Inspector Kanalzug / Audio-Kanalzug Tastaturbefehl ?

Hallo hätte da mal ne frage als " neu-cubaser ".
Ich bin es aus Logic/Studio-One etc. gewohnt das der Fader der ausgewählten Spur
immer sichtbar ist um schnellen zugriff zu haben .
In Cubase mit dem Inspector ist das ja manchmal ziemlich nervig wenn man den
ausgewählten Channel mal eben schnell lauter oder leiser machen will aber ok
jede DAW hat irgendwo ihre schwächen .
Jetzt war ich so schlau und habe einen Tastaturbefehl erstellt mit dem ich den
" Kanalzug " mit dem Shortcut " y " belegt habe .
Super ! einfach schnell die Taste “y” und mein geliebter Fader ist da .
ABER NUR BEI AUDIOSPUREN !!!
Für Instrumentenspuren müsste ich extra einen anderen Befehl definieren da
es bei Instrumentenspuren nicht Kanalzug sondern Audio-Kanalzug ( warum eigentlich ? )
heisst und der Shortcut hier nicht funktioniert !
Würde ich sogar tun aber es gibt keine möglichkeit " hab zumindest keine gefunden "
da der begriff “Audio-Kanalzug” schlichtweg nicht existiert bei " Tastaturbefehle zuweisen ".
Könnte es sein das dieser “hoppla” schlichtweg vergessen wurde oder gibt es dafür
einen " geheimen " Namen den nicht jeder wissen soll ?
Ok spaß bei Seite hat jemand die Lösung ?
Nur bitte nicht ( ich brauch das nicht weil , mach doch das mixer Fenster immer auf blablabla usw. )
das ist keine Lösung . :wink:

hallo …

das was du beschreibst, bzw. wonach du suchst
ist bei cubase pro 9 in der tat erst wirklich seit
der 9.0.30 version speicherbar möglich!
in der 8.5.20 war das kein thema. bei der 9er
version hingegen ließen sich zwar die audiokanal-
züge von audio- und miditracks im inspector
temporär einstellen, aber wenn das projekt
geschlossen und wieder geöffnet wurde fehlten
im inspector (obwohl das so abespeichert wurde)
die jeweiligen audiokanalzüge. und ja, ich gebe dir
vollkommen recht, dass der direkte zugriff auf die
audiokanalzüge im inspector ein unverzichtbares tool
darstellen.
und so gehts (für audio und midi spuren gleichermaßen)
bei midi/instrumentenspuren geht das natürlich erst
dann, wenn auch tatsächlich ein VSTi geladen und einer
entsprechenden midispur zugewiesen wurde)

am besten legst du dir dein eigenes standart template
in cubase pro 9 an, in welchem du deine spuranzahl
(audiotracks in mono und stereo sowie die miditracks
(z.b. von 1-16) als standard festlegst. ausserdem kannst du dabei ebenso festlegen, wieviele subgruppen, effektkanäle (als sends), etc. du standardmäßig beim öffnen DEINES default projekt zur verfügung hast. natürlich kannst du zu jeder zeit dein projekt vergrössern,
und erweitern. für mich ist es jedenfalls eine große
erleichterung, wenn ich in MEINEM default projekt
gleich alles standartmäßig zur verfügung habe und nicht immer wieder damit beginnen muss alles neu anzulegen.

du benötigst hierzu auch keine tastaturbefehle!
beginnen wir bei “null”, in dem du ein leeres projekt
erzeugst. vor dir erscheint nun das arrangerfenster ohne
jegliche tracks. füge zuerst einen audiotrack (egal ob mono oder sterero) hinzu.
automatisch erscheint ganz links im inspector Audio 01
klickst du nun bei gehaltener STRG taste auf das Audio 01
feld, öffnet sich ein weiteres menü. über das einstellungs-
symbol im inspektor wählst du nun “kanalzug” aus in dem du ein häkchen davor setzt, bzw. alle anderen angezeigten inspectorfeatures durch entfernen der
jeweilgen häkchen deaktivierst. jetzt sollte deine audiospur einen audiokanalzug anzeigen. durch gedrückt
gehaltene STRG taste kannst du nun auf Audio 1 und
danach kanalzug klicken und du erhälst neben den track
einstellungen wie mute, solo, read, write, etc. unmittelbar darunter den audiokanalzug. wenn du dies
als (nennen wir es einmal “test” abspeicherst, öffnet sich
beim erneuten öffnen des testprojekts dein audiotrack mit allen zuvor abgespeicherten inspectoreinstellungen.

um mit einem midikanal genauso zu verfahren, lädst du
dir ein VST instrument in cubase hinein. dazu legts du dir
zuvor einen midi track an. diesem miditrack ordnet du im
inspector das geladene instrument zu. wie bei der audio
spur wählst du nun mittels des einstellungssymbol alle angezeigten dinge ab, ausser instrument. dort muss das
auswahlhäkchen gesetzt bleiben.
wenn du alles richtig gemacht hast, sollte im inspector nun der miditrack angezeigt werden und du kannst bei gedrückt gehaltener STRG taste auch den audiokanalzug
für das midiinstrument sichtbar machen.
keine panik! diese beiden prozedere für audio und midikanäle musst du jeweils nur ein einziges mal durchführen. bei jedem erneuten öffen deiner projekte
sollte cubase dir nun immer die jeweiligen inspectoransichten mit den entsprechenden audiokanalzüge mit anzeigen. sobald du weitere VST instrumente in cubase lädst sollten diese ebenfalls mit dem audiokanalzug erscheinen, sobald du sie einem angelegten miditrack zugewiesen hast.

ich hoffe ich habe nichts vergessen und du hast erfolgt damit. bereits bestehende projekte sollten ebenfalls den
neuen einstellungen folgen.

beste grüße

oder mach es dir einfach und nutze den alternativen Inspector:

https://www.youtube.com/watch?v=M07A_m3X_Tk


Holger sei Dank!


