegen der diese steuert.
Beim Eingang des GenerischenControllers das Midi-LoopBackPort angeben.
Eine Midi-Spur erstellen und dort beim Ausgang den Midi-LoopBackPort angeben. Dann kann man, wenn richtig konfiguriert, mit der Midi-Spur die QuickControls von den “ersten 16Spuren” steuern (CC0 = 1. QuickControl in 1. Spur, CC8 = 1. Quick Control 2. Spur usw.) bei denen man fast alles anlernen kann…

MIDILoopBackPort f. Win: http://www.tobias-erichsen.de/software/loopmidi.html
vl. auch interessant:
http://www.cableguys.de/midi-shaper.html


Lg

Hallo Synthefreak,

ich habe deine Antwort erst jetzt gelesen, bitte entschuldige die späte Reaktion! Dein Lösungsweg klingt interessant, und ich werde damit einmal herum probieren. Vielen Dank für deine Hilfe!


Ich habe zwischenzeitlich in einem anderen Forum eine Antwort bekommen, die einen extrem einfach Weg aufzeigt, und die ich euch nicht vorenthalten möchte:
http://www.musiker-board.de/cubase-nuendo-sequel-rec/570375-filter-cut-off-ueber-midi-velocity-steuern.html#post6928841

Genial! Da wäre ich nie drauf gekommen.

Voll, mit einen Filter der einen MIDI-Eingang hat spart man sich den Weg aus Cubase raus und wieder rein…

Beim fabfilter Volcano2 erspart man sich sogar die Umwandlung von Velocity auf CC Werte: (Zitate aus der Anleitung)
“Normally the MIDI source lets you use MIDI input such as velocity, pitch bend and modulation wheel to influence any parameter that can be modulated.”
und er kann sogar die “Velocity Kurve” ändern:
“The response curve can be adjusted to get the desired control over the MIDI source output. For example, when used with velocity as MIDI source the linear, exponential, logarithmic, square, square root or sine curves make great dynamic
differences.”

(kostet aber auch ein bisschen Schotter, hab bis jetzt nur den “fabfilter - proQ” freu mich aber schon wenn ich mir die restlichen fabfilter Plugins leisten kann… man kriegt auch Mengen-Rabat wenn man sich mehrere dazu kauft…die Tutorials zu den Plugins von fabfilter sind auch super [youtube oder fabfliter.com]…) :slight_smile: