Keine Antwort vom Steinberg Support ? Ist das immer noch so?

Tja was soll ich sagen, außer hier im Forum zu posten oder selber nach Hamburg zu fahren kann man ja fast schon nichts mehr machen bei dem Problem, oder ?

Vor mehr als 14 Tagen habe ich das offizielle Steinberg Support Formular korrekt ausgefüllt,
und seitdem keine Antwort erhalten.

Ich dachte, das diese Probleme nun gelöst sind, erinnere ich mich doch an die vielen Foren-Posts,
aus den letzen Jahren, die immer mal wieder zu diesem Problem auftauchten.

Meistens lief das dann so ab, das der Hilfesuchende hier im Forum so lange nachgefragt hat,
bis sich jemand von Steinberg Support darum gekümmert hat.

Meistens war die email dann irgendwie “nicht angekommen”, oder " verschwunden" oder sonst was.

Man liest das dann und denkt sich vielleicht sind es Einzelfälle.

Würde mich mal interessieren, ob jemand von Euch in letzter Zeit eine Support-Anfrage von Steinberg beantwortet bekommen hat ?

Warum nimmt Steinberg das Anfrage-Formular eigentlich nicht von der Seite, wenn sich niemand um die Anfragen kümmert ??

Bei mir war es schon ein paar mal so das sie eine Anfrage scheinbar nie angekommen ist.
Wenn sie aber ankommt haben sie bei mir innerhalb von ein paar Tage reagiert und wenn es mehre tage gedauert hat entschuldigt (war einmal…) sonst so nach 2 Tage ca. immer eine Antwort bekommen…
lg

Ich hatte nicht längst einige E-Mails mit Steinberg ausgetauscht. Schreib den doch per E-Mail wenn du auf der sicheren Seite sein willst. Das scheint auf alle Fälle zu funktionieren…

Ich fine es auch enttäuschend, das die Kontakt-Aufnahme zum Support nirgenwo dokumentiert wird.
Weder unter “My Steinberg”, noch gibt es eine Bestätigungs-Email, was eigentlich heute Standard ist.

Letzen Endes dient die Registrierung nur dazu, die Email-Adresse des Anwenders abzugreifen,
denn seitdem ich mich angemeldet habe, wurden von Steinberg schon einige Werbe-Emails zugesendet.

Gerade heute wieder für das neue Halion-Update, also das scheint wohl zu klappen.

Hallo zusammen

Habe schon 2 mal eine Supportanfrage bei Steinberg gestartet und jeweils nach 1 Woche Antwort erhalten.

Der Support hat bei mir gut funktioniert.

Gruss
Michel

Blödsinn,
die Registrierung ist unter anderem sinnvoll, wenn man den Dongle verloren hat. (siehe Threads hierzu!)
Ausserdem werden die Neuheiten-Mails automatisch (!) generiert. (Da sitzt ja keiner und verschickt die von Hand oder so) :wink:
Ansonsten habe ich bei Support-Anfragen Antwort innerhalb von 2-3 Tagen bekommen, bin also zufrieden.

BTW: vielleicht ist deine Support-Anfrage ja arg “seltsam”?
oder dein Tonfall nicht knigge-konform? :wink:
Scherz beiseite.

Naja…

… bin schon auch der Meinung, daß da was nicht so gut läuft. Immer noch.
Ich hatte vor einiger Zeit mal per mail angefragt, ob es mir erlaubt ist Cubase/ Nuendo Workshops anzubieten.
Mit Sicherheit sehr höflich!
Was soll ich sagen… keine Reaktion. Einfach ignoriert.

Bei Supportanfragen (auch Telefon) gab’s, wenn überhaupt, dann meistens auch nur ein paar 2.klassige 08/15 Standard Texte.

Das kann’s eigentlich nicht sein.
Als Reaktion darauf hab mich mal woanders umgesehen… und bin auf Reaper gestossen.

Da läuft das schon ganz anders!
Da “reden” die Entwickler schon mal selber mit Dir, wow!

So eine Einstellung zu den Kunden macht sich auf die Dauer bezahlt, bin ich sicher.

Centralmusic,

das war ja klar das du Steinberg in Schutz nimmst. Scherz beiseite ::))

Ich habe doch eine zweite email Anfrage gestellt.

Und wieder keine Antwort erhalten.

Ich weiß auch nicht was da nicht knigge konform ist, wenn man nach einem Registrierungs-Problem

unter mein Steinberg fragt. Es war eigentlich eine ganz normale Frage.

