Kompatibilität mit El Capitan - OS X 10.11

das kann zukünftig schon zum problem werden mit den schnellen updates und dem rumgepfusche. es wäre auch interessant… warum sind die produkte der einen hersteller update resistent und produkte anderer hersteller nicht.

So hab das MacBookPro bekommen und Yosemite wie beschrieben installiert. Alles gut! Läuft wie geschmiert :sunglasses:

…Jetzt installiere ich schon seit heute morgen :unamused: zähe Sache aber es wird langsam (obwohl der neue Rechner sehr flott ist) :slight_smile:

Prinzipiell - und nur mal so nebenbei und ein bisschen offtopic: Es gab bisher kein OS X-Update, was so viele Probleme gemacht hat wie dieser vermaledeite Kapitän. Damit meine ich auch alles so außerhalb Cubase. Bald jede Woche entdecke ich ein Programm/eine App, die jetzt nicht mehr läuft (und die ich relativ selten brauche). Gestern war mein Disc Cover 3 dran. Die CD-Direktdruck-Funktion geht nicht mehr. :imp:

Da hat Apple wirklich ganze Arbeit geleistet mit diesem Wunder-Update. :imp:

zum thema audio interfaces: andere hersteller, die anscheinend von haus aus ihre hausaufgaben richtig gemacht haben, wie z.b. RME und Aurora haben anscheinend keine Probleme

Wie auf der RME Seite zu lesen ist:

Aufgrund der hohen Zahl täglicher Anfragen zur Kompatibilität von RME Audiointerfaces zum aktuellen Mac OS X 10.11., auch bekannt als El Capitan, weist RME darauf hin, dass es mit den aktuellen Treibern unter 10.11. als auch 10.11.1 keine bekannten Probleme gibt. Tatsächlich mussten die Treiber für El Capitan weder angepasst noch geändert werden, was die hohe Qualität des RME Treibercodes als auch des Treiberdesigns deutlich macht.

RME FireWire Audiointerfaces werden ebenfalls vollständig unterstützt, und funktionieren weiterhin unter 10.11. und späteren OS-Versionen. Apples Entscheidung, die Unterstützung für den eigenen FireWire Core Audio Treiber einzustellen, hat für einige Verwirrung gesorgt, und dazu geführt, dass einige bekannte Audiointerfaces seit 10.11. seitens ihrer Hersteller nicht mehr unterstützt werden. Dies betrifft RME aber nicht, da RME grundsätzlich für alle Geräte eigene Audio-Treiber entwickelt und nutzt. FireWire als solches wird im Betriebssystem auf absehbare Zeit auch weiterhin unterstützt.

ich denke zwar nicht, dass dieses audio interface malheur ein zeichen für schlechte treiber ist, für eine gute treiberarchitektur spricht es hingegen aber auch wieder nicht.

Steinberg, schön langsam habe ich Mitleid…

Was ist das denn jetzt? Es wird voller Vertrauen eine Api von Apple benutzt. Apple entfernt die und diejenigen die diese Api benutzt haben sind schuld?. Also ehrlich, da ist ganz klar Apple der Schwarze Peter zuzuschieben.
Das ist eher ein Grund Apple Geräte nicht mehr zu kaufen. Leider macht es Microsoft mittlerweiler auch nicht besser.

ähm… apple hat firewire 800 im jahr 2003 zum ersten mal verbaut. seit drei jahren (bald 4) wird es von apple nicht mehr verbaut. d.h. die hersteller haben 3 jahre gepennt, oder wie ist das zu verstehen? wenn ich so arbeiten würde… wahnsinn…

Apple hat sie wohl nicht mehr alle. Ich bin froh das ich mich gegen einen apple entschieden habe, da gebe ich Geld aus und nach ein paar jahren kann ich die klamotten nicht mehr benutzen, ich bin doch nicht bescheuert. Ein Kumpel von mir ist auf windows umgestiegen weil er mehr leistung braucht und im neuen mac pro keine pci karten mehr eingebaut werden können. Es ist schon klar das es weiterentwicklung gibt aber es geht da doch etwas zu schnell.
Gerade gefunden.
http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/betriebssystem-upgrade-auf-el-capitan-ja-oder-nein.html

ob du bescheuert bist oder nicht, will ich nicht beurteilen. dass man allerdings “die klamotten” nicht mehr benutzen können soll, halte ich für absoluten schwachsinn. :unamused: hier mac mini von 2009 und 2011, imac von 2011, macbook pros von 2010 und 2013, mac pro von 2010 und 2013 werden täglich benutzt und laufen einwandfrei. es gibt auch keinen grund, die geräte zu tauschen o.ä.
btw. einen anschlusstyp nach 12 jahren (!) mit einem neuen os nicht mehr zu unterstützen, halten ich keineswegs für eine zu schnelle weiterentwicklung. vor allem im computerbereich sind das ewigkeiten.

Na und, bei einem offenen rechner kaufe ich mir eine karte und stecke die ein, fertig.

Gut, soll jeder selber wissen ob er einen apple kauft.

ja genau. bei meinem mac pro 2010 habe ich grafikkarte, usb3 karte und eine schnelle pcie-ssd contollerkarte eingebaut. und ich habe bluetooth le nachgerüstet. alles problemlos und ohne treiberprobleme.

