Höhere Note löschen wenn 2 Noten an gleicher Stelle

Hallo liebe Community,

Ich quäle mich gerade mit absoluten Basics der Midi-Bearbeitung und bin überrascht, wie versteckt manche grundlegenden Funktionen sind, bzw. erst gar nicht vorhanden sind.

Wie das Bild weiter unten zeigt, möchte ich jeweils die obere Note löschen, wenn mehr als 1 Note an gleicher Stelle vorhanden ist.
Während ich die Funktion “Polyphonie reduzieren” mit Einstellung “1 Note” problemlos zum Löschen der unteren Stimme verwenden kann, scheint es kaum/keine Möglichkeit zu geben, die oberen Noten auszuwählen und zu löschen.

Manuell ist bei 16 Spuren und weit über 3000 Takten keine wirkliche Option.

Ich habe schon einige Zeit mit dem Logical Editor verbracht, aber die Ergebnisse waren stets unzureichend, da es nicht die entsprechenden Auswahlmöglichkeiten gibt. (z.B. der Vergleich der Tonhöhe zweier Noten)

Die wohl adäquateste Lösung wäre, wenn man in der Funktion "Polyphonie begrenzen) entscheiden könnte, ob die obere oder die untere Note entfernt werden soll.

Natürlich könnte ich die Midi-Spur exportieren und in einem beliebigen anderen Sequenzer oder Notationsprogramm bearbeiten, allerdings würde ich dann die Expressionmap Einstellungen verlieren.

Ich möchte noch anmerken, dass alle Noten jeweils auf einem Midi-Kanal liegen.

Hat jemand noch eine Idee?

Lieben Gruß

drück strg taste und auf die note in der pianorolle dann werden alle noten auf der taste ausgewählt.dann nur noch löschen :wink:
ach ne wird dir nix bringen…mmm

Das geht wohl in diesem besonderen Fall durch die Brust ins Auge:

-Part im Editor öffnen
-Alle Noten auswählen <strg+a>
-Polyphonie begrenzen
-alle noch selektieren Noten deselektieren
-Undo
-Auswahl umkehren
-Löschen

Das sollte auch makrofähig sein

Vielleicht würde es auch noch irgendwie mit dem Chordtrack gehen

geil! Danke!!!

Geht mit dem Logical Editor

Context Variable>Gleich>Notennummern im Akkord>1

dann unten im Logical Editor Funktion>Löschen

Hätte man jetzt drei Noten übereinander und möchte die höchste löschen, gibt man bei Paramter 2 den wert “2” an.
Der Wert “0” steht für die niedrigste Note
logical editor.png

Hello,

erst einmal vielen Dank für die regen Vorschläge.

Leider scheidet der Kunstgriff mit umgekehrter Auswahl aus, da er die Unisono-Noten mit löscht.

Die Möglichkeit, mit der Notennummer die entsprechenden Noten zu löschen, funktioniert leider auch nicht. Das war mein erster Ansatz.

Das Problem, das auftaucht: Möchte ich mit “0” die unteren Noten löschen, bleiben Oktavbewegungen davon unberührt. Es hat den Anschein, als würde CB die Noten stets halbtonweise von der jeweils untersten abzählen, also z.B. C= 0, C# = 1, … H = 11, C’ = 0 (da Oktave)

Im Moment experimentiere ich mit einem Preset und einem “sinnfrei”-Controller.

Zuerst wird dieser Controller an jede Note mit 127 angeheftet. Ein LP markiert alle “Akkorde”, die nur aus einer Note bestehen und setzt den Controller dort auf 64.

Danach sucht ein LP alle Akkorde mit 2 Noten und setzt den Controller dort an die unterste Note (0) auf 0.

Einziges Problem: Auch hier bleibt die Oktave unberücksichtigt, bzw. wird mitgeändert.

Am saubersten wäre es natürlich, wenn man die Begrenzung der Polyphonie je nach Kontext wahlweise von unten oder eben oben begrenzen könnte, was musikalisch nicht selten Sinn macht.

Es bleibt spannend… :slight_smile:

Nachtrag:

Habe gerade noch einmal Novikthewise Variante durchprobiert. Meine Annahme, die Nummern würden sich auf Töne ausgehend vom untersten halbtonweise beziehen, war falsch.

Es wäre in der Tat eine saubere Lösung, wenn das Problem mit der Oktavlage gelöst wäre.

Gibt es denn die Möglichkeit, dass man im LE zwei Tonhöhen miteinander vergleichen kann?

Auch ist mir aufgefallen, dass über die Contextvariable “Anzahl im Akkord” die Oktaven nicht berücksichtigt werden.

Kannst du mal erleutern, was genau du mit “Oktaven” meinst?. In meinem Test konnte ich jedesmal die untere oder obere Note löschen. Egal in welcher Oktavlage das war. Was genau meinst du?

In dem Bild von dir oben solltest du also mit meiner beschriebenen Methode die untere bzw obere Note löschen können.

Oops, das war in der Tat eine ungünstige Stelle…

Hab schnell noch einmal einen Screenshot gemacht und ihn Mickey-Mouse-mäßig großgezogen, damit man auch die Notennahmen sehen kann.

Die Anfangsnoten (in rot) ist das C4 und seine Oktave (C5). Diese werden nicht berücktsichtigt, - und ich habe mittlerweile auch keine Idee mehr, warum nicht.

Dank Dir aber recht herzlich für Deine Mühen :slight_smile:

Leider ist die Funktionalität an der Stelle etwas zu “musikalisch” geworden, da für die Position in einem “Akkord” mindestens 2 verschiedene Töne klingen müssen.
Kann man aber jederzeit ändern…
Bin schon froh, dass nach 4 Jahren diese Ecken im Programm mal benutzt werden und etwas Feedback reinkommt.
Ich habe auch keine Lösung für das Problem mit Funktionen des Logical Editors gefunden.
Es gibt ev. den Ausweg, die richtigen Noten mit der “explode” Funktion des Score Editors zu erwischen.

Werner Kracht (Steinberg)