Die ich im übrigen nun schon zweimal unter dem von Steinberg offiziell vorgesehenen Weg eingereicht habe.

Und im übrigen bin ich schon der Meinung das von von einer Firma wie Steinberg eine modernes Ticket-System erwarten darf. Zur Zeit sendet das System noch nicht einmal eine Bestätigungs-Email nach eingereichter Support-Anfrage.

Aber wie war das: Die ganze Registrierung ist für den Fall der Fälle, das man mal seinen Dongle verliert ?
Wirklich ? Da bekommt man dann einen neuen Dongle ? Da ist ja super, gleich mal ausprobieren.

Emails werden niemals “automatisch” generiert, in dem Sinne wie Du es schreibst. Es stecken immer Menschen dahinter.
Natürlich sitzt da immer jemand der erstmal die Zielgruppe aussucht, dann muss jemand die email texten und gestalten
und danach wird mit einem speziellen Tool der Versand angestoßen.

Was hat das damit zu tun, das ich seit meiner Registrierung schon 18 Werbe-Email von Steinberg erhalten habe (innerhalb von 3 Monaten), aber keine Antwort vom Support !


Lieber Steinberg Kunde,

gestern Abend haben Sie einen E-Mail-Newsletter von uns erhalten, in dem die Audio-Interfaces der CI Serie beworben wurden. Leider wurde Ihnen diese E-Mail irrtümlich geschickt, da Sie nur für amerikanische Kunden gedacht war.

Es ist keineswegs unsere Absicht, Ihnen einen E-Mail-Newsletter mit Angeboten zukommen zu lassen, die Sie nicht nutzen können. Unser Ziel ist es, Sie ausschließlich über neue Produkte und technische Neuheiten zu informieren, die für Sie von Relevanz sind. Von daher möchten wir uns für die Verwirrung entschuldigen, die mit diesem, für den US-Markt bestimmten Newsletter entstanden sein könnte.

Aktuell arbeiten wir mit unseren Partnern daran zu gewährleisten, dass ein solcher Fehler in Zukunft nicht wieder vorkommen kann und Sie von Steinberg nur für Sie auch verwendbare Informationen erhalten.





Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihr Steinberg Online Team
http://www.steinberg.net

Haha… :wink:
Mal halblang und bei der Wahrheit bleiben!
“In Schutz” nehme ich niemanden. Ich habe nun mal Glück und bin zufrieden mit Cubase. Das ist alles. So erlaube ich mir natürlich, im Gegenzug der ganzen negativen Erfahrungen hier auch die positiven zu erwähnen. Kreide mir das doch nicht an…! :slight_smile:

Aber ich glaube, ich weiss, was da falsch läuft!

Lieber Sterinberg Kunde,

Mit der Firma “Sterinberg” habe ich jedenfalls nix zu tun. :mrgreen: :wink:

Ernsthaft mal, ganz genau aus automatisch computergenerierten Sendegründenist dieser Sendefehler entstanden. Nix weiter.

Nee, neuen Dongle nicht, aber ich meine, neue Lizenz oder sowas. (schau im englischen Forum mal nach)

P.S: auch von NI & Konsorten bekomme ich jede Woche Emails mit Produktneuheiten.

Aber wie können wir dir jettz nur weiter helfen? hm.

Ach ja, schönes Wochenende trotzdem!
:slight_smile:

Central,

was hat Deine Zufriedenheit mit Cubase mit dem schlechten Anwender -Support von Steinberg zu tun ?

Ich mag Cubase auch, nutze es schließlich selber schon mehr als 20 Jahre.

Aber war der Support von Steinberg in der Zeit gut ? Nein, es gab immer Klagen.

@ Xeon2901
… wenn Sie so, wie Sie CentralMusic über’s Maul fahren, an den Support geschrieben haben, dann wundert mich nicht, daß man Sie erst mal “abreagieren” lies. :unamused:

Mir hat der Support auch schon oft geholfen, meist innerhalb einer Woche. Machen Sie sich mal ein Bild davon, wieviel Support-Anfragen pro Tag und Stunde aus der ganzen Welt eingehen dürften …

lieben Gruß, Alex

Ja wenn Steinberg so viele Support Anfragen zu beantworten hat, dann haben sie zwei Möglichkeiten:

a. Sie schreiben auf Ihrem Support-Formular das nur jede zehnte Anfrage beantwortet wird.

b. Steinberg beantwortet die Anfragen nur nach dem Zufalls-Prinzip

c. Die Support-Anfragen werden ausgelost

oder

d. man stellt neue Mitarbeiter ein, denn wenn es doch so fürchterlich viele Anfragen gibt,
dann verkauft Steinberg doch entweder sehr viele Kopien der Software oder aber die Software ist so
fehlerhaft, das daraus so viele Anfragen resultieren.

