Hitpoints ungenau

Das erklärt einiges… :unamused:

Bis vor kurzem war C10 noch für Win10 1803 freigegeben.
Jetzt für 1899, du behauptest ernsthaft, dass es jetzt mit 1803 Probleme gibt…?:see_no_evil:

Nun ja… mit Cubase 10 unter 1803 hatte ich

Abstürze
Audio-Peeks
Timing Probleme
Hänger beim öffnen von Projekten
etc.
etc.

Nach einem Cubase-Hänger musste ich den Rechner neu booten… und das alle 5 Minuten.

Da ich Windows automatisch aktuell halte (das dachte ich jedenfalls) war mir gar nicht bewusst, dass ich manuell auf 1809 upgraden kann bzw. muss. Da ich als Informatiker etwas mehr Aufmerksamkeit den Software-Versionen schenke, habe ich Windows sofort auf den neusten Stand gebracht.

Alle Probleme welche ich hatte sind verschwunden und Cubase 10 funzt wunderbar.

Ich hatte glücklicher weise einen Härtefall. Das sehe ich mittlerweile so, aber die 2 Wochen will ich nicht mehr erleben. In den meisten Fällen funktioniert aber das meiste und so fällt es gar nicht auf, dass evtl. die Windows Version nicht zu Cubase passt. Darum würde ich die Windows Version anheben, was ca. 3h dauert.

Mir sind noch keine Hitpoint-Probleme aufgefallen und würde deshalb ein Problem-Audio-Clip bei mir testen.

Im englischen Forum wurde mir das Problem mit der letzten Windows Version bestätigt.

Somit kann mein Hinweis auf die Windows-Version ignoriert werden.

Schade.

Ich habe gerade versucht das beschriebene Verhalten zu reproduzieren.

Testumfeld
Hardware:
i9 18Core, 128GB RAM, RME HDSPe AIO
Software:
Windows-64Bit Version ist 1809 (mit dem aktuellen Patch)
Die Settings des Cubase 10 Projektes war 44.1kHz 24Bit.
Die Cubase Audio-Engine Processing Precision war 64 Bit float
Das Projekttempo war 120BPM.
Die Test-Audiosamples waren alle 24Bit.

Testresultat:
Bei percussivem Material war jeder test 100%-tig korrekt.

Bei Bass-Loops war bei einem Audioclip die Hitpoint-Detection bei einem Transienten konsequent leicht verschoben. Also kein “Aussreisser” sondern alle Hitpoints auf dem Bass waren an der selben Stelle… aber eben nicht da wo ich diese erwartet hätte.

Bei allen anderen Tests mit Bass-Material war die Hitpoint-Detection wie auf dem folgenden Screenshot


Schlussfolgerung
Selbstverständlich habe ich mal kurz ausgeschnauft, da ich wenigstens einmal von Software-Bugs verschont bin, aber da 1/5 der Tests mit Bass-Material so seltsam war, dass der Informatiker in mir geweckt wurde. Ärgerlicher weise gibt’s sehr viele Faktoren, welche in die Testcases einfliessen müssen.

So ode so versuche ich mich mal bezüglich der Funktionsweise der Hitpoint-Detection schlau zu machen um zu verstehen, was alles eine Rolle spielen könnte. Z.B.

Hardware CPU Architektur
Audio Driver
Audio Interface
Cubase Audio-Engine Processing Precision
Projekt Bit-Rate
Projekt Sample Rate
Audio-Clip Länge
Audio-Clip Sample Rate
Audio-Clip Bit-Rate

um einige zu nennen.

Ich denke nicht, dass dieses Problem in diesem Forum gelöst werden kann und hoffe, dass entsprechende Steinberg Support-Tickets eröffnet wurden.

Das ganze Sample und Loop Gedöhns interessiert mich hier nicht!
Meine Realität ist eine andere, ich nehme von Menschen gemachte Musik mit Mikrofonen auf!
Da ist jeder Snare Schlag anders… jede Bassnote anders…

Sehr lustig!
Im englischen Forum schreibt Ed Doll (Steinberg Mitarbeiter), dass ihm das Problem nicht bekannt sei und er das ganze versucht hat zu reproduzieren und bei ihm ist alles OK!

Ein anderer Steinberger schreibt in einem anderen Thread, das Problem sei bekannt und es wird daran gearbeitet!


Letzteres stimmt mit einer Aussage überein, welche ich telefonisch von einem Support Mitarbeiter erhalten habe!
O-Ton: "Da ist etwas ganz ordentlich in die Hose gegangen…!“

Klasse! und Danke für deine Recherche, Megapro!
Die Hitpoint Detection habe ich in C10 noch nicht benötigt, daher ist mir das auch nicht aufgefallen - aber: ich kann den Fehler auch bestätigen.
Bin zumeist noch mit 9.5 unterwegs um dort Projekte abzuschließen.

Gut, dass die Steinberg da jetzt per “Issue” dran sind. Wollen mal alle Daumen drücken, dass da schnell ein Fix nachgeschoben wird.

C.

Verbesserungswürdig oder neu-deutsch Potenzial zur Verbesserung :wink: in Sachen Forum Supprt, wäre tatsächlich auch im deutschen Forum eine kurze Durchsage zu machen, ja wir arbeiten an offensichtlichen Bugs.