.

Also erstmal ein Dankeschön für die Feedbacks !!! “Grandeur” danke für das Riesen Feedback aber vielleicht hätte ich erwähnen sollen das ich zwar “neu-Cubaser” bin aber ansonsten schon ca. 20 Jahre ( Logic/Studio One /Ableton / ProTools etc. ) dabei trotzdem lieben dank für die mühe .
Der von " Grand Senor Member " eingefügte link ist super ! Das war auch schon meine Idee bevor ich die anfrage hier gestellt habe denn genauso habe ich es in Ableton gemacht da es dort auch keinen Inspector oder ähnlich gibt !
Bei mir hat es in Cubase nicht funktioniert da ich einfach den Mixer mit ( F3 ) geöffnet habe und dann alles bis auf einen Fader zugemacht habe .
Leider ist der Mixer in Cubase NICHT MIT DEM ARRANGERFENSTER synchron ! Es gibt zwar ein “Häkchen” das man setzen kann aber es funktioniert trotzdem nicht , schade …
Ich habe mir sogar die Cubase iC Pro App fürs iPad für 10 Euro gekauft aber das war eher ein Griff ins Klo
da auch dort der Mixer "ACHTUNG !!! " NICHT MIT DEM ARRANGERFENSTER synchron ist !!!
Ich habe es jetzt so gemacht wie in dem Video von Holger beschrieben das ist zwar umständlich aber es funktioniert .
Des Weiteren habe ich mir den cc121 zugelegt da das wirklich mit abstand der beste Controller
" wenn man mit Cubase arbeitet " auf dem Markt ist .
LG Carma

holgers idee ist vom prinzip her gut!
wenn man jedoch den
mixer 1 für audio
den
mixer 2 ausschließlich für midi/vsti
und
mixer 3 für nur für effekte und subgruppen
verwendet ist es aus mit dem alternativen
inspector.

zwar liest sich mein weg hin zum generellen
inspector zugegeben etwas wuchtig, aber das
in der realität ist das ein klacks und es funktioniert
ohne wenn und aber!

und cubase, logic, studio one oder gar pro tools
miteinander zu vergleichen ist so, als würde man äpfel mit birnen vergleichen:
ich bin seit 34 jahren in dem geschäft und kenne
die meisten gängigen arranger und arbeite auch mit mehreren, so auch mit obigen …
daher weiß ich worüber ich schreibe und das ohne
damit dick auftragen zu wollen.

in diesem sinne

Ich kann das Problem total nachvollziehen, bin auf der Suche nach einer Lösung auf diesen Thread gestoßen. Warum es keinen Shortcut für Inspector Reiter der Instrumentenspuren gibt, verstehe ich nicht wirklich.

Ich hätte auch gern einen Shortcut, der jeweils Kanal, Insert oder Send tab öffnet(Bei allen Spurarten).

Ich muss dazu sagen, die Template Idee hab ich vor der Einführung der 16 insert slots genutzt, da hab ich mir alle 3 tabs anzeigen lassen, ohne scrollen oder auf und zuklappen zu müssen (wqhd Auflösung). Durch die zusätzlichen insert slots ist ein Umschalten durch Tastaturbefehle jetzt aber zwingend nötig, vor allem bei Full HD Auflösung.

Werde wohl auch Holgers Idee nutzen.

Hi,

wenn du mit Strg+Linksklick den Kanalzug im Inspector öffnest, bleibt der Kanalzug beim Spurenwechel offen! Das musst du einmal für alle Spurenarten (Audio / Instrument /Midi /Gruppen /…) tun.

Wenn du Dir jetzt angewöhnst weitere Register immer mit Strg+Linksklick öffnest und schließt, bleibt der Kanalzug immer offen. :wink:

Das funktioniert auch wenn mehrere Register im Inspector gleichzeitig geöffnet bleiben sollten!

Gruß Ruby

Ja, das weis ich. Nervt aber ziemlich, Klammergriffe um tabs zu öffnen.
Wenn ich alle Reiter die ich brauche offen habe, muss ich immer scrollen, auch nervig.
Am liebsen wäre mir ein shortcut zum öffnen der tabs, geht ja auch, leider eben nur bei Audiospuren. Der Altenative Inspector funktioniert für mich auch nicht, da ich meine macros per midi befehl über ein ipad triggere, geht das nicht mit 2 Fenstern, es sei denn ich klicke mit der Maus in das entsprechende Fenster um dann den shortcut auszulösen, auch nervig.