Weiterhin bin ich der Meinung das der Support für die Steinberg Software bereits in dem Preis für die Steinberg Produkte eingepreist wurde. Damit meine ich, das ich den Support als Käufer bereits bezahlt habe. Die Produkte von Steinberg sind schließlich sehr teuer.

Ich habe Lizenzen für mehrere Cubase-Versionen, für Nuendo, Halion, Wavelab und einige mehr.

Von Steinberg keinen Support zu bekommen, ist für mich nicht akzeptabel.

Aha, zwei also…


Oder
e. die Software ist gar nicht so fehlerhaft, aber manche user verstehen sie einfach nicht…
f. ganz andere Gründe, die weder Du noch ich je verstehen werden…

Vielleicht liegts auch einfach an der Natur Deiner Anfrage. Könnt mir gut vorstellen, dass Du die jetzt wegen des Wavelab 7 updates nervst, würde ich auch nicht dem technischen support zuordnen. zumal es da ja wohl eine eindeutige Regelung zu gibt.

Ja, wenn das so ist, und man kann den Steinberg Support “nerven” mit einer einzigen Anfrage,

dann sind die Steinberg Supporter vielleicht überlastet ?

Wie wäre es mit einer Auslagerung in ein Call-Centers, damit man wenigstens eine Antwort erhält.

Zumindest sollte dann auf dem Support-Formular der Hinweis nicht fehlen:

ACHTUNG LIEBER STEINBERG ANWENDER,

SIE KÖNNEN UNS HIER ÜBER DIESES SUPPORT FORMULAR GERNE KONTAKTEN;

SOLLTE UNS IHRE ANFRAGE JEDOCH NERVEN, DANN WERDEN WIR SIE NICHT BEANTWORTEN !

Oder wie wäre es, wenn Steinberg die Beantwortungs-Zeiten in einer Email Bestätigung nennt,

so wie es von vielen Firmen seit langem praktiziert wird.

Meine Anfrage bezog sich auf ein Registrierungs-Problem.

Es ist natürlich immer extrem ärgerlich, wenn Anfragen an den Support nicht oder nicht zeitnah beantwortet werden.
Leider gibt es im Jahr immer mal den einen oder anderen Engpass, sei es nun die Urlaubszeit, in der dann Kollegen wegen Krankheit zusätzlich ausfallen, die Musikmessezeit oder der Anfang Mai durchgeführt Firmenumzug, der dazu führt, dass sich Mails bei uns aufstauen.

Der Hund liegt in diesem Fall aber vermutlich woanders begraben. Wir senden durchaus eine Bestätigungsemail an die hinterlegte Adresse. Wenn diese nicht ankommt, kann es sein, dass die Anfrage nicht angekommen ist oder die automatische Email und dann auch unsere Antwort irgendwo hängen geblieben ist. Unter der hier registrierten Emailadresse habe ich einen Eintrag von Februar zum Thema Registrierung gefunden, der auch beantwortet wurde. Seit dem ist hier nichts mehr angekommen. Könntest Du mir bitte in einer PM mal eine Info geben, wann Du Anfragen geschickt hast und ggf. und welcher anderen Emailadresse?

Nein, Du bekommst keinen neuen Dongle aber Ersatzlizenzen :wink:
Das ist sicherlich einer der Gründe für eine Registrierung, dass man im Fall der Fälle Ersatz bekommen kann.
Aber wie wäre es mit dem Zugriff auf die Knowledge Base und dieses Forum hier?

Die Newsletter werden natürlich hier erstellt aber nicht vom Support, sondern von der Salesabteilung. Wenn Du keine “Werbe-Emails” erhalten möchtest, kannst Du Dich jederzeit in Deinem MySteinberg Account abmelden.
Auf jeden Fall habe ich die Hoffnung, dass wir Dir auch aus dem Support Mails schicken können, die ankommen. Werbung kommt ja auch an…

Es würde mich freuen, wenn Du mir noch die Infos schicken kannst. Ich kann nicht ausschließen, dass irgendwas im Supportformular nicht richtig funktioniert.

