Grauenhaft-inakzeptable MIDI-Latenz mit Cubase Pro 12

Hallo alle miteinander,

als Wiedereinsteiger nach fast 20 Jahren Abstinenz bin ich jetzt blutiger DAW-Anfänger…
…hab’ mir Pro 12 und etliche Plugins (z.T. Demo-Versionen) besorgt und installiert.

Am Freitag kam eine alte Korg X2 als Masterkeyboard an - gleich danach die große Enttäuschung:
Egal mit welchem Midi-Interface (habe ein 1in/1out & ein 3 x in / 3 x out) ich den ganzen Käse ansteuere, die Latenz ist so schlimm, dass ich am liebsten alles zum Fenster rauswerfen würde…
…es ist vollkommen unmöglich, so irgend etwas aufzunehmen.

Mein System: Win10 mit i5 CPU der 6. Generation mit 32 GB RAM und einer schnelle M.2 SSD als Systemlaufwerk.

Jetzt meine Fragen: Ist die Mühle einfach zu langsam, oder liegts an irgendwelchen Einstellungen? Könnte ein modernes USB-Masterkeyboard helfen?

Vielen Dank schon mal für Eure Tipps…
Klaus

Zuerst kommt es mal drauf an was für eine Soundkarte oder Audiointerface du dafür nutzt. Die Windows Audio Treiber oder leider auch die Steinberg eigenen Low Latency Asio Driver kann man für vernünftiges arbeiten eigentlich komplett vergessen. Das Midi Interface hat leider auch eine gewisse Latenzzeit. Entweder du schaust mal nach einem ordentlichen USB Audiointerface (Die Auswahl ist groß) oder du hilfst dir erst Mal mit den umsonst erhältlichen ASIO4ALL Treiber. Die sind kein Allheilmittel, aber du solltest mit verschiedenen Buffereinstellungen und Größen, es schon so hinbekommen, dass du ein relativ vernünftiges Ergebnis bekommst. Aber früher oder später wirst wahrscheinlich um ein gutes Audiointerface / Karte nicht rumkommen. Am besten noch eins mit Midischnittstelle. Da hast du einen Latenzkönig mit deinen jetzigen Midi-Interface schon mal weniger.:+1::four_leaf_clover: