Hardware Synthesizer als externe Instrumente

Hallo,
ich möchte mehrere Hardware Synths als externe Instrumente anlegen.
Das Problem ist: wenn einem Instrument 1 Audio In des Interfaces zugewiesen wird, dann beansprucht Cubase diesen Eingang NUR für dieses Instrument.
Mein Interface hat aber nicht so viele Audio Eingänge wie ich Hardware Synths habe.

Ich habe bereits probiert mich bei Facebook in der Cubase Nutzergruppe Deutschland zu informieren.
Da schrieb man, daß es bereits seit längerem auf der Update Wunschliste stehe mehrere Audio INs benutzen zu können.

Gibt es einen Grund warum man einen Audio IN pro Instrument braucht?
Könnte man diesen Umstand theoretisch ändern und nochmal in die Wunschliste für eine der nächsten Versionen aufnehmen?

Viele Grüße

Ralf

Hallo Ralf,

selbstverstaendlich braucht jeder externe Synth, dessen Audiosignal du in cubase bearbeiten willst, einen Audioeingang. Cubase kann nicht zaubern.

Der Weg daran vorbei ist, das Audiosignal des Synth aufzunehmen, dann hast du den Audioeingeng wieder frei.

Oder, du machst dir erstmal mit einem externen Mischer einen Monitormix deiner externen Kisten, und wenn alles soweit ok ist, dass du musikalisch nichts mehr aendern musst, nimmst du die Spur-fuer-Spur in cubase auf, um dann die Audiobearbeitung zu machen.
(Mit dieser Variante gehst du vielen Latenzproblemen aus dem Weg.)

Mit VSTs ist das alles viel weniger aufwaendig, weshalb sehr viele Leute von den Harwarsynths weg gehen.

Schoene Gruesse
Case

Wie cbrcase bereits sagte, man benötigt entweder ein Audio Interface mit passender Anzahl von Audio -Eingängen (zu bevorzugen), oder dann verweise ich zusätzlich zum bestehenden Interface auf einen Mischer mit dem man mehrere Eingänge zu einer kleineren Anzahl Stereo Spuren abmischen kann. Letzteres Produkt kostet nicht immer alle Welt, zum Beispiel ist der Tascam LM-8ST Line Mixer für die Leistung relativ günstig zu haben:
https://www.thomann.de/gb/tascam_lm8st.htm
Damit könnte man dann die externen Synth bereits vor dem Audio -Interface abmischen.

Die gewünschte Option von Cubase, dass die DAW mehrere Audio Interface gleichzeitig als Input verwenden könnte würde ja auch bedeuten dass Du nochmals ein zusätzliches Audio Interface kaufen müsstest. Aber in jedem Fall ist es vorzuziehen wenn Cubase nur an einer einzigen Input Hardware hängt, da man ansonsten die Hardware gegenseitig synchronisieren muss, damit die DAW richtig arbeiten kann.
Für den Netzwerk Betrieb gibt es noch Lösungen wie die virtuelle Soundkarte von Dante, mit dessen Hilfe man mehrere Audio Quellen in die DAW routen kann.

Ferner gibt es sogar eine Software -Freeware Lösung von VB Audio, mit der man bereits jetzt mehrere Quellen als ASIO zu einer DAW routen kann, aber diese Konfiguration ist etwas für Menschen die eine Menge Zeit haben für die Konfigurationen und technisches Verständnis um möglichen Fehlern angemessen begegnen zu können.
https://www.vb-audio.com/Voicemeeter/index.htm

Salü Ralf

Stand vor einigen Jahren vor dem selben Problem. Ich habe es dann mit einem Analog-Mixer von Yamaha gelöst.
Hab bei diesem mehrere Gruppen Outs und kann so alle meine Ins vom Audio Interface nutzen. Den meist gebrauchten
Synth hab ich direkt am Interface angeschlossen. Wenn ich mal ein Effekt von CB nur auf einem externen Audio Signal
haben möchte, route ich es so, dass ich dieses Solo auf einem Audio-Eingang habe.

Gruss

Ok.
Erstmal danke für eure Mühe und die Antworten.
Ich werde ausprobieren was geht …

Gruß Ralf