Grauenhafte Real Time Peaks!!! Nicht normal oder ??

Liebe Leute,

seit 2 Jahren habe ich diese Cubase 7 Version von Anfang an bis zur 7.5.3 jedes Update mitgemacht in der Hoffnung das endlich die Stabilität und diese Real Time Peaks verschwinden aber nix da! In Cubase 7 gibt es zwar Features die ich so nicht mehr missen möchte aber Performance-mäßig war dass die grottenschlechteste Version die ich jemals gekauft hab!! Was nutzen einem die tollsten Features wenn man damit nicht vernünftig arbeiten kann ??

Ich habe mich schon in sämtlichen Foren durchgelesen, gegoogelt bist zum Abrauchen und alles versucht, was man nur versuchen kann. Es kann doch nicht sein das ich sooo heftige Real Time Peaks bekomme obwohl ich nur eine einzige Kontakt-Instanz mit DrumLab am laufen habe??! (siehe Bilder). Selbst wenn ich ein Blanko Projekt lade mit keinem einzigen Plugin, wird mir in der VST Performance schon ein Balken angezeigt!
Die Buffersize ist auf 128 Samples gestellt. Ist zwar ziemlich niedrig aber in Cubase 5 konnte ich somit auch immer wunderbar arbeiten und meine Sachen einspielen!

Mein System ist ein Mac Pro early 2009 8 Core ( 2 x 2,66 GHz Quad-Core Intel Xeon)
Speicher: 12 GB 1066 MHz DDR3 ECC
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 120 512 MB
Samsung SSD Evo 840 mit 1TB Speicher und 3 TB HDD Speicher
OSX Mountain Lion aber habe testhalber mal upgegradet auf 10.9.5 Mavericks.
RME Babyface


Was ich bisher nicht alles vergeblich versucht habe:

-Cubase Preferences zurückgesetzt und das mehrmals.
-mehrmals Plugin-Informationen aktualisiert
-sämtliche Plugins bis auf NI Kontakt 5 und UHE Diva testweise rausgeschmissen - selbes Ergebnis!

-Treiber der Soundkarte aktualisiert, neustes elicenser drauf und Wartungsarbeiten durchgeführt.
-USB Steinberg Key mal an anderen USB Ports dran gesteckt
-Multiprozessormodus im Kontakt Plugin auf Off gestellt.
-Asioguard und Multiprozessormodus in Cubase deaktiviert, wieder aktiviert - Keine Lösung
-Audiopriorität auf BOOST und Vorab laden testweise 6 Sek. gestellt.
-Buffersize auf 512 Samples erhöht, wird zwar bisjen besser aber dennoch nicht zufriedenstellend!
-UAD-2 Karte immer auf den aktuellsten Software Stand gebracht
-Samsung SSD 840 Evo ein Firmware Update durchgeführt.
-von Mountain Lion testweise auf OSX 10.9.5 Mavericks upgegradet
-den Arbeitsspeicher 24 Std lang mit Memtest geprüft.
-Die Videoengine aus der Cubase App Component gelöscht


Es kann doch nicht sein, dass mein Computer schon zu alt ist für Cubase 7.5 oder ?? Und ich glaube auch nicht, dass es besser wird wenn ich auf Cubase 8 upgrade, selbst wenn Steinberg eine Performance-Verbesserung verspricht! Jedenfalls würde ich mich schwarz ärgern wenn ich jetzt 100 € für das Update hinblätter und die Performance dann immer noch nicht deutlich besser geworden ist!!!

Ich hoffe mir wird endlich geholfen!!! Ich möchte ja Steiberg treu bleiben aber mit diesem Problem hier, habe ich schon ernsthaft über einen DAW-Wechsel nachgedacht…!

