Kompatibilität mit El Capitan - OS X 10.11

na endlich bekennst du farbe. :mrgreen:

Entschuldigt die , vl., dumme Frage:

Man kann bei einen neuen Mac nicht einfach die Yosemite-DVD einlegen und “normal” installieren?
Ist das etwa so, wie beim iPhone, dass bevor man das OS installieren kann, sich das Setup ein OK vom Apple-Server holt, ob man es installieren darf?


Lg

Die neuen Macs haben kein DVD Laufwerk mehr :mrgreen:

Ich selber mache mir immer startfähige USB Sticks mit dem Betriebssystem was ich drauf haben will. Damit geht es dann natürlich schon. Ich habe mir aktuell ein neues Macbook pro bestellt. Da drauf werde ich 10.10. installieren.

Das wird nicht ohne weiteres funktionieren, wenn OS X 10.11 das Auslieferungs-OS des neuen MacBook Pro ist. Die Installation eines älteren Betriebssystems als das, mit dem der Mac ausgeliefert wird, wird verhindert.

Wenn ich das startvolumen des macbooks verändere und vom bootfähigen usb - stick starte, kann man die festplatte des macbooks komplett löschen und formatieren. Danach einfach yosemite vom stick aufspulen. Das sollte eigentlich funktionieren. Zumindest habe ich das schon mit meinem i mac von yosemite zurück zu mavericks gemacht. Das hat prima geklappt.

O.k., dann ist das aber nicht der “offizielle Weg”. Dann viel Glück! :slight_smile:

Das hat wenig mit glück zu tun. Das ist nicht der drüberbügelweg sondern geht nur bei einem clean-instal.
Es ist eben ein weg zum ziel. Es gibt bestimmt auch andere.
Wenn natürlich daten auf dem Rechner sind wirds schwierig, aber bei einem neuen gerät sollte das kein thema sein.
Hier ein link wo dieser weg beschrieben wird…
http://de.ccm.net/faq/4186-mac-os-x-downgrade-von-yosemite-zu-mavericks

Edit
…aber ich werde berichten :mrgreen:
Ich brauche el capitan nicht unbedingt zum glücklich werden. Ich kann aber im schlimmsten fall auch noch einen monat warten. Was ich aber definitiv nicht tun werde, ist die DAW wechseln wie einige andere es vorgeschlagen haben. Da ist mir mein Cubase viel zu kostbar. Ich freu mich schon auf 8.5 :sunglasses:

Es gibt bezüglich El Capitan offenbar schon wieder eine neue Entwicklung, diesmal bei den Audio Interfaces.

Es ist wirklich ärgerlich was Steinberg derzeit alles stemmen muss.
http://www.steinberg.net/de/newsandevents/news/newsdetail/article/usb-audio-interfaces-aktuell-nicht-kompatibel-mit-el-capitan-3444.html

Sowohl Mac als auch Windows sind zu einem Tanz auf dem Vulkan geworden. Am Besten bleibt man derzeit mindestens 8 Monate auf dem “alten” System, bevor man an ein Upgrade denkt.

Ich hoffe das man bei Steinberg überhaupt noch dazu kommt Cubase intern zu verbessern oder gar neue Funktionen vorzubereiten. Ich hätte derzeit volles Verständnis wenn es dieses Jahr kein Cubase mehr mit neuen Funktionen geben würde.

Irgendwie ist 2015 kein gutes Jahr für die Besitzer von Audio-Hardware/Software, auch wenn man bei Apple und Microsoft behauptet dass diesmal ein besonderes Augenmerk auf die Ansprüche von Audio/Video -Produzenten gegeben würde -oder vielleicht sogar gerade deshalb? :laughing:
Und wenn es für die Benutzer schon kein gutes Jahr gewesen ist bisher, was wird man dazu bei den Entwicklern von Audio -Software wohl sagen, die sowohl auf Windows und dem Mac laufen müssen?

naja… das gehört eigentlich auch zu den aufgaben eines entwicklers… up-to-date sein, bug fixing etc. für cubase 8.5 zb. wünsch ich mir nur, dass die mit version 8 eingeführten neuen featuren dann auch endlich einwandfrei funktionieren. auch dass cubase endlich wieder rock solid läuft. neue features brauche ich nicht. aber gut darum geht es hier ja nicht. aber es wurde jetzt auch hardware-kompatibilität angesprochen… letzes jahr, beim umstieg von mavericks auf yosemite gab es probleme mit dem rme-treibern. das wurde dort im forum beschrieben. nach ca. einer woche gab es ein treiber update und das problem war behoben. beim umstieg von yosemite auf el capitan gab es keine probleme. was mich damals bei rme erstaunt hat, war die transparenz, die schnelligkeit und vor allem der offene dialog mit den kunden.

Du vergleichst hier wieder Äpfel mit Birnen. :unamused:

:angry: Aaaaaaaaargh.
Zuerst hielt ich es fürn Aprilscherz: Steinberg hat die Kompatibilitäts-Freigabe für 10.11 für alle Audiointerfaces wieder zurückgenommen:

http://www.steinberg.net/de/newsandevents/news/newsdetail/article/usb-audio-interfaces-aktuell-nicht-kompatibel-mit-el-capitan-3444.html


"Leider haben wir ein schwerwiegendes Problem mit unseren gesamten USB Audio-Interfaces unter OS X 10.11.1 festgestellt. Nach der vollständigen Kompatibilität unserer Audio-Interfaces mit der ersten El Capitan Version, OS X 10.11.0, treten in Verbindung mit der aktuellen Version 10.11.1 Audio Dropouts auf. Die Länge der Dropouts ist vom jeweiligen System abhängig. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die dadurch entstehen und untersuchen derzeit die Gründe für die Ausfälle.