Das Blöde an dem Hitpointbug ist, das der nicht immer nachvollziehbar ist.
Bei meinen Drumaufnahmen (reale Drumaufnahmen, Mikros) kann ich das nicht nachvollziehen.

Deswegen kann ich da auch kein File an Steinberg senden.

Mittlerweile sind die Steinbergjungs aber zugemailt mit Beispielen.

Da sollte es nicht mehr lange dauern, bis da ein Bugfix nachgeschoben wird.

Die Frage ist ja vielmehr, ob das überhaupt ein “Bug” ist? vielleicht ist die Detection einfach ungenau und man müsste was anderes probieren?
Und man müsste mal wissen, ob die HitPointDetection eine Eigenentwicklung von Steinberg ist? oder ist das ein eingebauter lizensierter Algo eines Fremdzulieferers, also wie die Timestretch/Pitch-Algos von zPlane?
Fände ich interessant mehr darüber zu erfahren!

:laughing:

Wieso soll das kein Bug sein?
Definition ist ein Fehlverhalten der Software.
Verfehlt die Hitpointdetection ihr Ziel…JA. Folglich Bug.
Finde das müssig über solche Details sprechen zu müssen.

Was ich allerdings berichten kann, dass ich nach Update auf Windows 10/1809 den Stand von Cubase 9 erreicht habe.
Ist auch nicht alles 100%, aber man kann damit arbeiten.

Greetz Shanahan

Ich habe jetzt auch mal wieder die Hitpoints benötigt und kann das Problem auch bestätigen. Aktuelles Windows 10 und aktuelle Cubase-Version.

In Nuendo 8.3.10 besteht das gleiche Problem.

https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=277&t=155234

…mittlerweile ist C10 knappe 4 Monate alt, und die Hitpoint Erkennung arbeitet immer noch nicht zuverlässig bzw. ist sie im jetzigen Zustand unbrauchbar!
4 Monate nach Release so eine essentielle Funktion nicht gefixt! Das ist ca ein Drittel der "Lebensdauer“ bis zur 10.5’er Version!
Liebste Steinberger, so sehr ich Cubase mag und schätze, so langsam wird es peinlich.
Spielt doch wenigstens mit offenen Karten und haut mal ein offizielles Statement zu dem Thema (…und auch den anderen Bugs) raus, wann ist mit einem Fix zu rechnen etc.!
Auf meinem Test System ist Reaper schon installiert, noch habe ich keine Lust mich intensiver damit auseinander zusetzen, aber wenn man mich zwingt…
Der Mensch gewöhnt sich bekanntlich an alles!

Kann ich durchaus nachvollziehen!
Ich bin seit SX1 dabei, und habe tatsächlich jetzt das erste mal eine andere DAW Demo (Pro Tools) installiert.
Früher konnte man im Issue Forum noch nachvollziehen wenn was ein Bug war…jetzt steht man im Regen.
Das Gefühl das man stetig mit einer Beta Version arbeitet, breitet sich bei mir immer mehr aus.
Es scheint je länger je mehr wichtiger zu sein, das immer neue “Verschlimmbesserungen” und Features implementiert werden müssen,
dies teils auch auf Kosten von funktionierenden Funktionen, als die Maintenance der Software.

Im CAD Sektor wo ich arbeite(und Betas teste), wäre so ein Verhalten der Tod der Software.

Greetz Shanahan

…müssen wir jetzt ernsthaft bis zum Nuendo 10 Release warten um (dann hoffentlich) mit einem Cubase 10.0.20 Update wieder nutzbare Hitpoints zurück zubekommen?
Ich bin es satt für bestimmte Arbeitsschritte auf 9.5 zu wechseln!
Und mal ganz am Rande, die "Hitpoints“ werden in Reaper akkurater erkannt als in C9.5 ( von C10 mal ganz abgesehen…)
Ich arbeite (fast) ausschließlich mit Multitrack Bandrecordings, und Genre abhängig muss da (leider) viel editiert werden! Ohne eine vertrauenswürdige Hitpoint Erkennung, bei der ich nicht jeden einzelnen Hitpoint bei zB multitrack Drum Editing/Quantisierung überprüfen/korrigieren muss vergeht mir langsam der Spaß an Cubase! Die verlorene Zeit kann ich keinem Kunden in Rechnung stellen.
Das schlimmste an dem ganzen ist für mich der Vertrauensverlust in meine lieblings DAW, ich ertappe mich immer häufiger dabei, bisher nicht hinterfragte Funktionen überprüfen zu wollen…
Das hält vom kreativen Arbeiten ab und erzeugt ein Unwohlsein beim arbeiten mit Cubase!
Schade…

Das schreibt Ed im englischen Forum zum Thema…
Na hoffen wir mal, dass es nicht nur vielleicht funktioniert

Maybe…
Die Art zu kommunizieren ist echt schlimm. Das wirkt irgendwie hilflos.

Juten Tach,

sagt mal werte Kollegen, habe das “vielleicht, irgendwie-halt-so, ma-gucken, is’-mir-ejal-vielleicht-doch-nicht” Statement von dem Herrn Doll im englisch sprachigen Forum gelesen. Hat irgendwer etwas von oder zu einem neuen Update (Termin) gehört? Der derzeitige Zustand ist mehr als be**schei…**den. Und bitte: keine Tips zum Abbügeln, wie und was man/frau machen kann, habe noch 'ne 9.5xyz Version. Danke

Grüß3