Hallo,

  • hast du auch schon die neueste firmware für dein babyface aufgespielt, ist ende september erschienen?
  • hast du mal das usb-kabel gewechselt?
  • tritt das problem auch auf, wenn du deinen controler nicht angeschlossen hast?

mw

Hi,

Ja die neueste Firmware ist ebenfalls drauf. Das Babyface sollte ja damit sogar ohne Treiber laufen. Meinst du das USB Kabel vom Babyface? Also ich glaube nicht das es an der Peripherie liegt. Ich habe testweise ma die Onboardsoundkarte ausgewählt aber leider mit dem selben Ergebnis.
Bei mir sind die Euphonix Controller auch nicht ständig im Betrieb. Also ob im Betrieb oder nicht, ändert leider auch nichts.
Ich verwende Cubase als 64 Bit Host weil 32 Bit für mich garnicht mehr brauchbar ist da es noch instabiler ist und es ständig abstürzt.

Ich habe auch öfters gelesen, dass ich nicht alleine bin mit diesem Problem. Das tritt bei manchen nicht nur unter OSX sonder auch unter Windows auf. Jedenfalls habe ich unter OSX für mich noch keine Lösung gefunden und ich bin langsam am verzweifeln :cry:

Daher wende ich mich jetzt ma hier an die Community. Ansonsten muss ich mal den support kontaktieren.

…hast du deinen grafikkarten-treiber aktualisiert? die machen sehr oft ärger!

mw

ja das habe ich bei Windows auch schon paar mal gelesen das es damit zusammenhängen könnte… aber ich wüsste nicht das man dass bei Mac OSX seperat machen müsste bzw. ob das überhaupt geht. Habe das auch schon gegoogelt aber nur gelesen das OSX das automatisch über die Software updates aktualisiert.

das habe ivh bei nVidia gefunden:

Version: 313.01
Freigabedatum: 2014.2.28
Betriebssystem: Mac OS X Mountain Lion 10.8.5
Sprache: Deutsch
Dateigröße: 22.00 MB

hmm hast du auch einen Link dazu und weisst du ob das der aktuellste ist ?? Weil der ist ja von Februar 2014…

…sei mir mal nicht böse aber wer ein so complexes programm wie cubase bedienen kann oder will, der kann bestimmt auch mit zwei klicks per suchmaschine die nVidia homepage finden…!

mw

klar kann ich das… achwo bin nicht böse nur wenn du schon danach gesucht hast und den Treiber gefunden hast den du hier erwähntest wäre es doch hilfreicher gewesen du hättest direkt auch den entsprechenden Link dazu gepostet oder ?? Ich glaube du bist aber eher Windows-User statts Mac-User kann das sein ??
Schade das außer dir sich sonst niemand für dieses Problem hier interessiert… ich werde wohl den Steinberg Support anschreiben müssen…

Habe jetzt auch mal Yosemite installiert, darin dürften ja die neuesten Treiber auch für die Grafik-Karte mit enthalten sein. Wie schon gesagt bei Mac ist das eigl nicht üblich das man den Grafik-Karten Treiber seperat updaten muss.

Aber wie auch nicht anders zu erwarten war, verschwinden auch unter OSX-Yosemite diese Real Time Peaks leider nicht

Hi Vocalisto,

Ein paar Gedanken…und dazu muss ich sagen ich kenne OSX nicht.

Betriebssystem und Cubase liegen auf der SSD, und die Kontakt Samples auf der HDD oder?

Die beiden Punkte schon in Abhängigkeit voneinander gecheckt oder?

Wie voll sind deine Platten überhaupt?

Was hängt sonst noch an deinem Rechner (via irgendwelchen Schnittstellen, USB usw.), Dongle Steckplatz mal gewechselt?

Ich denke nicht dass es besser wird bei einem Wechsel der DAW, dies zeigen leider Erfahrungen in anderen Foren.
Irgendwo hat dein System einen Haken oder besser gesagt einen Flaschenhals. Kenne das leider nur all zu gut selber.
Bei mir war es schlussendlich eine Firewire Karte mit De-und Installationsorgie die nichts gebracht hat. Bin dann auf USB umgestiegen und seither kein Peaks mehr. Hoffe für dich dass sich ein OSX-Crack meldet und dir helfen kann.

Greetz Shanahan