Kompatibilität mit bevorstehenden Betriebssystemen

Zitat von der Steinberg Site:
Apple hat bekannt gegeben, dass die neue macOS-Version 10.14, Mojave, bald veröffentlicht wird und ein neues Microsoft-Update, das Windows 10 Oktober 2018 Update (Redstone 5), steht ebenfalls in den Startlöchern.

Was bedeutet das für Sie und für Steinberg? Ab Oktober werden wir damit beginnen, unsere aktuellen Produkte auf diesen beiden neuen Betriebssystemen zu testen. Wir empfehlen Ihnen dringend mit einem Update auf macOS Mojave oder das Windows 10 Oktober 2018 Update zu warten, bis wir die vollständige Kompatibilitätstabelle für alle Steinberg Produkte veröffentlicht haben, was spätestens im November 2018 der Fall sein wird. Wenn Sie auf einen störungsfreien Betrieb Ihres Produktes angewiesen sind, raten wir Ihnen dringend, diese Empfehlung zu beachten.
https://www.steinberg.net/de/newsandevents/news/newsdetail/article/kompatibilitaet-mit-bevorstehenden-betriebssystemen-4858.html




Wie soll man das bitte als Win10 User bewerkstelligen??

https://www.youtube.com/watch?v=9xcdWsNSzFE

Greetz Shanahan

Bei Windows 10 mache ich mir da keine Sorgen, alle meine Steinbergprodukte liefen immer auf Anhieb ohne Probleme auf der neuen Windows 10 - Version. Auch die Produkte die nicht von Steinberg kommen.

Indem man den entsprechenden Dienst unter Win 10 deaktiviert, bis die Kompatibilität überprüft ist.

https://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/windows-10-automatische-updates-deaktivieren-so-gehts/

Sofern es sich um Windows 10 Pro 1803 handelt kann man diese Einstellungen unter Windows Update durchführen und dann auf “Erweiterte Optionen” klicken.

"Installationszeitpunkt für “Funktions Updates” wählen:

Branch -Bereitschaftsniveau
Die Auswahlbox auf “Semi Annual Channel” festlegen.

Daraufhin "Installationszeitpunkt für “Funktions Updates” auf etwa 130 Tage setzen.

(Achtung, irreführende Wortwahl von Microsoft: Die Funktions-Updates können in Wirklichkeit eine Menge Upgrades UND AUCH Downgrades enthalten)

Bei mir habe ich zudem die Qualitätsupdate auf 4 Tage erhöht, wegen der oft vorkommenden fehlerhaften Patches die dann ein paar Tage später in Revision erscheinen. Ein Wert höher als 4 Tage ist aber wiederum kaum zu empfehlen wenn das Gerät am Internet hängt.

Eine Deaktivierung des Update Service ist nur für Geräte ohne dauernden Internet Zugang angezeigt, man erspart sich damit allerdings Systemlatenzen die durch den Dienst entstehen können, wenn er aufs Internet zugreifen will. Ist das Gerät Online, dann muss man aus Sicherheitsgründen den Dienst aktiviert halten mit den oben erwähnten Einstellungen.

Meine Settings auf einem meiner Windows 10 Pro:


Windows Home ist nicht in der Lage die Auflage von Steinberg an ein professionelles System zu erfüllen (zuwenig Systemeinstellungen möglich bei den Update), deshalb:

Ein Windows Home kann auf eine Pro Version aufgerüstet werden ohne das man Windows neu installieren muss. Eine Pro -Lizenz kaufen und dann unter System - dann System Info auf “Produktkey ändern oder Windows Edition aktualisieren” klicken. Daraufhin kann man den neuen Produktkey eingeben. Windows 10 Pro Keys gibt es inzwischen recht günstig auf dem Internet zu kaufen.

Sofern es sich um Windows 10 Pro 1803 handelt

Leider nein Home 64, hier auf dem Notebook, das ist dann wohl die A… :open_mouth:
Auf dem grossen Rechner werde ich dann wohl ein direktes Update machen von 8.1 Pro auf Win10 Pro. :unamused:
was für ein scheiss habe hier auf dem Notebook C9 Le zum Musik " basteln"

Updates über die Dienste deaktivieren funktioniert leider nur noch bedingt. Windows Update wird von was-auch-immer gerne mal wieder aktiviert.

Wenn jemand da eine aktuelle Lösung hat, nur her damit :wink:

@marQs

Du könntest “Win Update Stop” ja einmal probieren:


https://www.chip.de/downloads/Win-Update-Stop_133151712.html

Ahoj zusammen,

Konfiguration hier: MacbookPro late 2017, 13" ohne Touchbar, Cubase Artist 9.5, I-Tec Docking Station, UR22MkII, Dinge von Native Instruments.

Große Frage: Wie groß sind die Unterschiede zwischen Beta und Relase von Mojave (und überhaupt Updates)? Während sich in einem Computerforum etliche User auskøtzeln, daß Steinberg berühmt dafür sei, regelmäßig vor Updates zu warnen und erst 2 Monate braucht, um den Daumen zu geben, steht auch bei Native Instruments, daß noch getestet werde.

Müssen wir also tatsächlich bis November warten, muß Steinberg echt einen zusätzlichen Monat lang “Jetzt-Aber-Wirklich-Betatesting” machen?

( ^^)v