Hallo zusammen,
ich will hier ja niemanden verdächtigen, aber man hat so ein bischen das Gefühl, das da Methode hintersteckt, das z.B. proffessionelle User mit grossen Studios bevorzugt werden. Das man allein schon mit 99 Cent pro Minute für eine Telefonhotline dabei ist, mag für eine Firma akzeptabel sein, aber nicht für einen “Hobbyanwender”. Selbstverständlich möchte man in der Softwarefirma dann, das die User den Telefonsupport benutzen, wenn sie “schnelle Hilfe” erwarten. Für einen Privatanwender sind 99 Cent pro Minute jedoch einfach zuviel, eine Firma bezahlt dies aus der Portokasse und setzt es hinterher sogar noch von der Steuer ab. Ich erwarte als Privatanwender selbstverständlich kostenlosen und schnellen Support, wenn ich schon 600.-€ für eine Software ausgebe. Die augenblickliche Lage ist die, das ich meinen Support fast ausschliesslich nur aus diesem Forum bekomme, da ich mir 99 Cent pro Minute nicht leisten kann und dieses auch nicht will.
Selbstverständlich kostet Support Arbeitszeit, die der Firmeninhaber bezahlen muss. Er muss jemanden ans Telefon setzen der nach dieser Rechnung knapp 60.-€ in der Stunde verdient. Oder scheffelt sich noch jemand einen dicken Profit in die Tasche mit dieser Dienstleistung? Ich jedenfalls werde mich nicht von langen Wartezeiten auf Support dazu bringen lassen, bei dieser teuren Hotline anzurufen. Im Übrigen finde ich es allgemein ein Unding, das im Grunde genommen jeder bessere Bauchladeninhaber heutzutage eine kostenpflichtige Hotline hat.
Da das schriftliche beantworten einer Mail noch mehr Arbeit macht, als sich am Telefon zu unterhalten verstehe ich das Ganze nicht. Wieso berechnet Steinberg für eine schriftliche Supportanfrage nichts ? :bulb: :imp:

Interessante Behauptungen, die leider jeder Grundlage entbehren.
Einen dicken Profit streicht sich hier niemand ein und Kunden, die den Preis der Hotline nicht akzeptieren, bieten wir mit dem kostenlosen Emailsupport die Möglichkeit, uns ebenfalls zu erreichen.

Ja, einen kostenlosen Emailsupport, der auch nicht besser ist als sein Preis… Die Erfahrungen (auch meine persönlichen!) aus der Vergangenheit haben doch gezeigt, dass allenfalls jede zweite Mail den Support erreicht und im besten Falle davon jede zehnte innerhalb von 2 Wochen beantwortet wird… - Sowas sollte sich mal der Helpdesk in unserem Laden erlauben - die würden den Tag danach alle auf der Straße sitzen… Sorry Steinberg, aber hier scheint es immer noch erheblichen Spielraum für Verbesserungen zu geben…

Auch muss ich meinem Vorredner Fing Fang Fong ein bisschen den Rücken stärken in Sachen Hotline: Rein hypothethisch mal davon ausgehend, dass 87 cent pro Minute nach Abzug der Provision für den Provider pro Anrufer übrig bleiben, 10 Leute bei 50 % Auslastung an 8 Stunden täglich in der Hotline sitzen, dann nimmt man übers Jahr, ohne Samstage und Sonntage berechnet, gerade mal 544.968,00 Euro ein… Keiner der 10 Mitarbeiter wird 54.496,80 Brutto verdienen - daher bleiben über den Daumen gepeilt immer noch ettliche zehntausende Euro an der Hotline für das große Gewinntöpfchen übrig, auch wenn der Einzelne in der Hotline vielleicht nur nen Hungerlohn bekommt… Aber um das genau zu berechnen müsste man jetzt den Auslastungsfaktor und die tatsächliche Zahl der Mitarbeiter wissen… Doch egal wie genau: Ich bin mir sicher, das die Hotline im Endeffekt Gewinn abwirft…

Gruß
Garfield

Danke Garfield…
Das auch noch auszurechnen war mir dann doch zuviel, aber schön gemacht.
Diese Bestätigung ist Öl in mein Feuer. :mrgreen:

Bei den Zahlen habe ich Tränen in den Augen. Und mein Chef sicherlich auch. Aber jede Fantasie muss irgendwann der Realität weichen. Bevor hier jemand noch eine 0 anhängt, schließe ich das Topic jetzt besser mal.