Bitte haben Sie etwas Geduld, bis wir das Problem identifiziert haben. Über den Fortschritt werden wir Sie an dieser Stelle informieren. Leider können wir - im Gegensatz zu unserer vorhergehenden Stellungnahme - zum jetzigen Zeitpunkt keine Empfehlung für die Nutzung unserer Audio-Interfaces unter El Capitan aussprechen."

Biiiitttte Steinberg. Arbeitet endlich mit Apple zusammen anstatt die Bugs von den Usern/Betatestern entdecken zu lassen und anschließend monatelang herum zu rätseln. Das muss jetzt aber wirklich schnell gefixt werden, sonst ist nicht nur mein Vertrauen in das KnowHow Eurer Entwickler dahin.

das kann zukünftig schon zum problem werden mit den schnellen updates und dem rumgepfusche. es wäre auch interessant… warum sind die produkte der einen hersteller update resistent und produkte anderer hersteller nicht.

So hab das MacBookPro bekommen und Yosemite wie beschrieben installiert. Alles gut! Läuft wie geschmiert :sunglasses:

…Jetzt installiere ich schon seit heute morgen :unamused: zähe Sache aber es wird langsam (obwohl der neue Rechner sehr flott ist) :slight_smile:

Prinzipiell - und nur mal so nebenbei und ein bisschen offtopic: Es gab bisher kein OS X-Update, was so viele Probleme gemacht hat wie dieser vermaledeite Kapitän. Damit meine ich auch alles so außerhalb Cubase. Bald jede Woche entdecke ich ein Programm/eine App, die jetzt nicht mehr läuft (und die ich relativ selten brauche). Gestern war mein Disc Cover 3 dran. Die CD-Direktdruck-Funktion geht nicht mehr. :imp:

Da hat Apple wirklich ganze Arbeit geleistet mit diesem Wunder-Update. :imp:

zum thema audio interfaces: andere hersteller, die anscheinend von haus aus ihre hausaufgaben richtig gemacht haben, wie z.b. RME und Aurora haben anscheinend keine Probleme

Wie auf der RME Seite zu lesen ist:

Aufgrund der hohen Zahl täglicher Anfragen zur Kompatibilität von RME Audiointerfaces zum aktuellen Mac OS X 10.11., auch bekannt als El Capitan, weist RME darauf hin, dass es mit den aktuellen Treibern unter 10.11. als auch 10.11.1 keine bekannten Probleme gibt. Tatsächlich mussten die Treiber für El Capitan weder angepasst noch geändert werden, was die hohe Qualität des RME Treibercodes als auch des Treiberdesigns deutlich macht.

RME FireWire Audiointerfaces werden ebenfalls vollständig unterstützt, und funktionieren weiterhin unter 10.11. und späteren OS-Versionen. Apples Entscheidung, die Unterstützung für den eigenen FireWire Core Audio Treiber einzustellen, hat für einige Verwirrung gesorgt, und dazu geführt, dass einige bekannte Audiointerfaces seit 10.11. seitens ihrer Hersteller nicht mehr unterstützt werden. Dies betrifft RME aber nicht, da RME grundsätzlich für alle Geräte eigene Audio-Treiber entwickelt und nutzt. FireWire als solches wird im Betriebssystem auf absehbare Zeit auch weiterhin unterstützt.

ich denke zwar nicht, dass dieses audio interface malheur ein zeichen für schlechte treiber ist, für eine gute treiberarchitektur spricht es hingegen aber auch wieder nicht.

Steinberg, schön langsam habe ich Mitleid…

Was ist das denn jetzt? Es wird voller Vertrauen eine Api von Apple benutzt. Apple entfernt die und diejenigen die diese Api benutzt haben sind schuld?. Also ehrlich, da ist ganz klar Apple der Schwarze Peter zuzuschieben.
Das ist eher ein Grund Apple Geräte nicht mehr zu kaufen. Leider macht es Microsoft mittlerweiler auch nicht besser.

ähm… apple hat firewire 800 im jahr 2003 zum ersten mal verbaut. seit drei jahren (bald 4) wird es von apple nicht mehr verbaut. d.h. die hersteller haben 3 jahre gepennt, oder wie ist das zu verstehen? wenn ich so arbeiten würde… wahnsinn…

Apple hat sie wohl nicht mehr alle. Ich bin froh das ich mich gegen einen apple entschieden habe, da gebe ich Geld aus und nach ein paar jahren kann ich die klamotten nicht mehr benutzen, ich bin doch nicht bescheuert. Ein Kumpel von mir ist auf windows umgestiegen weil er mehr leistung braucht und im neuen mac pro keine pci karten mehr eingebaut werden können. Es ist schon klar das es weiterentwicklung gibt aber es geht da doch etwas zu schnell.
Gerade gefunden.
http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/betriebssystem-upgrade-auf-el-capitan-ja-oder-nein.html

ob du bescheuert bist oder nicht, will ich nicht beurteilen. dass man allerdings “die klamotten” nicht mehr benutzen können soll, halte ich für absoluten schwachsinn. :unamused: hier mac mini von 2009 und 2011, imac von 2011, macbook pros von 2010 und 2013, mac pro von 2010 und 2013 werden täglich benutzt und laufen einwandfrei. es gibt auch keinen grund, die geräte zu tauschen o.ä.
btw. einen anschlusstyp nach 12 jahren (!) mit einem neuen os nicht mehr zu unterstützen, halten ich keineswegs für eine zu schnelle weiterentwicklung. vor allem im computerbereich sind das ewigkeiten.