So, 8.5 ist raus und ALLES was ich beim Start dieses Threads bereits befürchtet hatte ist eingetroffen: Steinberg ist wieder mal absolutes Schlusslicht in Sachen OS-Kompatibilität, diesmal sowohl bei Soft- wie Hardware. Und um dem noch eines draufzusetzen ist das 8.5-Upgrade eher 10.11-kompatibel als die altgediente 8er Version (genau wie letztes Jahr und davor). Das kann man psychologisch wirklich besser machen. Zumindest ein gleichzeitiges Erscheinen eines entsprechenden Bug-Fixes muss möglich sein.

Au weia, hätte ich in den letzten 3 Jahren nicht soviel Kohle in Steinberg-Produkte investiert würde ich sofort wieder zu Logic wechseln. So sage ich mir Jahr für Jahr wieder, dass ich Steinberg noch ne Chance gebe. Warte ich eben noch ein Jahr… usw.

Die OS-Plattform zu wechseln stand und steht bei mir niemals zur Debatte. Denn trotz aller berechtigter Kritikpunkte ist Apple für mich persönlich definitiv das kleinere Übel im Vergleich zu Microsoft. Ich brauche nen Computer zum Arbeiten, nicht zum Rumbasteln. Nach über 25 Jahren Macintosh werde ich nun sowieso nicht mehr wechseln. Das die Systeme immer geschlossener werden,ist zwar schade, aber nunmal (leider) Realität. Wer kann z.B. heute noch selbst etwas an einem modernen Auto-Motor richten? Ist doch überall dasselbe.

Naja, um Apple mal in Schutz zu nehmen: Thunderbolt ist Abwärts Firewire Kompatibel…
Also Aussagen wie: ich kann mein Firewire800 jetzt nicht mehr nutzen sind einfach nicht richtig. Ein Adapter (ok, den muss man natürlich kaufen) und die Sache ist erledigt.
Lustig ist, dass es jetzt anscheinend 1 Monat die Möglichkeit gibt Mac El Capitan nur mit kostenpflichtigem Update zu nutzen :slight_smile: Super Schachzug von Steinberg… Jeder kann es mit Cubase 8.5 jetzt benutzen (wenn er zahlt :slight_smile:

Naja, ich bin mal gespannt ab wann es auch bei den DAW Programmen monatliche Subscribtion Angebote geben wird.

dafür, dass firewire eigentlich immer ein graus war, kann man ganz froh sein, wenn es das nicht mehr gibt…

abomodelle bei daw programmen gibt es schon. spontan fällt mir pro tools und cakewalk sonar ein.

Also ich mochte Firewire! Es laufen hier immer noch 2 externe Platten über Firewire, Und ich hab noch 2 uralte Firewire Audio Interfaces, die laufen ohne Treiber prima mit geringster Latenz und ohne Aussetzer auch noch unter El Capitan (ganz im Gegensatz zu den tollen USB2-Interfaces von Steinberg :wink: ).
Dann darf man nicht vergessen, dass Firewire vor dem HD-Boom quasi der Standard war um Video auf den Rechner zu bekommen. Firewire war schon ne tolle Sache, ist jetzt nur durch USB3 und Thunderbolt obsolet geworden.

Ich mochte Firewire auch, es war ja vor Jahren die einzige Schnittstelle die für Audio funktioniert hat und USB konnte man vergessen. Es kam ja nicht von ungefähr das namhafte Hersteller damals ausschließlich auf FW gesetzt haben weil eben USB nicht wirklich brauchbar war.

Jetzt mit Thunderbolt, diese Lösung finde ich auch gut weil abwärts kompatibel zu FW und gute alte Geräte nicht in der Tonne landen müssen.

Allerdings ändern sich die Zeiten und mittlerweile ist USB2 bzw. 3 sehr performant geworden und mit einem dementsprechenden Interface (zB. von RME) ist der Performance Unterschied zwischen TB und USB verschmerzbar.

Sagt mal, off topic :slight_smile: , was haltet ihr vom neuen RME Babyface Pro?

oh, vergessen, hab auch ein MBP :slight_smile:

ok, ich hatte leider nur schlechte erfahrung mit firewire gemacht. durch die inkompatibilität des firewire chips meines damaligen mac minis mit diversen firewire audio interfaces bin ich auf rme gestoßen. deren usb treiber liefert kürzere latenzen als der firewire treiber. rme kann ich nur empfehlen. treiber super stabil, hatte noch keinen einzigen ausfall. im support forum wird direkt von rme geholfen und die tage, die rme zur fehlerbehebung braucht kannst du an einer hand abzählen. hintergrund: mit yosemite liefen die treiber nicht mehr rund. probleme wurden im forum gepostet, nach ein paar tagen gab es ein treiber update, problem war gelöst. die geben sich halt wirklich mühe, gehen die zweite meile… dadurch sind die produkte teurer, du hast dafür länger was davon und vor allem “stressfreier”.

Das war glaube ich war der berühmt, berüchtigte “Agere” Chip - kann mich noch erinnern, Mann da gab´s Alarm. :slight_smile:.

Hatte damals einen Rechner mit TI Chip, da funktionierte FW wirklich super.

Ich arbeite schon lange mit RME Karten und kann auch nur Gutes darüber berichten. Klar, Probleme kann es immer geben aber die sind ziemlich kompetent und fix, da könnten sich so einige Hersteller ein paar Scheiben abschneiden.

primelinus, du benutzt eh das selbe wie ich (UCX) - ein sehr gutes Interface.

Mir gefällt auch das BF Pro (wär ideal fürs MBP / Mobile Recording), aber diese seitlichen Anschlüße. . . . :frowning: , andererseits eine Alternative konnte ich bis Dato auch nicht finden.

was ist denn ein bf pro?

Das relativ neu herausgebrachte RME Babyface Pro

achso :smiley: